Programm / Programm / Kursdetails
Programm / Programm / Kursdetails

Zwei außergewöhnliche Ausstellungen im Städel zählen zu den besonderen Kunst-Highlights 2017 und sind Ziel einer eintägigen Tagesfahrt nach Frankfurt. Im Jubiläumsjahr jährt sich der Todestag der berühmten Frankfurterin Maria Sibylla Merian (1647-1717) zum 300. Mal. Aus diesem Anlass zeigt das Städel Museum in Zusammenarbeit mit dem Kupferstichkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin die Ausstellung "Maria Sibylla Merian und die Tradition des Blumenbildes". Sie widmet sich der Blumendarstellung in Zeichnungen und Druckgrafiken vom 15. bis zum 18. Jahrhundert. Maria Sibylla Merian - Kupferstecherin, Blumen- und Insektenmalerin, Naturforscherin und Forschungsreisende - steht im Zentrum dieser Präsentation. In der Tradition von Florilegien (Blumenbüchern) und Tulpenbüchern ausgebildet, entwickelte sie sich zu einer Naturforscherin. Die Ergebnisse ihrer Forschungen publizierte sie in illustrierten Büchern mit Kupferstichen und Radierungen sowie in Deckfarbenzeichnungen von höchster Qualität.
Gleichzeitig feiert das Städel zwei herausragende französische Künstler. Wer sich im November ans warme Mittelmeer sehnt, für den haben wir zumindest gute Aussichten: Die Künstlerfreunde Henri Matisse und Pierre Bonnard bringen Südfrankreich ins Städel. "Es lebe die Malerei!" Vive la France! "Es lebe die Malerei!" - mit diesem programmatischen Ausruf begründete Henri Matisse (1869-1954) einen Briefwechsel mit seinem Kollegen Pierre Bonnard (1867-1947). Es war der Beginn einer der produktivsten Künstlerfreundschaften der Moderne. Die Highlight-Ausstellung Matisse - Bonnard "Es lebe die Malerei!" eröffnet mit 100 Gemälden, Plastiken und Zeichnungen nicht nur einen künstlerischen Dialog, sondern bietet auch ganz neue Perspektiven auf die Entwicklung der europäischen Avantgarde vom Beginn des 20. Jahrhunderts bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs. Die hochkarätigen Exponate umfassen Meisterwerke aus international bedeutenden Sammlungen wie dem Art Institute of Chicago, der Tate Modern in London, dem Museum of Modern Art in New York und dem Centre Pompidou in Paris. www.staedelmuseum.de
Die Gartenjournalistin und Buchautorin Anja Birne begleitet die Fahrt und wird nach der erfolgreichen Gartenreise nach Würzburg 2016 mit dem speziellen Programmpunkt Botanische Kunst während der Busreise das Thema der Geschichte der botanischen Kunst, also der künstlerischen Auseinandersetzung mit der Pflanzenwelt, unterhaltsam vorbereiten. Im Museum sind Führungen für beide Ausstellungen gebucht. In der Pause bietet sich auf eigene Kosten der Besuch des Cafés und des Museums-Ladens an.
Im Reisepreis sind die Busfahrt, Reiseleitung, Eintrittsgelder und Führungen durch die beiden Ausstellungen enthalten.


Termin(e)

Sa. 04.11.2017, 6:30 - 21:00 Uhr

8 Unterrichtseinheiten / 1 Termin


Entgelt

69,00 € / 69,00 € erm.


Kursort


Dozent/in

Datum Zeit Straße Ort
04.11.2017 07:00 - 22:00 Uhr   Treffpunkt: Parkplatz hinter der Werretalhalle