Programm / Programm / Pädagogik, Psychologie / Persönlichkeit, Psychologie
Programm / Programm / Pädagogik, Psychologie / Persönlichkeit, Psychologie
Seite 1 von 2

Kurs abgeschlossen Achtsamkeit im Alltag (181-26101)

Sa. 27.01.2018 10:00 - 18:00 Uhr, VHS, Werretalhalle, VHS-Forum
Dozentin: Kerstin Ramm

Ausgeglichene und zufriedene Menschen sind seltener krank und leistungsfähiger. Doch das innere Gleichgewicht wird durch beruflichen und privaten Stress, Ansprüche an sich selbst und Konflikte im Alltag täglich beeinflusst. In diesem Seminar geht es darum, die Grenzen, die Körper und Geist uns zeigen, aufmerksam wahrzunehmen und Strategien zu entwickeln, Stress wirksam zu bewältigen. Achtsamkeit ist eine Methode, mit der das gelingen kann und die zu einer Stärkung der Persönlichkeit und zu mehr Gesundheit beiträgt.
Inhalte sind:
- Standortbestimmung der Teilnehmenden
- Umgang mit Zeit und Stress
- Achtsamkeitsbasierende Übungen (aus MBSR, NLP, wingwave®)
- Stressbewältigungsmöglichkeiten für den Alltag
- neue Erfahrungen und Sichtweisen im Umgang mit sich selbst
Bitte bringen Sie bequeme Kleidung, eine Unterlage (Gymnastikmatte, Yogamatte o. Ä.), eine Decke, ein Kissen, dicke Socken, ein kleines Handtuch und Schreibzeug mit. Bitte bringen Sie auch eigene Verpflegung für die Mittagspause mit.

Kurs abgeschlossen Stressbewältigung durch Tiefenentspannung und Positives Denken

Sa. 03.03.2018 10:00 - 16:00 Uhr, VHS, Werretalhalle, EG, Raum 1
Dozent: Helmut Brünger

Stress in Maßen kann wie ein Lebenselixier sein, wenn wir dabei unsere Gelassenheit wahren. Die Herausforderungen des täglichen Lebens können dann beflügelnd wirken und bieten Chancen zur persönlichen Entwicklung. Menschen, die sich gut entspannen können und mit positven Affirmationen (Bestätigungen) arbeiten, meistern dabei die Schwierigkeiten des Lebens oft mit spielerischer Leichtigkeit - anders als Negativ-Denker, deren negative Affirmationen als innere Misserfolgs-Programmierungen wirken.
In diesem Kurs lernen Sie, wie Sie durch Tiefenentspannung und einer positiven Einstellung den Stress des Lebens besser in den Griff bekommen. Mittels einfacher Übungen, die Sie im Kurs erlernen und später fortsetzen können, gelangen Sie zu mehr Gelassenheit, Erfolg und Lebensfreude.
Schriftliches Material für die selbstständige Weiterarbeit wird bereitgestellt. Hierfür fallen geringe Kosten in Höhe von 3,00 € an, die Sie direkt beim Kursleiter entrichten. Bitte bringen Sie eigene Verpflegung für die Mittagspause mit.

Kurs abgeschlossen Schluss mit nett - ein Workshop für Frauen, die auch mal "Nein" sagen wollen!

Sa. 10.03.2018 09:30 - 16:00 Uhr, VHS, Werretalhalle, 1. UG, Raum C
Dozentin: Anna Monika Schäfer

Haben Sie oft das Gefühl, dass Sie zu viel herunter schlucken? Und sind nett und freundlich, obwohl Sie eigentlich andere Bedürfnisse hätten? Wir werden in diesem Workshop herausfinden, was uns so oft daran hindert, unsere eigenen Bedürfnisse zu vertreten und wie es gelingen kann, sie passend auszudrücken! Dazu betrachten wir die Rolle und Wirkung der Körpersprache, kommunikative Strategien zur überzeugenden Wirkung sowie einige grundlegende Unterschiede in männlichen und weiblichen Kommunikationsmustern.
In lockerer Atmosphäre mit Gleichgesinnten gibt es Gelegenheit, ein Verhalten auszuprobieren, dass Sie bei nächster Gelegenheit konsequenter und sicherer auftreten lässt!

Plätze frei Kommunikation und Wahrnehmung (181-26107)

Sa. 05.05.2018 (10:00 - 16:00 Uhr) - So. 06.05.2018, VHS, Werretalhalle, 1. UG, Raum A
Dozentin: Kerstin Ramm

Kommunizieren ist uns so selbstverständlich, dass wir selten Zeit investieren, um uns besonders darauf vorzubereiten oder unsere Kommunikation zu hinterfragen. Das Ergebnis sind häufig oberflächlich geführte Gespräche, in denen das Wesentliche außer Acht gelassen und aneinander vorbei geredet wird. In diesem Seminar geht es um die Frage, wie Kommunikation (besser) gelingen kann. Im Mittelpunkt steht dabei unsere eigene Wahrnehmung - denn diese beeinflusst in hohem Maße wie wir selbst kommunizieren und wie wir den anderen verstehen.
Inhalte sind:
- Wahrnehmungstraining
- Selbst- u. Fremdwahrnehmung
- Aufbau und Merkmale der Gesprächsführung
- Betrachtung von Inhalts- und Beziehungsebene
- Formulierungen: Worte und ihre Wirkung
- aktive Gestaltung gelingender Kommunikation
- Körpersprache
Bitte bringen Sie Schreibzeug und eigene Verpflegung für die Mittagspause mit.

Kurs abgeschlossen NLP zum Kennenlernen - Interaktiver Workshop für ein besseres Selbstmanagement

Di. 20.02.2018 19:00 - 21:15 Uhr, VHS, Werretalhalle, 1. UG, Raum A
Dozent: Axel Bürger

Sie möchten ein besseres Verhältnis zu Kolleginnen oder Kollegen, zu Partner oder Partnerin oder auch zu Ihren Kunden aufbauen? Sie möchten Ihre Aufmerksamkeit erhöhen, Ihre Wahrnehmungsfähigkeit verbessern und strategischer handeln? Dann wird NLP Ihren Horizont erweitern. NLP steht für "Neuro-Linguistisches-Programmieren" und ist ein Kommunikationswerkzeugkasten. Dieser Workshop bietet Ihnen einen ersten Einblick. Der Dozent arbeitet mit praktischen Übungen, um den Transfer in den Alltag zu sichern.

Kurs abgeschlossen Weniger zappeln, klare Signale senden - das sollten Sie über Ihre Körpersprache wissen

Do. 08.03.2018 19:00 - 21:15 Uhr, VHS, Werretalhalle, VHS-Forum
Dozent: Axel Bürger

Die Bedeutung der Körpersprache wird leicht unterschätzt. Aber Ihre persönliche Wirkung auf andere Menschen hängt nicht nur davon ab, was Sie mit Worten sagen! Der größere Teil Ihrer Wirkung entsteht durch Ihre Stimme und Ihre Körpersprache. Erlernen Sie in diesem Training, Ihre eigene Körpersprache zu verstehen und wirkungsvoller einzusetzen. Der Abend läuft interaktiv, Übungen laufen gruppendynamisch.

Kurs abgeschlossen Gut reden - aber wie?

Sa. 21.04.2018 10:15 - 15:45 Uhr, VHS, Werretalhalle, 1. UG, Raum C
Dozent: Christoph Teschner

In diesem Seminar geht es darum, wie Sie mit einer gezielten Kommunikation Ihre Ziele besser erreichen können. Behandelt wird auf der Sachebene die Anwendung der vier Kommunikationskanäle, Motivationsformen im Team und objektive Bedingungen, die für Präsenz und Souveränität sorgen. Ziel einer persönlichen Weiterentwicklung sind Autonomie, Selbstakzeptanz und die Integration von Verstand und Gefühl.
Präsentiert und geübt wird praktisch und mittels Arbeitsblättern nach dem Prinzip "ich bin o.k.+, du bist o.k.+".
Inhalte sind:
- Verbalisierung eigener Gedanken
- Verständnis für die Situation
- flexible Handlungsstrategien
- ruhige Aussprache
- Verbesserung individueller Möglichkeiten
Der Dozent ist Trainer für Prozesskommunikation®: ich bin o.k. +, du bist o.k. +. In der Kursgebühr sind Kosten in Höhe von 6,00 € für Arbeits- und Informationspapiere enthalten. Bitte eigene Verpflegung für die Mittagspause mitbringen.

Anmeldung möglich NUDGE: reibungslos kommunizieren (181-53113)

So. 06.05.2018 10:15 - 14:30 Uhr, VHS, Werretalhalle, 1. UG, Raum C
Dozent: Christoph Teschner

Obama nutzte es und Angela Merkel sowieso. Diese Technik scheint so nützlich zu sein, dass einer ihrer Erfinder, Richard Thaler, 2017 sogar den Nobelpreis erhielt: die positive Kommunikationsform, die Menschen einen kleinen "Schubser" (nudge) in die günstigste Richtung gibt. Wenn Sie sich in kompakter Form einen Einblick in die unterschiedlichen Ausdrucksmöglichkeiten dieser Technik verschaffen möchten, sind Sie in diesem Kurs richtig. Der Kurs bietet Impulse zur Gestaltung der Situation, besondere Redewendungen und Anregungen für bildhafte Aussagen. Anhand von Informationspapieren, praktischen Übungen und Anschauungsbeispielen wird erklärt, wie bestimmte Aussagen verfeinert werden können. Falls Sie das Nudging nicht direkt anwenden möchten, könnte Ihnen das Verstehen dieser Technik unter Umständen dabei helfen, Manipulationen aus dem Weg zu gehen.
Inhalte sind:
- alltägliche Abläufe hinterfragen und verbessern
- Kernaussagen in passenden Bildern darstellen
- Lösungsorientierung, Reframing, Vereinfachung
- versteckte Botschaften erkennen
- alle Wahrnehmungsebenen nutzen
Der Dozent ist Trainer für Prozesskommunikation®: ich bin o.k. +, du bist o.k. +. In der Kursgebühr sind Kosten in Höhe von 7,00 € für Arbeits- und Informationspapiere enthalten. Bitte eigene Verpflegung für die Mittagspause mitbringen.

Kurs abgeschlossen Stress und emotionale Erschöpfung - wie ich Überbelastung erkenne und Auswege finde Vortrag (181-61206)

Di. 06.02.2018 19:30 - 21:00 Uhr, VHS, Werretalhalle, EG, Raum 1
Dozentin: Regine Holz

Ständig unter Strom, lustlos und erschöpft, wie ein Hamster im Rad versuchen immer mehr Menschen, einfach nur zu funktionieren und den Erwartungen im Berufsleben oder der Familie zu entsprechen. Das Unerträgliche an dieser Situation ist die verzweifelte Suche nach einem Ausweg. Einfach nur durchhalten, bis das Haus abgezahlt ist, die Kinder die Ausbildung abgeschlossen haben oder die Pflege von Familienangehörigen aufhört. Dann wird alles besser? Wir wünschen uns ein dickeres Fell, die innere Mitte, Freude am Leben oder einfach nur unsere Ruhe.
Aber wie geht das? Praktisch wissen wir eine ganze Menge, aber die Umsetzung schaffen wir oft nicht ohne Hilfe.
Was kann helfen?
Im Vortrag geht es zunächst darum, was genau in unserem Körper abläuft, wenn wir nicht in unserer Mitte ruhen.
Erfahren Sie, welche diagnostischen Möglichkeiten es gibt, Störungen möglichst früh zu erkennen. Handelt es sich um ein Stresssyndrom, die nervöse Erschöpfung, das chronische Müdigkeitssyndrom, eine Depression oder schon das Burnout? Wo liegen die Unterschiede? Oft reicht schon ein aufrichtiges Gespräch, um die Ursache und die Folgen zu erkennen. Durch Laboruntersuchungen lässt sich gut nachweisen, was im Körper wirklich vor sich geht.
Betrachtet wird in der Naturheilkunde selbstverständlich immer der ganze Mensch als ein Gesamtpaket mit seinen Sorgen, Ängsten und Beschwerden. Darauf abgestimmt kommt die Therapie. Mutter Natur hat da einiges auf Lager. Uns stehen homöopathische oder pflanzliche Seelentröster zur Seite, wie z. B. der wunderbare Stinkende Storchschnabel, Vitamine, Nervenaufbaumittel, Umstimmung des Vegetativen Nervensystems, Heilpilze oder Biophotonenpflaster.
Sie bekommen Tipps und Anregungen für Ihren Alltag, die Ihnen das Leben auf gesunde Art und Weise angenehmer machen. Freuen Sie sich auf einen lebendigen unterhaltsamen Abend!

Kurs abgeschlossen Metamorphische Methode Vortrag (181-61207)

Di. 30.01.2018 19:00 - 20:00 Uhr, VHS, Werretalhalle, 1. UG, Raum A
Dozentin: Katja Gründer

Jede Zelle unseres Körpers und Geistes enthält die Erinnerung an unsere Erfahrungen. Es wird angenommen, dass sich bereits in der Zeit der Schwangerschaft grundlegende Züge unseres Charakters entwickeln. Diese können sich auf unterschiedliche Weise zeigen - als emotionale Probleme, als begrenzende innere Einstellungen oder als sich wiederholende Verhaltensmuster.
Die Metamorphische Methode ist ein einfacher und vielseitiger Zugang zu diesen persönlichem Einschränkungen und versucht durch sanfte Berührungen der Reflexzonen an den Füßen, Händen und am Kopf diese Muster behutsam umzuwandeln. Frau Gründer wird Ihnen diese Methode vorstellen und gerne im Anschluss Fragen dazu beantworten.



Seite 1 von 2