Programm / Programm / Politik, Gesellschaft, Umwelt / Seniorengesprächskreis
Programm / Programm / Politik, Gesellschaft, Umwelt / Seniorengesprächskreis

Anmeldung nicht erforderlich bzw. per Internet nicht möglich Das Konzept FriedWald Letzte Ruhe an den Wurzeln eines Baumes Seniorengesprächskreis (182-15121)

Mi. 05.09.2018 10:30 - 12:00 Uhr, VHS, Werretalhalle, VHS-Forum
Dozentin: Detlef Dohm

Menschen, die sich mit der eigenen Sterblichkeit beschäftigen, sehen den Tod als natürlichen Teil des Lebens an und wünschen sich eine Bestattung, die ihrem Lebensentwurf gerecht wird. Seit dem Jahr 2001 ist in Deutschland die Naturbestattung in einem FriedWald möglich.
FriedWald ist eine alternative Bestattungsform. Die Asche Verstorbener wird in einer biologisch abbaubaren Urne an den Wurzeln eines Baumes beigesetzt, der in einem als FriedWald ausgewiesenen Wald steht. Ein FriedWald ist ein Waldareal, dessen Fortbestand durch ein auf 99 Jahre angelegtes, waldschonendes Baumbestattungskonzept gesichert ist. Im FriedWald sind die Gräber schlicht und einfach, ein Namensschild am Baum macht auf die Grabstätte aufmerksam. Die Grabpflege übernimmt die Natur. Im Vortrag wird der FriedWald als eine alternative Bestattungsform vorgestellt.
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Löhner Seniorenbeirat statt.

Anmeldung nicht erforderlich bzw. per Internet nicht möglich "Schlaganfall" - Eine neue Volkskrankheit? Seniorengesprächskreis (182-15122)

Mi. 10.10.2018 10:30 - 12:00 Uhr, VHS, Werretalhalle, VHS-Forum
Dozent: Elmar Bitter

Alle drei Minuten ereignet sich in Deutschland ein neuer Schlaganfall. 80 Prozent aller Schlaganfälle betreffen die über 60-jährigen, deren Anteil in der Bevölkerung in den nächsten 30 Jahren um etwa 50 Prozent steigen wird. Diese demografischen Veränderungen werden neben der Schlaganfallrate auch die Pflegeaufwendungen drastisch erhöhen. Laut Expertenschätzung könnte ein Großteil der Schlaganfälle durch vorbeugende Therapien verhindert beziehungsweise die Pflegeaufwendungen durch frühzeitig eingeleitete Therapieverfahren deutlich gesenkt werden.
Der Vortrag soll Angehörigen und Betroffenen einen Überblick über aktuelle Therapieverfahren bieten, sowie konservative Möglichkeiten zur Erleichterung der häuslichen Pflege aufzeigen.
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Löhner Seniorenbeirat statt.

Auf seiner Foto-Exkursion durch den schönen Mühlenkreis hat der Autor und Fotograf Dirk Lenger tausende von Fotos der verschiedenen Mühlen "geschossen" und aus der großen Auswahl eine wohl einmalige Videoshow in Überblendtechnik mit Bild- und Texteffekten erstellt.
In seiner Show sind alle 43 dem Mühlenkreis angeschlossenen Mühlen sowie Eindrücke vom Mühlen-Info-Zentrum Frille zu sehen. Ergänzt werden diese von zwei weiteren mit ganz speziellen Eigenarten: die Mühlen in Volmerdingsen und in Büttendorf.
Wegen ihrer geografischen Nähe zu Bad Oeynhausen bzw. zum Mühlenkreis Minden-Lübbecke, sind auch die Mühlen in Melbergen, Wittel und Exter zu sehen.
Die Video Show in Full HD plus-Version gibt einen eindrucksvollen Überblick über die Vielfalt, Formen und Traditionen der höchst unterschiedlichen Mühlen. Sie sind von innen und außen und in der typischen Landschaft, in der sie stehen, fotografiert - ferner an Aktionstagen und mit ihren Besonderheiten. Einige Mühlen sind darüber hinaus bei Nacht und im Winter zu sehen.
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Seniorenbeirat statt.

Plätze frei Die Welt der Bienen (182-15125)

Mi. 05.12.2018 10:30 - 12:00 Uhr, VHS, Werretalhalle, VHS-Forum
Dozent: Ronald Peppmüller

Die Imkerei hat eine lange Tradition, denn Honig war schon immer sehr beliebt und wurde auch als Heilmittel eingesetzt. An diesem Vormittag informiert der Imker Ronald Peppmüller über die Entstehung von Honig und gibt Einsicht in das Leben der Honigbiene.
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Löhner Seniorenbeirat statt.