Programm / Programm / Vorträge
Programm / Programm / Vorträge
Für eine chronologische Übersicht über unsere Vorträge klicken Sie bitte auf unseren Veranstaltungskalender.
Seite 5 von 7

Kurs abgeschlossen Fasten - auch mal für einen Tag Vortrag

Mi. 14.02.2018 19:00 - 20:30 Uhr, VHS, Werretalhalle, EG, Raum 1
Dozentin: Martina Herchet

Immer mehr Menschen entdecken das Fasten für sich. Fasten ist in Mode gekommen, egal ob Heilfasten nach Buchinger oder Suppenfasten. Immer mehr Menschen verzichten für ein paar Tage ganz oder teilweise auf Nahrung. Damit wollen sie ihren Körper reinigen und wenn sie das ein oder andere Kilo dabei verlieren, freuen sie sich natürlich auch. Welche unterschiedlichen Fasten-Methoden gibt es und was passiert im Körper während des Fastens? Warum ist es wichtig, sich während einer Fastenkur zu bewegen? Mit diesen Fragen beschäftigen wir uns während des Vortrages.
Im Anschluss an den Vortrag haben Sie natürlich die Möglichkeit Fragen zu stellen.

Kurs abgeschlossen Hypnose - was ist das? Vortrag

Mi. 21.02.2018 19:00 - 20:30 Uhr, VHS, Werretalhalle, VHS-Forum
Dozentin: Martina Herchet

In diesem Vortrag erfahren Sie, wie Hypnose wirken kann und in welchen Fällen sie angewendet werden kann.
Wenn Sie in Ihrem Leben neue Ziele setzen möchten, z.B. Ihr Gewicht zu reduzieren, mit dem Rauchen aufzuhören oder einfach nur das Gefühl haben, das Ruder wieder selber in die Hand nehmen zu wollen, bietet Ihnen die Hypnose die Möglichkeit, diese Absichten umzusetzen.
Im Anschluss an den Vortrag haben Sie die Möglichkeit Fragen zu stellen.

Kurs abgeschlossen Stress und emotionale Erschöpfung - wie ich Überbelastung erkenne und Auswege finde Vortrag (181-61206)

Di. 06.02.2018 19:30 - 21:00 Uhr, VHS, Werretalhalle, EG, Raum 1
Dozentin: Regine Holz

Ständig unter Strom, lustlos und erschöpft, wie ein Hamster im Rad versuchen immer mehr Menschen, einfach nur zu funktionieren und den Erwartungen im Berufsleben oder der Familie zu entsprechen. Das Unerträgliche an dieser Situation ist die verzweifelte Suche nach einem Ausweg. Einfach nur durchhalten, bis das Haus abgezahlt ist, die Kinder die Ausbildung abgeschlossen haben oder die Pflege von Familienangehörigen aufhört. Dann wird alles besser? Wir wünschen uns ein dickeres Fell, die innere Mitte, Freude am Leben oder einfach nur unsere Ruhe.
Aber wie geht das? Praktisch wissen wir eine ganze Menge, aber die Umsetzung schaffen wir oft nicht ohne Hilfe.
Was kann helfen?
Im Vortrag geht es zunächst darum, was genau in unserem Körper abläuft, wenn wir nicht in unserer Mitte ruhen.
Erfahren Sie, welche diagnostischen Möglichkeiten es gibt, Störungen möglichst früh zu erkennen. Handelt es sich um ein Stresssyndrom, die nervöse Erschöpfung, das chronische Müdigkeitssyndrom, eine Depression oder schon das Burnout? Wo liegen die Unterschiede? Oft reicht schon ein aufrichtiges Gespräch, um die Ursache und die Folgen zu erkennen. Durch Laboruntersuchungen lässt sich gut nachweisen, was im Körper wirklich vor sich geht.
Betrachtet wird in der Naturheilkunde selbstverständlich immer der ganze Mensch als ein Gesamtpaket mit seinen Sorgen, Ängsten und Beschwerden. Darauf abgestimmt kommt die Therapie. Mutter Natur hat da einiges auf Lager. Uns stehen homöopathische oder pflanzliche Seelentröster zur Seite, wie z. B. der wunderbare Stinkende Storchschnabel, Vitamine, Nervenaufbaumittel, Umstimmung des Vegetativen Nervensystems, Heilpilze oder Biophotonenpflaster.
Sie bekommen Tipps und Anregungen für Ihren Alltag, die Ihnen das Leben auf gesunde Art und Weise angenehmer machen. Freuen Sie sich auf einen lebendigen unterhaltsamen Abend!

Kurs abgeschlossen Metamorphische Methode Vortrag (181-61207)

Di. 30.01.2018 19:00 - 20:00 Uhr, VHS, Werretalhalle, 1. UG, Raum A
Dozentin: Katja Gründer

Jede Zelle unseres Körpers und Geistes enthält die Erinnerung an unsere Erfahrungen. Es wird angenommen, dass sich bereits in der Zeit der Schwangerschaft grundlegende Züge unseres Charakters entwickeln. Diese können sich auf unterschiedliche Weise zeigen - als emotionale Probleme, als begrenzende innere Einstellungen oder als sich wiederholende Verhaltensmuster.
Die Metamorphische Methode ist ein einfacher und vielseitiger Zugang zu diesen persönlichem Einschränkungen und versucht durch sanfte Berührungen der Reflexzonen an den Füßen, Händen und am Kopf diese Muster behutsam umzuwandeln. Frau Gründer wird Ihnen diese Methode vorstellen und gerne im Anschluss Fragen dazu beantworten.

Kurs abgeschlossen Innere Stärke finden - Resilienz Workshop

Sa. 19.05.2018 11:00 - 18:00 Uhr, VHS, Werretalhalle, 1. UG, Raum C
Dozentin: Ute Rose

Resilienz ist die innere Stärke, mit der schwierige Lebenssituationen gemeistert werden.
Diese mentale und emotionale Kernfähigkeit stärkt die Persönlichkeit und aktiviert die Veränderungsbereitschaft. Mit Hilfe von Übungen können sie Gelassenheit, Optimismus und Lösungskompetenz entwickeln und damit ihre Gesundheit stärken .
Das Resilienztraining für mehr Sinn, Zufriedenheit und Motivation im beständigen Auf und Ab des Lebens.

Kurs abgeschlossen Entsäuern und Entschlacken im Frühjahr Vortrag

Mi. 07.02.2018 18:30 - 20:45 Uhr, VHS, Werretalhalle, EG, Raum 1
Dozentin: Anke Nolting

Im Frühjahr erwacht nicht nur die Natur zu neuem Leben, auch unser Stoffwechsel kommt wieder mehr auf Touren. Genau der richtige Zeitpunkt, den Körper mit einer Frühjahrskur zu unterstützen. Im Vordergrund einer jeden Kur steht die Entlastung und Reinigung des Körpers. So können Stoffwechselprodukte, die sich im Winter angesammelt haben, ausgeschieden und der Säure-Basen-Haushalt reguliert werden. Informieren Sie sich über Möglichkeiten und erfahren mehr zu den Themen Übersäuerung, Fasten, Basenfasten, Detox, basische Ernährung und Unterstützung durch Heilpflanzentees, Frischpflanzensäfte oder Heilkräuter. 3,00 Euro für Kostproben und Unterlagen werden vor Ort eingesammelt.

Kurs abgeschlossen Homöopathische Hausapotheke Vortrag

Do. 19.04.2018 19:00 - 20:30 Uhr, VHS, Werretalhalle, EG, Raum 3
Dozentin: Petra Lennemann

Homöopathische Mittel sind aus der Hausapotheke bei vielen Menschen nicht mehr wegzudenken. Gerade wenn es um kleinere Verletzungen oder Erkältungen bei Kindern geht, möchten viele Eltern nicht gleich zu chemischen Mitteln greifen. In diesem Kurs erfahren Sie die Möglichkeiten und Grenzen der Selbstbehandlung und wie Sie im akuten Krankheitsfall unter der Vielzahl von homöopathischen Arzneien schnell und sicher das richtige Mittel finden.
Sie erhalten außerdem wertvolle Tipps zur Zusammenstellung Ihrer eigenen homöopathischen Hausapotheke bei Fieber, Husten, Schnupfen, Ohrenschmerzen, Halsschmerzen, Bauchschmerzen, Zahnungsbeschwerden, Verletzungen etc.

Kurs abgeschlossen Selbstheilung funktioniert Vortrag (181-61217)

Di. 13.02.2018 19:00 - 20:30 Uhr, VHS, Werretalhalle, 1. UG, Raum A
Dozentin: Astrid Homburg

Der menschliche Organismus ist ein Wunderwerk. Wir alle haben die Fähigkeit uns selbst zu heilen.
Die Frage ist nur: Was brauche ich? Wodurch finde ich mein Inneres Gleichgewicht wieder, wenn es hakt?
Dafür brauchen wir eine gute Balance zwischen Spannung und Entspannung. Entspannung ist eine der grundlegendsten Voraussetzung für die Selbstheilung! Auch die findet Jeder anders. Unsere Medizin sollte so individuell wie die erkrankte Person sein. Ärzte, Therapeuten, Heilpraktiker usw. geben uns mit den vielfältigsten Methoden lediglich Hilfestellung. Einige besondere Möglichkeiten, sich selbst zu helfen und ihre Grenzen,( die allein von Ihnen selbst festgelegt werden) werden von der Dozentin in diesem Vortrag vorgestellt, wie:
Microkinesietherapie: Hier werden "Narben", alte Verletzungen, schlecht verarbeitete emotionale Erlebnisse gefunden und abgearbeitet.
Mit Klangarbeit zur Tiefenentspannung, oder die TAO Massage findet Energieblockaden, die nach dem Abarbeiten zu Ausgleich und Entspannung verhelfen.
Herzkohärenztraining: die "Herzintelligenz" stärken, es geht um das Sichtbarmachen (Biofeedback) des Zusammenspiels von Herz, Verstand und Gefühl.

Kurs abgeschlossen Reiki Vortrag

Di. 17.04.2018 19:00 - 20:30 Uhr, VHS, Werretalhalle, EG, Raum 1
Dozentin: Katja Gründer

Diese energetische Behandlungsmethode ist eine alte japanische Heilkunst, die Körper. Geist und Seele als eine Einheit betrachtet. Reiki unterstützt bei Krankheiten oder stärkt den Menschen emotional in schwierigen Lebenssituationen. Es fördert die Gesundheit, inneres Erwachen, Selbsterkenntnis und persönliche Entfaltung. Freude und Lebenslust steigen im Alltag.
Die Selbstheilungskräfte werden gefördert, energetische Blockaden werden gelöst. Ein Mensch der Reiki bekommt, erhält mehr Energie und Kraft.
Frau Gründer wird Ihnen diese Methode vorstellen und gerne im Anschluss Fragen dazu beantworten.

Kurs abgeschlossen "Alarm im Darm?" - Gesundheit geht durch den Darm (181-61253)

Mi. 18.04.2018 18:30 - 20:45 Uhr, VHS, Werretalhalle, EG, Raum 1
Dozentin: Anke Nolting

Wie wichtig eine gute Darmfunktion für das eigene Wohlbefinden ist, wird häufig erst dann bemerkt, wenn Probleme auftreten. Immer mehr Menschen leiden unter Problemen nach dem Essen: Aufgeblähter Bauch, abgehende Winde, Verstopfung, Durchfall oder beides im Wechsel. Nach Ausschluss von Nahrungsmittelunverträglichkeiten wird oft ein Reizdarmsyndrom diagnostiziert. Es können aber auch andere Ursachen hinter den Beschwerden stecken, z.B. eine Verschiebung im Säure-Basen-Haushalt, Darmpilze, eine Dünndarmfehlbesiedlung, Probleme mit sog. FODMAPs, eine gestörte Darmbarriere und / oder ein Ungleichgewicht in der Darmflora. Dabei können verschiedene Einflüsse unsere Darmbarriere stören und die Funktion stark beeinträchtigen. Erfahren Sie mehr zu den Themen und erhalten Tipps zur Darmgesundheit aus Ernährung und Naturheilkunde.



Seite 5 von 7