Programm / Kalender
Programm / Kalender

Veranstaltungen am 18.03.2017:

Kurs abgeschlossen Erinnerungs- und Gedenkstätte Wewelsburg 1933 - 1945 Besuch der Ausstellung "Ideologie und Terror der SS" (171-18168)

Sa. 18.03.2017 8:30 - 17:00 Uhr, Treffpunkt: Parkplatz hinter der Werretalhalle
Dozent: Wolfhard Jording

Die Wewelsburg ist Deutschlands einzige Dreiecksburg in heute noch geschlossener Bauweise. Zwischen 1603 und 1609 wurde sie im Stil der Weserrenaissance als Nebenresidenz der Paderborner Fürstbischöfe hoch über dem Almetal erbaut. Als Erinnerungs- und Gedenkstätte Wewelsburg 1933-1945 wird hier heute in der viel beachteten Ausstellung "Ideologie und Terror der SS" umfassend über die Geschichte der Schutzstaffel (SS) der NSDAP informiert.
Durch ihre Geschichte im "Dritten Reich" bietet sich die Wewelsburg dabei als Erinnerungs- und Gedenkort in besonderer Weise an. Denn durch die geplante Einrichtung eines ideologischen Zentrums für die SS ist sie ein Ort der Täter, die Einrichtung eines Konzentrationslagers machte sie zu einem Ort der Opfer. Diese Geschichte der Wewelsburg im "Dritten Reich" lässt sich jedoch nicht ohne Rückgriff auf die allgemeine Geschichte der SS erklären. Aus diesem Grund präsentiert die viel beachtete Ausstellung - untergebracht in den historischen Räumen des ehemaligen SS-Wachgebäudes - die Gesamtgeschichte der SS in großer Breite und es wird die lokale Geschichte der SS-Tätigkeiten und des örtlichen Konzentrationslagers in die umfangreiche Gesamtdarstellung der Schutzstaffel eingebettet.
Im Rahmen eines geführten Rundgangs durch die Ausstellung werden die lokale Geschichte der SS in Wewelsburg und des dortigen Konzentrationslagers sowie eine Gesamtdarstellung der SS erörtert. Außerdem werden die Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus nach dem Krieg und die heutige Rezeption des historischen Ortes Wewelsburg angesprochen. Im Anschluss an die Führung durch die Dauerausstellung besteht die Möglichkeit, an einem Besuch des ehemaligen KZ-Geländes teilzunehmen. Die Exkursion findet in Kooperation mit der Geschichtswerkstatt Löhne und dem Stadtarchiv Löhne statt. Es werden Fahrgemeinschaften gebildet. Bei Anmeldung geben Sie bitte an, ob Sie mit eigenem PKW fahren oder auf eine Mitfahrgelegenheit angewiesen sind.

Kurs abgeschlossen Rankgerüste mit Weiden flechten

Sa. 18.03.2017 10:00 - 14:00 Uhr, Stadtteilzentrum "Raps", Klassenraum
Dozentin: Kerstin Eikmeier

Für alles was nach oben strebt oder nach unten rankt, flechten die Teilnehmer/innen in diesem Workshop eine praktische und dekorative Kletterhilfe aus Weiden. Das Rankgerüst wird ca. 2 m hoch und es kann entweder in einen großen Blumentopf für die Terrasse/Balkon oder auch direkt in den Garten gesteckt werden. Sehr gut geeignet ist sie dann als Klettergerüst für einjährige Sommerpflanzen wie z.B. Wicken, Winden, Kapuzinerkresse...
Die Teilnehmer/innen erhalten dabei individuelle Anleitung und Hilfe durch eine erfahrene Flechtwerkgestalterin und lernen den praktischen Umgang mit der Weide kennen. Es besteht auch die Möglichkeit über den Anbau und die Vorbereitung der Weiden zum Flechten in der Theorie zu erfahren. Anmeldeschluss ist Mitte Februar. Es entstehen Materialkosten in Höhe von ca. 10,00 €.
Mitzubringen ist eine scharfe Rosenschere. Es wird empfohlen, unempfindliche Kleidung zu tragen und Verpflegung für eine kurze Pause mitzubringen.

Kurs abgeschlossen Kampfrhetorik und Selbstbewusstsein (171-53107)

Sa. 18.03.2017 10:15 - 17:15 Uhr, VHS, Werretalhalle, 1. UG, Raum A
Dozent: Christoph Teschner

Es gibt Situationen, in denen das überzeugende, höfliche Sprechen keinen Erfolg bringt und wir unsachlichen Angriffen ausgesetzt sind. Viele Menschen kennen solche Momente: die richtigen Worte fallen ihnen erst ein paar Stunden später ein, weil ihre Spontaneität nicht zum Zuge kommen konnte.
In diesem Kurs lernen Sie, Worte durch eine Körpersprache zu ergänzen, die durchschlagskräftig ist, und sorgen dafür, eigene Wünsche auszusprechen und etwas für deren Verwirklichung zu tun. Neben das sachorientierte, höfliche Sprechen gesellen sich in diesem Kurs Frechheit und Witz, die es Ihnen ermöglichen, ohne Befangenheit zu antworten oder Nein zu sagen. Die Anwendung aktueller Techniken macht das Seminar zu einem nützlichen Instrument für private und berufliche Situationen. Das Seminar enthält Übungen zur Stärkung der Persönlichkeit, die Simulation von Situationen und Elemente aus dem 'Body-Talk'.
Inhalte sind:
- der unterbrechende Kommunikationskanal
- Kontakt herstellen oder abwehren
- Ich-Position, konfrontierende Fragen, 'Maschen', Dramadreieck
- Humbugantworten und Killerphrasen
- Ermutigung und Stressvermeidung
- ruhige Reflexion
Der Dozent ist Trainer für Prozesskommunikation®: ich bin o.k. +, du bist o.k. +
In der Kursgebühr sind Kosten in Höhe von 7,00 € für Arbeits- und Informationspapiere enthalten. Bitte eigene Verpflegung für die Mittagspause mitbringen.

Kurs abgeschlossen Thailändische Küche (171-68174)

Sa. 18.03.2017 09:00 - 14:00 Uhr, Gesamtschule, Küche (F019)
Dozentin: Ninprapha Lippert

Die thailändische Küche ist leicht und lecker und dazu noch ausgesprochen gesund. Fett wird eher wenig verwendet, dafür umso mehr frische Kräuter, die für Duft und Farbe sorgen, sowie viel Gemüse, das reich an Ballaststoffen und Vitaminen ist. Der charakteristische Duft der Küche Thailands entsteht durch den Mix verschiedener Aromen wie Chilies, Ingwer, Zwiebeln und Knoblauch, Basilikum, Koriandergrün und Zitronengras, die sich mit dem Geruch von Kokosmilch und dem intensiven Aroma der Fischsauce verbinden.
Die thailändische Köchin und Dozentin Ninprapha Lippert wird Ihnen in diesem Kochkurs die Geheimnisse der Zubereitung köstlicher Thai Gerichte näher bringen.
Zusätzliche Kosten für benötigte Lebensmittel werden von der Kursleiterin am Kurstag eingesammelt. Bitte bringen sie Restebehälter, zwei Geschirrhandtücher und ein Spültuch mit.