Programm / Programm / Pädagogik, Psychologie / Persönlichkeit, Psychologie
Programm / Programm / Pädagogik, Psychologie / Persönlichkeit, Psychologie

Kurs abgeschlossen Stimmungsmanagement

Sa. 04.02.2017 10:00 - 17:00 Uhr, VHS, Werretalhalle, 1. UG, Raum A
Dozentin: Anna Monika Schäfer

Dies ist eine spannende Frage, denn Gefühle und Stimmungen bestimmen, wie wir die Welt wahrnehmen, wie wir Ereignisse deuten; sie bestimmen, wie wir uns verhalten und wie wir mit den Mitmenschen umgehen.
Sehen wir die Welt in bester Stimmung durch eine rosarote Brille, dann fühlen wir uns beflügelt und motiviert, können einiges Unangenehme übersehen.
An anderen Tagen, mit schlechter Stimmung, stört uns die sprichwörtliche Fliege an der Wand, wir sind vielleicht gereizt, ungerecht und antriebslos.
Wie entstehen Gefühle und Stimmungen und wozu sind sie gut? Macht Glück glücklich? Warum sind Gefühle ansteckend? Was mache ich, wenn von mir in meinem Beruf Empathie erwartet wird, ich mich aber selbst gar nicht gut fühle? Wie können wir auf eigene Emotionen Einfluss nehmen?
Freuen Sie sich auf die Antworten in diesem Seminar!
Bitte bringen Sie für die Mittagspause eigene Verpflegung mit.

Kurs abgeschlossen Erfolge erzielen mit der wingwave©-Methode Vortrag (171-26106)

Di. 14.02.2017 19:30 - 21:30 Uhr, VHS, Werretalhalle, 1. UG, Raum C
Dozentin: Kerstin Ramm

Die wingwave©-Methode ist ein Leistungs- und Emotions-Coaching, das spürbar und schnell Leistungsstress abbaut und Kreativität, Mentalfitness und Konfliktstabilität steigert. Dadurch wird das Erreichen beruflicher und privater Ziele deutlich erleichtert. Der Methode liegt die Annahme zugrunde, dass sich unsere Wahrnehmung der Gegenwart aus unserem Selbstbild und unserem Glaubenssystem ergibt, die sich in der Vergangenheit formten. Mithilfe von wingwave© können wir Situationen umwandeln, indem wir unser Empfinden, unsere Einstellung und somit unsere Wahrnehmung ihr gegenüber verändern.
wingwave© ist ein geschütztes Verfahren und vereint NLP und Kinesiologie. Die Methode bietet jedem Menschen die Möglichkeit zur Persönlichkeitsentwicklung. Sie wird u.a. von Sportlern, von Zahnärzten für ihre Angstpatienten, von Schülern, Auszubildenden und Studenten genutzt.
Der Abend bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, wingwave© anhand von Informationen und praktischen Beispielen kennenzulernen.

Kurs abgeschlossen Stressabbau durch Zapchen und Klang (171-26107)

Sa. 04.03.2017 10:00 - 16:00 Uhr, VHS, Werretalhalle, VHS-Forum
Dozentin: Karin Ohsiek

Zapchen (gesprochen: Saptschen) ist ein tibetisches Wort und bedeutet soviel wie Blödsinn machen, Spaß haben, unmöglich sein. Zapchen wird von Mönchen praktiziert, die sich nach stundenlangem Meditieren und Nachdenken eine Zeit der Ausgelassenheit und Fröhlichkeit gönnen. Es ist ein wesentlicher Bestandteil ihrer Ausbildung und Schulung. Wohlwollen, Heiterkeit und Leichtigkeit sind die wichtigsten Elemente des Zapchen. Zapchen tut jenen gut, die in schwierigen Situationen leben oder arbeiten und die sich täglich in anstrengende und belastende Situationen begeben. Durch einfache Übungen wie Schütteln, Schaukeln, Summen und Hüpfen wird ein weites Spektrum dem Körper innewohnender Erfahrungen aktiviert. Und ganz ohne Kraftanstrengung und Dogma gelangt man durch Zapchen in einen Zustand, der lustvoll, offen und frei von Zwang ist.
In diesem Workshop erlernen die Teilnehmenden, Stressituationen durch Zapchen auszugleichen. Ergänzt wird das Seminar durch die Anwendung von Klangschalen. Klang, der durch die besonderen Klangschalen verursacht wird, erhellt einerseits die fröhliche Atmosphäre und vertieft andererseits die Ruhephasen in tiefer Entspannung.
Bitte bringen Sie bequeme Kleidung, eine Unterlage (Yogamatte o. Ä.), eine Decke und eigene Verpflegung für die Mittagspause mit.

Kurs abgeschlossen SKOLL - Selbstkontrolltraining zum Umgang mit riskantem Konsumverhalten Vortrag

Di. 21.02.2017 20:00 - 21:30 Uhr, VHS, Werretalhalle, 1. UG, Raum A
Dozentin: Karin Ohsiek

SKOLL ist ein Selbstkontrolltraining, das zum Ziel hat, Menschen mit riskantem Konsumverhalten die Möglichkeit zu geben, ihren Konsum kritisch zu hinterfragen und die Eigenverantwortung für die eigene Gesundheit zu stärken. Indem das eigene Risikobewusstsein erhöht und ein enger Bezug zur Alltags- und Lebenswelt geschaffen wird, wird es den Betroffenen ermöglicht, neue Lösungsmodelle für ihr Verhalten zu entwicklen. Somit erwerben sie gesundheitsfördernde Selbstmanagementkompetenzen, die sie darin unterstützen, eigene Entscheidungen zur weiteren Lebensgestaltung zu treffen.
SKOLL richtet sich an alle, die ihr Konsumverhalten ändern oder wissen möchten, ob sie kritisches Konsumverhalten zeigen.
An diesem Abend stellt die Dozentin das Trainingprogramm vor und stellt Anwendungsmöglichkeiten dar.

Plätze frei Stressbewältigung durch Tiefenentspannung und Positives Denken (171-26109)

Sa. 29.04.2017 09:30 - 17:00 Uhr, VHS, Werretalhalle, 1. UG, Raum A
Dozent: Helmut Brünger

Stress in Maßen kann wie ein Lebenselixier sein, wenn wir dabei unsere Gelassenheit wahren. Die Herausforderungen des täglichen Lebens können dann beflügelnd wirken und bieten Chancen zur persönlichen Entwicklung. Menschen, die sich gut entspannen können und mit positven Affirmationen (Bestätigungen) arbeiten, meistern dabei die Schwierigkeiten des Lebens oft mit spielerischer Leichtigkeit - anders als Negativ-Denker, deren negative Affirmationen als innere Misserfolgs-Programmierungen wirken.
In diesem Kurs lernen Sie, wie Sie durch Tiefenentspannung und einer positiven Einstellung den Stress des Lebens besser in den Griff bekommen. Mittels einfacher Übungen, die Sie im Kurs erlernen und später fortsetzen können, gelangen Sie zu mehr Gelassenheit, Erfolg und Lebensfreude.
Schriftliches Material für die selbstständige Weiterarbeit wird bereitgestellt. Hierfür fallen geringe Kosten in Höhe von 3,00 € an, die Sie direkt beim Kursleiter entrichten. Bitte bringen Sie eigene Verpflegung für die Mittagspause mit.

Plätze frei Gelassen reden - Nervosität bekämpfen (171-53103)

Do. 18.05.2017 17:30 - 21:45 Uhr, VHS, Werretalhalle, 1. UG, Raum C
Dozent: Christoph Teschner

Sicher möchten Sie wissen, wie man Nervosität in den Griff bekommen kann. Die Ursache großer Aufregung liegt darin, dass man sich mit seinen Gedanken auf das fokussiert, was schief laufen könnte - man konzentriert sich auf das Scheitern. Um vor Reden oder wichtigen Gesprächen gelassener zu sein, sollte man diese Haltung umkehren und sich auf den positiven Inhalt statt auf einen möglichen schlechten Ablauf konzentrieren. Gekoppelt mit ruhigem Atmen, Bezug auf Vertrautes und eine Vorbereitung in entspannter Atmosphäre wird es Ihnen mithilfe dieser (neuen) Haltung gelingen, Ihre Nervosität zu überwinden.
Inhalte sind:
- die 9 Regeln für Gelassenheit
- Reflexion über eigene Muster
- Praktisches gegen Rede-Angst: Atem, Stimme, Gedanken
- technische Hinweise zu Blick und Augen
- was man vorher tun kann: die "Bühne" gestalten
- mit dem Publikum in Kontakt kommen
Der Kursleiter ist Schauspieler und Trainer für Prozesskommunikation®: Ich bin o.k.+, du bist o.k.+. In der Kursgebühr sind Kosten für Arbeitsblätter in Höhe von 7,00 € enthalten.

Kurs ausgefallen Manipulation erkennen und abwehren

Sa. 01.04.2017 09:00 - 16:00 Uhr, VHS, Werretalhalle, 1. UG, Raum A
Dozentin: Dahms Privatinstitut

Jeder ist zahlreichen Beeinflussungsversuchen anderer Menschen ausgesetzt. Beispielsweise werden von Vorgesetzten, Mitarbeitern, Kollegen, (Ehe)Partnern, Beratern, Verkäufern, Erziehern, Lehrern oder Schülern Einflüsse ausgeübt, die das eigene Verhalten verändern sollen. Ferner gibt es die häufig durchaus erfolgreichen Versuche von institutionellen Organisationen (Unternehmen, Schulen, Universitäten, Parteien, Verbänden), Denken und Handeln zu beeinflussen. Solche Beeinflussungen sind nun keineswegs immer negativ, sondern erfüllen auch sinnvolle Aufgaben, ohne die ein Miteinander in Gruppen und Gesellschaften kaum möglich wäre.
Häufig wird Beeinflussung aber zur Manipulation, wenn sie weniger den Interessen des Beeinflussten als denen desjenigen dienen, der beeinflusst. In diesem Seminar werden die Teilnehmenden für Manipulationsversuche anderer Menschen sensibilisiert und können ihre eigenen Lebensbereiche auf Manipulation hin analysieren. Indem Manipulation erkannt wird, ist die Voraussetzung gegeben, ihre Macht zu brechen. Dazu werden Einstellungen reflektiert und Verhaltensweisen vermittelt, die eine sichere Abwehr von Manipulation erlauben.
Inhalte sind:
- Manipulation (und Gegenmanipulation) erkennen
- Einstellungen und Verhalten in Manipulationsprozessen analysieren
- Strategien, Taktiken und Techniken der Manipulation erkennen
- Manipulationsversuche anderer erfolgreich durchkreuzen
- Manipulation durch unfaire Dialektik erkennen und abwehren
- Kommunikationstechniken zur Manipulationsabwehr gezielt einsetzen
- Umsetzungstipps für die Praxis der Manipulationsabwehr
Ein Lehrbuch wird vom Kursleiter ausgeteilt, die Kosten in Höhe von 14,00 € sind bereits in der Kursgebühr enthalten. Bitte eigene Verpflegung für die Mittagspause mitbringen.

Kurs abgeschlossen Kampfrhetorik und Selbstbewusstsein (171-53107)

Sa. 18.03.2017 10:15 - 17:15 Uhr, VHS, Werretalhalle, 1. UG, Raum A
Dozent: Christoph Teschner

Es gibt Situationen, in denen das überzeugende, höfliche Sprechen keinen Erfolg bringt und wir unsachlichen Angriffen ausgesetzt sind. Viele Menschen kennen solche Momente: die richtigen Worte fallen ihnen erst ein paar Stunden später ein, weil ihre Spontaneität nicht zum Zuge kommen konnte.
In diesem Kurs lernen Sie, Worte durch eine Körpersprache zu ergänzen, die durchschlagskräftig ist, und sorgen dafür, eigene Wünsche auszusprechen und etwas für deren Verwirklichung zu tun. Neben das sachorientierte, höfliche Sprechen gesellen sich in diesem Kurs Frechheit und Witz, die es Ihnen ermöglichen, ohne Befangenheit zu antworten oder Nein zu sagen. Die Anwendung aktueller Techniken macht das Seminar zu einem nützlichen Instrument für private und berufliche Situationen. Das Seminar enthält Übungen zur Stärkung der Persönlichkeit, die Simulation von Situationen und Elemente aus dem 'Body-Talk'.
Inhalte sind:
- der unterbrechende Kommunikationskanal
- Kontakt herstellen oder abwehren
- Ich-Position, konfrontierende Fragen, 'Maschen', Dramadreieck
- Humbugantworten und Killerphrasen
- Ermutigung und Stressvermeidung
- ruhige Reflexion
Der Dozent ist Trainer für Prozesskommunikation®: ich bin o.k. +, du bist o.k. +
In der Kursgebühr sind Kosten in Höhe von 7,00 € für Arbeits- und Informationspapiere enthalten. Bitte eigene Verpflegung für die Mittagspause mitbringen.