Programm / Kalender
Programm / Kalender

Veranstaltungen am 24.02.2018:

Eine einzigartige Tour für Kunst- und Kulturinteressierte bietet diese Tagesexkursion nach Bonn. Am Vormittag ist der Besuch der Ausstellung "Bestandsaufnahme Gurlitt. Der NS-Kunstraub und die Folgen" in der Bundeskunsthalle vorgesehen. In zwei parallelen Ausstellungen in Bern und in Bonn wird erstmals eine Auswahl von Kunstwerken aus dem Nachlass von Cornelius Gurlitt einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Die in einen historischen Gesamtkontext eingebetteten Präsentationen basieren auf dem aktuellen Forschungsstand zum "Kunstfund Gurlitt" und setzen unterschiedliche Schwerpunkte. In Bern liegt der Fokus auf Werken der "Entarteten Kunst" und auf Arbeiten aus dem Kreis der Familie Gurlitt. Die Bundeskunsthalle konzentriert sich auf Werke, die NS-verfolgungsbedingt entzogen wurden, sowie auf Werke, deren Herkunft noch nicht geklärt werden konnte. Auch werden in der Bonner Ausstellung die Schicksale der verfolgten, meist jüdischen Kunstsammler und Kunsthändler den Täterbiografien gegenübergestellt sowie der beispiellose Kunstraub der Nationalsozialisten in Deutschland und in den von den Nazis besetzten Gebieten thematisiert.
Am Nachmittag ist eine Stadtrundfahrt durch Bonn geplant. Die Sehenswürdigkeiten der Stadt reichen von den Ursprüngen der Römerzeit über die glanzvolle Barockzeit der Kurfürsten bis hin zur Hauptstadtära der Bonner Republik. Auch das Geburtshaus des weltberühmten Komponisten Ludwig van Beethoven oder der UN Campus sind Themen der Tour.
Im Reisepreis sind die Kosten für Busfahrt, Eintritt und Führung durch die Ausstellung sowie die Stadtrundfahrt und die Reiseleitung enthalten.

Kurs abgeschlossen Werkstoff Holz Workshop im "Atelier für Holzbau", Löhne (181-37175)

Sa. 24.02.2018 10:00 - 14:00 Uhr, Atelier für Holzbau, Löhner Str. 205, Löhne
Dozent: Alwin Schormann

"Holz hat keine Fehler, Holz hat Merkmale" - unter diesem Motto fertigt das Familienunternehmen "Atelier für Holzbau" in Löhne individuelle, hochwertige Objekte aus Holz. Das verarbeitete Holz stammt direkt aus den heimischen Wäldern; als Baum in der Natur bis zu 150 Jahre gewachsen, entstehen hier Häuser, Fußböden und individuelle Möbelstücke, die nach alter traditioneller Handwerkskunst jedoch unter Einsatz modernster Technik gefertigt werden und an denen sich die Besitzer mindestens ebenso lang erfreuen können.
Im Rahmen eines Workshops für Liebhaber des Werkstoffs Holz erklärt der Unternehmensgründer Alwin Schormann mit seinem Team, wie das Holz be- und zu den unterschiedlichsten Objekten verarbeitet wird - immer im Einklang mit den gewachsenen und natürlichen Eigenschaften und Strukturen des Materials. An einem kleinen vorbereitenden Werkstoff können die Teilnehmer/-innen dabei im Atelier auch selbst "Hand" anlegen und so den Umgang mit Holz unmittelbar erfahren; das bearbeitete Werkstück kann mit nach Hause genommen werden. Außerdem wird anhand einer Präsentation ein aktuelles Thema rund ums Holz erläutert.

Kurs abgeschlossen Fußreflexonenmassage Workshop (181-61108)

Sa. 24.02.2018 14:30 - 18:00 Uhr, VHS, Werretalhalle, EG, Raum 1
Dozentin: Ute Rose

Die Füße sind das Spiegelbild des Körper und dieser Workshop bietet Ihnen einen Einblick in die Theorie, aber auch die Möglichkeit der praktischen Umsetzung für den Hausgebrauch.
Es ist kein Problem als Einzelperson zu kommen, wichtig ist nur die Freude daran, etwas Neues auszuprobieren!
Bitte bringen Sie ein Handtuch mit.

Kurs abgeschlossen Griechische Köstlichkeiten (181-68164)

Sa. 24.02.2018 09:00 - 14:00 Uhr, Gesamtschule, Küche (F019)
Dozentin: Margarita Karvouni-Servos

Wer hat nicht schöne Erinnerungen an den Urlaub in Griechenland und das leckere Essen? Die griechische Kursleiterin verrät Ihnen die Originalrezepte ihrer Oma, voll von Kräutern, Olivenöl, Zwiebeln und Knoblauch. Lernen Sie in lockerer Atmosphäre, wie Sie schnell, einfach und gesund griechische Gerichte zubereiten können. Gemeinsam werden Rezepte besprochen und ausprobiert, begleitet von Tipps über den griechischen Ernährungsstil. Die Teilnehmer/-innen bereiten griechische Spezialitäten zu wie Tzatziki, Maisbrot, Spanakopita (Strudel mit Spinat und Feta), Briami (Ofengemüse) und verschiedene Vorspeisen. Als Hauptspeise wird Kotopoulo me Patates "gezaubert" (Hähnchen mit Kartoffeln) und zum Nachtisch gibt es Kaffee mit Mpaklava (Süßspeise aus Blätterteig und Nüssen bzw. Pistazien).
Es fallen Kosten von ca. 12,- Euro für Lebensmittel an, die von der Dozentin am Kurstag eingesammelt werden.
Bitte bringen Sie etwas zu trinken, Behälter für Kostproben sowie zwei Geschirrtücher, ein Spültuch und Spülmittel mit!