Programm / Kalender
Programm / Kalender

Veranstaltungen am 10.10.2017:

Anmeldung nicht erforderlich bzw. per Internet nicht möglich Allgemeiner Integrationskurs A2.1 Modul 4 (172-491054)

Di. 10.10.2017 (08:30 - 12:45 Uhr) - Mo. 20.11.2017, VHS, Werretalhalle, 1. UG, Raum B
Dozent: Dr. Oliver Müller

Was kostet der Integrationskurs?

Teilnehmer/-innen ohne Förderberechtigung:
- Entgelt pro Unterrichtsstunde (UE): 3,90 €, Entgelt pro Modul (100 UE): 390 €
Teilnehmer/-innen ohne Förderberechtigung, die Anspruch auf einen Wittekindpass haben, können entgeltfrei teilnehmen.

Teilnehmer/-innen mit Förderberechtigung:
(nach Bewilligung des Antrages vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, BAMF)

- Entgelt pro Unterrichtsstunde (UE): 1,95 €
- Entgelt pro Modul (100 UE): 195 €

Modul 1: 26.06. – 21.07.2017
Modul 2: 24.07. - 08.09.2017
Modul 3: 11.09. – 09.10.2017
Modul 4: 10.10. – 20.11.2017
Modul 5: 21.11. – 18.12.2017
Modul 6: 19.12.2017 – 29.01.2018
DTZ: 10.02.2018
Orientierungskurs: 12.02. - 9.03.2018

Gebührenbefreiung: auf Antrag beim BAMF möglich!

Eine persönliche Anmeldung ist erforderlich.

Es gelten die allgemeinen Ermäßigungsgründe der VHS Löhne. Es fallen zusätzliche Kosten für die Lehrbücher an!

Merkblätter in verschiedenen Sprachen finden Sie unter:
http://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Downloads/Infothek/Integrationskurse/Kursteilnehmer/Merkblaetter/630-036_merkblatt-auslaenderbehoerde.html

Kurs abgeschlossen Elie Levy: Die Sprache des Körpers

Di. 10.10.2017 19:30 - 21:30 Uhr, VHS, Werretalhalle, EG, Saal 2
Dozentin: Elie Levy

Körpersprache ist Ausdruck und Ergebnis der psychischen und mentalen Beschaffenheit eines Menschen. Sie ist beeinflusst vom Alter, Beruf, Geschlecht, gesellschaftlichen Status, gesundheitlichen Zustand und persönlichen Training eines Menschen. Außerdem hat jede menschliche Kultur ein eigenes System von körperlichen Signalen, einen eigenen Code, der sich zum Teil erheblich von dem einer anderen Kultur unterscheidet.
Die bewusste Auseinandersetzung mit der Sprache des Körpers eröffnet ungeahnte Möglichkeiten, im Beruf und im persönlichen Leben erfolgreich agieren zu können. Wer die Geheimnisse der nonverbalen Kommunikation zu entschlüsseln gelernt hat, ist in der Lage, den seelischen Zustand seiner Mitmenschen an ihrer Mimik und Gestik, an ihrer Haltung und Bewegung abzulesen.
Elie Levy stellt in seinem Vortrag über Körpersprache auf unterhaltsame, anschauliche Art die Bedeutung der Körpersprache in unserem Alltag dar. Er zeigt an zahlreichen Beispielen typische Körperhaltungen und Bewegungen und hilft dem Zuschauer, diese richtig zu deuten. Er erläutert, dass man verschiedene visuelle Informationen über eine Person sammeln und auswerten muss, um Fehleinschätzungen zu vermeiden. Er analysiert die Rolle der verschiedenen Körperteile, die teilweise auch widersprüchliche Aussagen vermitteln können und macht deutlich, wie man selbst positive Signale aussenden kann. Blickkontakt und Distanz zum Partner während eines Gesprächs werden besprochen, wie auch der Einfluss von Kleidung, Frisur, Schmuck oder Parfüm auf die Körpersprache des Menschen.
Elie Levy kennt die Geheimnisse der nonverbalen Kommunikation mehr als andere Menschen. Seine spontanen Improvisationen geben dem Vortrag ihren unverwechselbaren Charme.

Zur Person: Elie Levy, geboren in Israel, ist ein bekannter Künstler, der als Pantomime mehr als dreißig Jahre lang auf deutschen und anderen europäischen Bühnen auftrat. Er wurde zu einem der bekanntesten Vertreter dieser Kunst und zog die Zuschauer allein durch den Ausdruck seines Körpers, den er virtuos beherrscht, in seinen Bann. 1973 begann er seine Ausbildung in Israel, wo er über das Sprechtheater und den Tanz zur Pantomime fand. Sein Ziel war, den Körper als das für ihn wesentliche Ausdrucksmittel ins Zentrum seines künstlerischen Schaffens zu stellen. Er vervollkommnete seine Kunst in Paris bei Etienne Decroux, der die "mime corporel dramatique", eine strikte und umfassende Methodik der Körperausbildung, entwickelt hatte. Nach seinem Studium bereiste Elie Levy viele Länder und lebt seit 1981 in Hamburg.

Kurs abgeschlossen Schilddrüse und Nebennierenrinde (172-61254)

Di. 10.10.2017 19:00 - 20:30 Uhr, VHS, Werretalhalle, 1. UG, Raum C
Dozentin: Regine Holz

Haben Sie Probleme mit der Schilddrüse?
Vielleicht ist bei Ihnen eine Über- oder Unterfunktion diagnostiziert worden, Knoten in der Schilddrüse sind aufgetaucht oder Bezeichnungen wie Hashimoto oder Morbus Basedow sind genannt worden? Wie kommen Sie morgens aus dem Bett, wie haben Sie geschlafen? Sind Sie schnell erschöpft oder leicht erkältet, haben Sie Herzklopfen oder einen ungewollten "Rettungsring" um den Bauch? Das und vieles mehr könnten Hinweise darauf sein, dass sich Ihre Hormone im Ungleichgewicht befinden. Wir werden besprechen, wie die Drüsen normalerweise arbeiten und was sie aus dem Takt bringen könnte. Schilddrüse, Nebennieren und Geschlechtshormone hängen miteinander zusammen und sollten auch ganzheitlich betrachtet und behandelt werden. Was können Sie selbst tun, außer Ihre Schilddrüsentablette einzunehmen? Naturheilkundlich sind Pflanzen bekannt, die ausgleichend auf die Schilddrüse wirken. Neuerdings gibt es sanfte Möglichkeiten, z.B. homöopathische Hormonsalben, die nach vorheriger exakter Speicheltestung eine gezielte Therapie ermöglichen. Wer möchte, kann seine Laborwerte ruhig mitbringen.
Freuen Sie sich auf ein vielseitiges interessantes Thema - leicht und unterhaltsam erklärt.

Kurs abgeschlossen Russische und ukrainische Küche kennen lernen (172-68170)

Di. 10.10.2017 18:00 - 22:00 Uhr, Gesamtschule, Küche (F019)
Dozentin: Larysa Hausauer

Die ukrainische Küche ist uralt, original und vielfältig. Ukrainische Gerichte sind so geschmackvoll, dass die nationale ukrainische Küche nicht nur in Europa, sondern auch in Asien, Amerika, Australien und Afrika bekannt ist. Die Besonderheit der ukrainischen Küche ist die große Vielfalt der verwendeten Lebensmittel wie Obst, Gemüse, Pilze, Fleisch, Beeren und natürlich verschiedenste Kräuter.
Die russische Küche ist auch weltweit bekannt. Die Gerichte sind zum Teil einfach gemacht, schmecken aber köstlich. Wer schon einmal Manty gegessen hat, vergisst nie diesen außergewöhnlich leckeren Geschmack!
Wer die ukrainische und russische Küche genießen möchte und sie nach Hause holen will, ist an diesem "ukrainisch-russischen Abend" richtig. Sie lernen hier die ukrainische und russische Küche kennen und können neben einigen Infos über die Ukraine und Russland leckere Gerichte selber kochen und geniesen. Bitte bringen Sie Geschirr- und Spültücher, Restbehälter und ein scharfes Messer mit. Die Lebensmittel- und Materialkosten in Höhe von ca.10,00 € pro Person werden von der Dozentin vor Ort eingesammelt.