Programm / Kalender
Programm / Kalender

Veranstaltungen am 25.04.2018:

Anmeldung nicht erforderlich bzw. per Internet nicht möglich Nachkriegskinder (181-11180)

Mi. 25.04.2018 19:30 - 22:00 Uhr, VHS, Werretalhalle, EG, Saal 2
Dozentin: Sabine Bode

Die 50er Jahre: Zeit des Wirtschaftswunders und des Neuanfangs. Man schaute nach vorn.
Die Nachkriegskinder wurden aber in Familien hineingeboren, auf denen Kriegserlebnisse und Erfahrungen von Gefangenschaft, Vertreibung und Schuld lasteten. Wie hat sich all das auf die eigenen Lebensmuster ausgewirkt?

Nachkriegskinder sind in etwa die Jahrgänge bis 1960 - in West und Ost. Ihre Eltern waren keine Kriegskinder, sondern haben als Erwachsene den Krieg mitgemacht, die Väter meist als aktive Kriegsteilnehmer. Heute fangen deren Kinder an, sich mit ihrer Jugend zu beschäftigen.
Sie wollen wissen, wie sie das Aufwachsen in der Nachkriegsgesellschaft geprägt hat, und stellen Fragen nach dem Vater. Das Buch hilft den Angehörigen dieser Generation, die Ungereimtheiten im eigenen Lebenslauf zu verstehen und für sich neue Ressourcen zu entdecken.

Sabine Bode geht in ihrem neuen Buch den Fragen nach, die viele Nachkriegskinder umtreiben:
- Wer war mein Vater eigentlich - und solange ich das nicht weiß: Wer bin ich?
- Was steckte hinter dem Schweigen meines Vaters?
- War er Täter oder Opfer oder beides?
- In welchem Umfang hat er von der NS-Zeit profitiert?
- Wie hat Vaters Krieg unser Familienleben geprägt?
- Was habe ich von ihm »geerbt«?
- Wie hätte ich mich als Frau/als Mann ohne einen Kriegsvater entwickelt?

Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Volkshochschule, dem Heimatverein/Stadtarchiv Löhne und der Stadtbibliothek Löhne. Karten im Vorverkauf bei der VHS Löhne.
Zur Person: Sabine Bode lebt als freie Journalistin in Köln, schreibt Sachbücher und arbeitet für die Kulturredaktionen des Hörfunks von WDR und NDR.

Plätze frei Die weltweite und lokale Vernichtung der Arten und die Folgen Von der UN-Konvention (CBD) bis zum lokalen (Nicht-) Handeln (181-13214)

Mi. 25.04.2018 19:00 - 21:15 Uhr, VHS, Werretalhalle, EG, Raum 1
Dozent: Karl Heinz Niehus

Wir sind Verursacher und Teilnehmer der 6. globalen Artenvernichtung auf unserem Planeten. Täglich verschwinden viele Arten unwiederbringlich von der Erde. Seit 1970 haben wir über 60 % der Wirbeltiere (Säuger, Fische, Vögel, Reptilien) auf unserem Planeten vernichtet. Nur wenige nehmen diese Entwicklung wahr. Doch die Wissenschaft warnt schon lange! Die globale Artenvielfalt (Biodiversität) ist die Grundlage unseres (Über-)Lebens! Die schleichende Vernichtung der ökologischen Netze (Biosphäre), die Ursachen und Folgen dieses Prozesses sowie die Reaktionen der großen Politik (UN-Konvention, Nationale Strategien zur biologischen Vielfalt, NRW Biodiversitätsstrategien) werden dargestellt. Doch welche lokalen Reaktionen gibt es? Gibt es überhaupt welche? Fließt der Erhalt der biologischen Vielfalt in die Planungen vor Ort ein? Welche lokalen, kommunalen und privaten Strategien sind möglich? Wo wird gehandelt? Wo liegen Defizite? Handeln ist jetzt notwendig, um zukünftigen Generationen die Lebensgrundlage zu erhalten. Zu diesem Vortrag sind auch politische Akteure in besonderer Weise eingeladen.

Anmeldung nicht erforderlich bzw. per Internet nicht möglich Zusammen stark! Ich-Stärkung und Selbstbehauptung für Kinder von 5-6 Jahren mit ihren Eltern (181-25262)

Mi. 25.04.2018 (19:00 - 20:30 Uhr) - Fr. 18.05.2018, Ev. Kindergarten "Regenbogenhaus"
Dozentin: Cordula Volkening

Ein Training zur Ich-Stärkung und Selbstbehauptung für Kinder von 5-6 Jahren in 2 Einheiten.
Die 2. Einheit wird gemeinsam mit einem Elternteil durchgeführt.
Dieses Training ist speziell auf die Bedürfnisse von Kindergartenkindern ausgerichtet. Im Vordergrund steht das Lernen durch Erleben und Bewegung. Kurze theoretische Lerninhalte werden mit vielen praktischen Übungen und Gesprächen verbunden. Die Kinder erfahren, dass sie in Situationen, die ihnen ein schlechtes Bauchgefühl machen, "Nein" sagen dürfen. Spielerisch werden Unterschiede zwischen einem mutigen und einem schüchternen "Nein" deutlich gemacht. Körpersprache und Stimme werden geschult. In Rollenspielen wird das richtige Verhalten in verschiedenen Situationen geübt. Beispielsweise:
- Wie verhalte ich mich, wenn ich auf dem Spielplatz oder dem Schulweg von Fremden angesprochen werde?
- Muss ich mich bei Erwachsenen auf den Schoß setzen oder Küsschen geben, auch wenn ich es nicht mag?
- Was kann ich tun, wenn ich von Kindern geärgert werde?
- Wo kann ich mir Hilfe holen, wenn mein mutiges "Nein" nicht zum Erfolg führt?
In diesem Training können die Kinder in einem geschützten Rahmen positive Erfahrungen sammeln. Durch die Teilnahme der Eltern im 2. Teil ist es möglich, dass die erlernten Inhalte mit in den "Familienalltag" übernommen werden. Das Training wird von Cordula Volkening, vom Institut "Gipfelkinder" durchgeführt. Frau Volkening ist Heilpraktikerin für Psychotherapie und Trainerin für Ich-Stärkung und Gewaltpräventation.
Eine Veranstaltung der VHS Löhne in Kooperation mit dem Verbund-Familienzentrum der evangelischen Tageseinrichtung für Kinder "Die Arche" und "Regenbogenhaus" Löhne. Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung im Kindergarten Regenbogenhaus unter Tel.: 05732/ 4143 erforderlich.

Kurs ausgefallen Aufstriche und selbstgebackene Brötchen sind Streicheleinheiten für die Seele

Mi. 25.04.2018 17:00 - 21:00 Uhr, Gesamtschule, Küche (F019)
Dozentin: Andrea Lohaus

Selbst hergestellte Brotaufstriche sind eine wahre Freude für den Gaumen.
Die unterschiedlichen Brötchen stellen wir vom Mahlen bis zum Backen selber her, sie runden Geschmack der Aufstriche ab. Wenn Sie im Alltag weniger Wurst und Käse essen möchten, Ihrer Familie Alternativen anbieten wollen oder einfach nur wissen möchten, was auf Ihr Brot kommt, sind Sie in diesem Kurs genau richtig.
Als positiver Nebeneffekt stärkt diese vollwertige Kostform ihr körpereigenes Abwehrsystem. Material- und Lebensmittelkosten in Höhe von 10,00 € sind in der Kursgebühr enthalten. Bitte bringen Sie Geschirr- und Spültücher und Vorratsbehälter mit.