Programm / Programm / Politik, Gesellschaft, Umwelt / Länderkunde, VHS-Weltreisen
Programm / Programm / Politik, Gesellschaft, Umwelt / Länderkunde, VHS-Weltreisen

Kurs abgeschlossen Irland - Bis ans Ende der Welt - Multivisionsreportage von Hartmut Krinitz (171-17140)

Di. 24.01.2017 20:00 - 22:00 Uhr, VHS, Werretalhalle, EG, Saal 2
Dozent: Hartmut Krinitz

Auf einer Küstenlänge von über 3000 Kilometern erstrecken sich vom milden Südwesten über das Karstland des Burren, die Weiten Connemaras und bis hinauf in den rauen Donegal und zur Antrim Coast zahlreiche irische "Enden der Welt" in den Nordatlantik.
In seiner Multivision "Irland - Bis ans Ende der Welt" erzählt Hartmut Krinitz von Heimat und Exil, von grandiosen Landschaften und eigenwilligen Charakteren, von der Allpräsenz des Meeres und der irischen Musik und Literatur, die ihren Weg in die fernsten Winkel der Erde fanden. Er berichtet von Wallfahrten, Festen und Pferdemärkten, von Touren mit dem Kajütboot und zu Fuß in einer weiten Landschaft, erlebt die Auferstehung James Joyces´ in Dublin und zeigt den einzigen Ort in Irland, an dem es nie regnet.
Nach über 25 Reisen versteht sich "Irland - Bis ans Ende der Welt" als eine große Hommage an ein kleines Land und seine Bewohner, die mit ihrer heiteren Melancholie und der entschleunigten Lebensart oft wie ein Gegenentwurf zu dem auf Effizienz getrimmten Dasein unserer Tage wirken.
Hartmut Krinitz gilt als einer der profundesten Irlandkenner Deutschlands. Mit "Bis ans Ende der Welt" präsentiert er bereits seine dritte Multivision über Irland, außerdem hat er bereits verschiedene Bildbände, Kalender und Magazinbeiträge über Irland bei renommierten Verlagen veröffentlicht.
Weitere Informationenunter www.hartmut-krinitz.de

Kartenreservierung/Kartenvorverkauf bei der VHS Löhne unter Tel.: 05732 / 100588

Kurs abgeschlossen Michael Martin: Planet Wüste - Reportage (171-17145)

Mo. 16.01.2017 19:30 - 22:30 Uhr, VHS, Werretalhalle, EG, Saal 2
Dozent: Michael Martin

Der bekannte Fotograf und Autor Michael Martin ist aufgrund der großen Resonanz im März 2016 erneut zu Gast in der Werretalhalle und präsentiert nochmals seinen Vortrag "Planet Wüste" - eine faszinierende Bilderreise durch die Trocken- und Eiswüsten der Erde. Michael Martin reist mit seinen Zuschauern vom Nordpol zum Südpol und umrundet dabei viermal die Erde - mit Motorrad, Hundeschlitten, Kamel, Geländewagen, Helikopter und auf Skiern.
Die spektakuläre Multivision beginnt in der Arktis am Nordkap und führt über Spitzbergen und Sibirien nach Alaska, Kanada und Grönland bis schließlich zum Nordpol. Die zweite Erdumrundung beginnt in der arabischen Rub al Khali und nimmt ihren Weg über die asiatischen und nordamerikanischen Wüsten bis in die Sahara. Auf der Südhalbkugel stehen die Namib und Kalahari sowie die australischen und südamerikanischen Wüsten im Mittelpunkt. Die vierte Erdumrundung führt Michael Martin rund um die Antarktis und schließlich zum Südpol.
In "Planet Wüste" zeigt Michael Martin das Phänomen Wüste in einzigartigen, noch nie gezeigten Fotografien. Er stellt dabei die Trockenwüsten unseres Planeten den Kälte- und Eiswüsten der Arktis und Antarktis gegenüber, zieht Parallelen und macht Unterschiede deutlich. So zeigt der Diplom-Geograph nicht nur faszinierende Bilder spektakulärer Landschaften, sondern geht auch der Frage nach, wie Tiere, Pflanzen und Menschen in diesen Extremzonen der Erde überleben können.
"Planet Wüste" verbindet Fotografie, Geographie und Abenteuer auf einmalige Art und Weise als Vortrag, Bildband, TV-Film und Ausstellung. Weitere Infos unter www.michael-martin.de

Kartenreservierung/Kartenvorverkauf bei der VHS Löhne unter Tel.: 05732 / 100588

Kurs abgeschlossen CUBA - Insel im Aufbruch - Live-Reportage von Bruno Maul (171-17148)

Di. 28.02.2017 20:00 - 22:00 Uhr, VHS, Werretalhalle, EG, Saal 2
Dozent: Bruno Maul

Zigarrenrauchende Männer und Smartphone nutzende Mädchen, 70 Jahre alte Ami-Schlitten neben modernen Elektroscootern, Guantanamera-trällernde Altherren-Combos und headbangende Heavy-Metal Bands, regimetreue Revolutionäre und für Freiheit kämpfende Rastafaris, Che Guevara neben Internetrevolution. Gegensätze wohin man schaut!
Das sozialistische Kuba befindet sich im Wandel! Davon zeugt nicht nur die jüngste Annährung an den Erzfeind USA. Doch wie wirkt sich dieser Wandel auf die Einwohner Kubas aus? Dieser Frage geht Bruno Maul seit über 12 Jahren auf den Grund. Ziel seiner Fotoreisen ist dabei vor allem die Jugend, ihre Musik, ihre Hoffnungen und Träume auf ein besseres und freieres Leben. Doch auch das "alte Kuba", zerfallende Architektur, museumsreife und sozialistische Dogmatik, sind Teil seiner nostalgischen Bestandsaufnahme.
Die Reportage von Bruno Maul ist eine Hommage an das kubanische Volk und an die Einzigartigkeit des Landes mit wunderbaren Portraits und Landschaftsaufnahmen, unterstützt vom Soundtrack kubanischer Bands, aufgenommen in den Hinterhöfen Havannas und den Proberäumen der Musiker - und die Reportage gibt tiefe Einblicken in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Karibikstaates unter roter Flagge - "The wind of change" ist auf Kuba angekommen! Der Vortrag hat auf dem 17. Abenteuer- und Reisefestival El Mundo in Österreich den Preis für die beste Fotografie und den Gesamtpreis des Festivals gewonnen. Weitere Infos unter: www.bruno-maul.de

Kartenreservierung/Kartenvorverkauf bei der VHS Löhne unter Tel.: 05732 / 100588

Kurs abgeschlossen Arved Fuchs: Grönland - 35 Jahre Abenteuer in Eis und Schnee - Multivisionsreportage (171-17150)

Di. 28.03.2017 20:00 - 22:15 Uhr, VHS, Werretalhalle, EG, Saal 2
Dozent: Arved Fuchs

Arved Fuchs, Forscher und Abenteurer, ist bekannt durch seine spektakulären Expeditionen, die ihn vor allem in arktische Regionen führten. Bereits in den 70er Jahren reiste er nach Grönland, in den 80er Jahren überquerte er mit Schlittenhunden das grönländische Inlandeis, 1989 erreichte er als erster Deutscher zu Fuß den Nordpol und noch im gleichen Jahr mit Reinhold Messner den Südpol - doch zu seinen Lieblingszielen gehört die größte Insel der Welt: GRÖNLAND.
In seinem Vortrag "Grönland - 35 Jahre Abenteuer in Eis und Schnee" blickt Fuchs zurück auf die vielen Expeditionen in den hohen Norden und seine Begegnungen mit den Inuit.
Erstmals werden in der Reportage auch Bewegtbilder der Durchquerung der Insel im Jahre 1983 auf den Spuren des Polarforschers Alfred Wegener gezeigt. Bereits damals wählte Fuchs wie auch bei der Expedition "Avanersuaq" 2012 den Hundeschlitten als Transportmittel. Zwischen diesen beiden Unternehmungen lagen mehr als zwanzig Jahre, in denen Fuchs mehrfach die Insel mit seinem Haikutter "Dagmar Aaen" aufsuchte. Das Segelschiff brachte ihn weit in den Norden, um auf den Spuren legendärer historischer Expeditionen zu forschen - sei es an der West- oder an der Ostküste mit den faszinierenden Fjorden und majestätischen Eisbergen. Neben der unglaublich schönen Natur, steht aber auch das Leben der Inuit im Blickpunkt, deren Alltag sich durch den Klimawandel stark verändert hat. "Grönland - 35 Jahre Abenteuer in Eis und Schnee" entführt den Zuschauer auf die wunderschöne Insel im Nordatlantik und beschreibt, warum Fuchs dem Zauber der rauen, kalten Insel einfach nicht widerstehen kann. Weitere Infos unter www.arved-fuchs.de

Kartenreservierung/Kartenvorverkauf bei der VHS Löhne unter Tel.: 05732 / 100588

Anmeldung nicht erforderlich bzw. per Internet nicht möglich Streifzug durch die Baltischen Staaten Studienreise (171-18181)

Mo. 05.06.2017 (7:00 - 20:00 Uhr) - Mi. 14.06.2017, Treffpunkt: Parkplatz hinter der Werretalhalle
Dozentin: Martina Rokitta

Eine Region, drei Länder und viele Gesichter - auch wenn das nordische Trio Estland, Lettland und Litauen ein gemeinsames Zuhause unter dem Dach des Baltikums gefunden haben mag, so haben sie ihre höchst eigenständige Identität nicht verloren. Im Rahmen einer ca. 10-tägigen Bustour im Juni 2017 können Sie auf einem Streifzug durch die Baltischen Staaten hautnah die Gegensätze und Gemeinsamkeiten und die unzähligen kulturellen und landschaftlichen Highlights dieser reizvollen "3 Schwestern" erleben. Die Fahrt führt in die estnische Metropole Tallinn, die sich in ihrem mittelalterlichem Gewand präsentiert, und in die lettische Hauptstadt Riga, die sich mehr als 800 Jahre Zeit genommen hat, um die schönsten Baustile der Welt zu sammeln. Natürlich wird auch die dritte im Bunde, die barocke litauische Metropole Vilnius nicht fehlen. Weitere Highlights sind z.B. der Besuch der Burg Trakai, die einzige erhaltene Wasserburg Europas, ein Ausflug in den Gauja-Nationalpark oder die Fahrt durch die einzigartige Dünenlandschaft der Kurischen Nehrung.

Anmeldung erfolgt schriftlich; der angegebene Preis ist ein Grundpreis, es kann zwischen verschiedenen Kategorien gewählt werden. Bei Interesse schicken wir Ihnen gern das Infoblatt und Anmeldeformular zu.(Anfrage unter Tel. 05732 100-588)