Programm / Programm / Pädagogik, Psychologie / Erziehung heute
Programm / Programm / Pädagogik, Psychologie / Erziehung heute
Seite 1 von 2

Anmeldung nicht erforderlich bzw. per Internet nicht möglich Gesprächskreis für Frauen mit Migrationshintergrund (171-11465)

Do. 05.01.2017 (15:00 - 17:00 Uhr) - Do. 13.07.2017, Fröbelstraße 4
Dozentin: Ilknur Güler

In dieser Gruppe treffen sich Flüchtlingsfrauen: bei Kaffee/Tee/Kuchen/Gebäck können sie mit anderen Frauen Kontakte knüpfen, ihre Bedürfnisse erläutern oder Briefe und Behördengänge erklärt bekommen. Es wird ihnen Hilfe zur Selbsthilfe geboten und Probleme besprochen, während die Kinder betreut werden. Der Gesprächskreis findet jeden Donnerstag statt und ist für Frauen, die über einen Wittekindpass verfügen, entgeltfrei. Die Termine können hier unter "Termine" eingesehen werden.

Kurs abgeschlossen Minecraft? League of Legends? Call of Duty?

Di. 14.02.2017 19:30 - 21:00 Uhr, VHS, Werretalhalle, 1. UG, Raum A
Dozent: Philipp Dubberke

Videospiele begeistern von Jahr zu Jahr immer mehr Kinder und Jugendliche – Konsolen und Games stehen auf fast jeder Wunschliste ganz oben. Erwachsene und vor allem Eltern stehen der Faszination digitaler Spielwelten oft ratlos und skeptisch gegenüber.
Was genau macht diese Faszination für Kinder aus? Wie kann man die Spielzeiten regulieren? Welche Spiele sind für welche Altersgruppe geeignet und was kann man vielleicht sogar mit Hilfe von Videospielen lernen?
Der Medienpädagoge Franz Philipp Dubberke ist Redakteur und Bildungsreferent der Fachstelle für Jugendmedienkultur (Spieleratgeber-NRW), Leiter von Spieletester AGs in Bielefeld sowie Mitarbeiter am Projekt "Gecheckt! NRW".

Kurs abgeschlossen Pubertät - keine Panik?! -Von der Kunst, einen Kaktus zu umarmen - (171-21105)

Di. 07.02.2017 20:00 - 22:00 Uhr, Ev. Gemeindehaus Siemshofer Kirchstr. 51
Dozent: Harald Meves

Es gibt eine Zeit im Leben eines jungen Menschen, in der plötzlich (oder allmählich) alles anders wird – für ihn und seine Eltern: die Pubertät.
Gegenseitiges Unverständnis, Rückzug in die „eigene Welt“ aber auch Spannungen und oft schier unerträgliche Auseinandersetzungen machen in dieser Zeit das Zusammenleben schwieriger.
In dieser Veranstaltung wollen wir darüber ins Gespräch kommen, welche Veränderungen während der Pubertät in jungen Menschen vorgehen und welche Möglichkeiten wir haben, ihnen in dieser Phase beizustehen, ohne selbst in Panik zu verfallen.

Eine Veranstaltung der VHS Löhne in Kooperation mit dem Ev.-luth. Familienzentrum Mennighüffen-Siemshof und der Stätte der Begegnung, Vlotho.

Kurs abgeschlossen Sauberkeitserziehung Der Abschied von der Windel- wie begleite ich mein Kind?

Fr. 24.03.2017 19:00 - 20:30 Uhr, VHS, Werretalhalle, 1. UG, Raum A
Dozentin: Kerstin Franzke

Es wird von dem Begriff der Sauberkeitserziehung gesprochen, nur um was geht es da genau oder ist der Begriff ungünstig?
Wir setzen uns mit verschiedenen Fragen auseinander:
- Grundlagen des Trockenwerdens
- Wie lange dauert es, bis das Kind die Blasen- und Darmkontrolle erworben hat?
- Warum brauchen Kinder nachts noch eine Windel?
- Soll das Kind direkt die Toilette nutzen oder zuerst ein Töpfchen?
- Wie entscheidet man sich auf einem Spaziergang, beim Einkaufen, etc.?

Kerstin Franzke erklärt an diesem Abend, wie man die Kinder bei diesem Prozess entwicklungs- und kindgerecht begleiten kann.

Kurs abgeschlossen Vom süßen Häschen zum Zornickel (171-21108)

Mi. 29.03.2017 19:30 - 21:00 Uhr, Familienzentrum AWO-Kita Löhne-Gohfeld, Goethestraße 73
Dozentin: Bärbel Neumann

Zwischen dem zweiten und dritten Lebensjahr wandeln sich die kleinen Häschen oftmals zum Zornickel und die Eltern sind verstört. Was ist passiert?
An diesem Elternabend wird die Dipl.-Psychologin Bärbel Neumann entwicklungspsychologische Erklärungen sowie Strategien für Eltern empfehlen, um diese Erziehungsphase gut und konstruktiv bewältigen zu können. Themen des Abends sind:

- Das Trotzkopfalter oder "Ich erobere meine Welt"
- Eltern sind auch nur Menschen - bleiben aber das erwachsene Gegenüber
- Von Zicken und Böcken: Typische Situationen und mögliche Strategien zur Bewältigung
- Allgemeine (psycho)logische Gründe zu Ärger und Aggression bei Kindern
- Welchem Trotzkopf bin ich vor kurzem begegnet? Inwieweit war das eine typische Situation?

Im Anschluss an den Vortrag steht die Referentin für weitere Fragen zur Verfügung. Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem AWO-Familienzentrum Löhne-Gohfeld.

Kurs abgeschlossen Ist mein Kind schulfähig? (171-21112)

Di. 04.04.2017 19:30 - 21:00 Uhr, Integrative AWO-Kita/Familienzentrum Löhne-Mennighüffen
Dozentin: Vera Cawalla

Ausgehend davon, dass Schulfähigkeit keine Eigenschaft eines Kindes ist, die eindeutig festgestellt werden kann, sondern die von vielfältigen Faktoren abhängt, vertritt der Vortrag die Ansicht, dass die Erarbeitung der Schulfähigkeit die gemeinsame Aufgabe von Kita und Elternhaus ist. Der Vortrag befasst sich mit neueren entwicklungspsychologischen Erkenntnissen zur Bedeutung von Vorläuferfähigkeiten und zur Bedeutung von Übergangsbewältigungskompetenzen. Dabei wird folgenden Fragen nachgegangen:
Was bedeutet überhaupt Schulreife?
Woran lässt sich die Schulreife eines Kindes beurteilen?
Welche Fähigkeiten des Kindes sind wichtig für einen guten Einstieg in die Schule?
Wie kann man sein Kind dabei unterstützen, die Schulfähigkeit aufzubauen und es auf den Schulalltag vorzubereiten?
Im Anschluss an den Vortrag steht die Referentin für weitere Fragen zur Verfügung. Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Integrativen AWO-Kindertagesstätte/Familienzentrum Löhne-Mennighüffen.

Kurs abgeschlossen ElternRunde Warum hört mein Kind nicht? (171-25201)

Di. 31.01.2017 14:30 - 16:00 Uhr, Ev. Kindergarten "Die Arche"
Dozentin: Anka Reifert

Acht Punkte, wie wir es schaffen können, dass unsere Kinder auf uns hören.Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung im Kindergarten "Die Arche" unter Tel.: 05732/2880 erforderlich.

Kurs abgeschlossen ElternRunde Ach du Schreck! Albträume (171-25202)

Mi. 29.03.2017 14:30 - 16:00 Uhr, Ev. Kindergarten "Die Arche"
Dozentin: Anka Reifert

Sie wachen schreiend auf und lassen sich kaum noch beruhigen: Viele kleine Kinder werden von Albträumen geplagt. Vor allem im Alter zwischen 4 und 8 Jahren treten Alpträume besonders häufig auf. Viele Eltern reagieren auf diese Schlafstörungen ratlos und wissen nicht, was sie dagegen tun können. Wir geben Ihnen einige Ratschläge.Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung im Kindergarten "Die Arche" unter Tel.: 05732/2880 erforderlich.

Anmeldung möglich AD(H)S - Elterngesprächskreis (171-25203)

Mo. 09.01.2017 (19:30 - 21:30 Uhr) - Mo. 03.07.2017, Ev.-luth. Familienzentrum Mennighüffen-Siemshof, Wietbrede 39
Dozent: Elmar Boenig

Es gibt viele Eltern, deren Kinder Anzeichen für das Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom (mit oder ohne Hyperaktivität) zeigen oder bei denen bereits AD(H)S diagnostiziert wurde. Betroffene fühlen sich mit der Diagnose oft überfordert und alleingelassen. Ein Austausch unter Eltern, Großeltern und Personen aus dem Umfeld von AD(H)S-Betroffenen kann helfen, mit dieser Diagnose besser leben zu lernen.
Aus diesem Grund möchten wir Betroffene zum Elterngesprächskreis einladen, um sich über Erfahrungen, Therapien, Lösungsansätze etc. austauschen zu können. Der Gesprächskreis findet in Kooperation mit dem Ev.-luth. Familienzentrum Mennighüffen-Siemshof statt und wird begleitet von Elmar Boenig. Die Teilnahme am Gesprächskreis ist entgeltfrei. In der Regel findet der Gesprächskreis fortlaufend immer jeden ersten Montag im Monat statt. Ein Einstieg ist jederzeit möglich.

Anmeldung möglich Gesprächskreis Hochbegabung Nicht nur für Eltern (171-25204)

Di. 31.01.2017 (19:30 - 21:45 Uhr) - Di. 30.05.2017, Familienzentrum AWO-Kita Löhne-Gohfeld, Goethestraße 73
Dozentin: Christiane Scholz

"Was wir zu lernen haben, ist so schwer und doch so einfach und klar: Es ist normal verschieden zu sein." (Richard von Weizsäcker, 1993)

Die Auseinandersetzung mit dem Thema „besondere Begabung/Hochbegabung“ führt nicht selten zu Unsicherheiten und Fragen. Wie können wir als Eltern, Erzieher, Lehrer das Kind unterstützend begleiten? Ist zusätzliche Förderung notwendig? Wann ist Diagnostik überhaupt sinnvoll? Mein Kind (mein Schüler) zeigt auffälliges Verhalten, was nun? Soll mein Kind früh eingeschult werden oder eine Klasse überspringen? Diese und weitere Aspekte beschäftigen (nicht nur) Eltern. Wir möchten Betroffene und Interessierte einladen, sich über Fragen, Erfahrungen, Lösungsansätze rund um das Thema Hochbegabung auszutauschen. Der Gesprächskreis findet in Kooperation mit dem Familienzentrum AWO-Kita Löhne-Gohfeld statt und wird begleitet von der Diplom-Psychologin Christiane Scholz. Ein Einstieg ist jederzeit möglich.



Seite 1 von 2