Programm / Programm / Kursdetails
Programm / Programm / Kursdetails

Die Geschichte vor Ort aufspüren, Löhner Geschichte erinnern, bewahren und weitergeben - das ist Ziel der Geschichtswerkstatt. Sie richtet sich an alle Interessenten, die sich mit der Löhner Geschichte beschäftigen möchten und gemeinsam in Arbeitsgruppen einzelne Aspekte der Löhner Geschichte vertiefen möchten (wie z.B. Nationalsozialismus und Kriegsende in Löhne, Entwicklung des Löhner Bahnhofs, Geschichte der Ulenburg oder Erforschung der eigenen Familiengeschichte). Es werden verschiedene methodische Herangehensweisen - wie Werkstattgespräche, Zeitzeugengespräche, Archivarbeit, wertschätzende Biographiearbeit - vorgestellt, die sich ergänzen und nach individueller Vorliebe angewandt werden können. So werden durch Mitarbeit in der Geschichtswerkstatt kleinere oder größere Projekte umgesetzt mit dem Ziel, Löhner Geschichte zu erfassen und erfahrbar zu machen. Im Herbst stand die Vorbereitung der Ausstellung "Löhne in den 1950er Jahren" im Mittelpunkt, deren Ergebnisse jetzt im Frühjahr 2018 gezeigt werden. In diesem Semester wollen wir neue Themen suchen und uns auf ein oder zwei neue Schwerpunktthemen einigen. Die Arbeit in der Geschichtswerkstatt lebt von Ihrem Interesse und Ihren Beiträgen - bringen Sie gerne Ihre Fragen, Ihr Wissen, Ihre Erfahrungen und Themen mit!
Die Geschichtswerkstatt ist eine Kooperation der VHS Löhne mit dem Heimatverein/Stadtarchiv Löhne und der Evangelischen Erwachsenenbildung.


Zeitraum

Mo. 19.03.2018 - Mo. 14.05.2018, 17:00 - 18:30 Uhr

4 Unterrichtseinheiten / 2 Termine


Entgelt

0,00 € / 0,00 € erm.


Kursort


Dozent/in

Datum Zeit Straße Ort
19.03.2018 17:00 - 18:30 Uhr Alte Bünder Str. 14 VHS, Werretalhalle, EG, Raum 1
14.05.2018 17:00 - 18:30 Uhr Alte Bünder Str. 14 VHS, Werretalhalle, EG, Raum 1

Empfehlen Kontaktaufnahme
Eine Anmeldung zu der Veranstaltung ist nicht erforderlich.