Programm / Programm / Politik, Gesellschaft, Umwelt / Geschichte, Heimatkunde
Programm / Programm / Politik, Gesellschaft, Umwelt / Geschichte, Heimatkunde

Kurs abgeschlossen Geschichtswerkstatt Löhne: Der Geschichte auf der Spur (181-12232)

Mo. 19.03.2018 (17:00 - 18:30 Uhr) - Mo. 14.05.2018, VHS, Werretalhalle, EG, Raum 1
Dozent: Wolfhard Jording

Die Geschichte vor Ort aufspüren, Löhner Geschichte erinnern, bewahren und weitergeben - das ist Ziel der Geschichtswerkstatt. Sie richtet sich an alle Interessenten, die sich mit der Löhner Geschichte beschäftigen möchten und gemeinsam in Arbeitsgruppen einzelne Aspekte der Löhner Geschichte vertiefen möchten (wie z.B. Nationalsozialismus und Kriegsende in Löhne, Entwicklung des Löhner Bahnhofs, Geschichte der Ulenburg oder Erforschung der eigenen Familiengeschichte). Es werden verschiedene methodische Herangehensweisen - wie Werkstattgespräche, Zeitzeugengespräche, Archivarbeit, wertschätzende Biographiearbeit - vorgestellt, die sich ergänzen und nach individueller Vorliebe angewandt werden können. So werden durch Mitarbeit in der Geschichtswerkstatt kleinere oder größere Projekte umgesetzt mit dem Ziel, Löhner Geschichte zu erfassen und erfahrbar zu machen. Im Herbst stand die Vorbereitung der Ausstellung "Löhne in den 1950er Jahren" im Mittelpunkt, deren Ergebnisse jetzt im Frühjahr 2018 gezeigt werden. In diesem Semester wollen wir neue Themen suchen und uns auf ein oder zwei neue Schwerpunktthemen einigen. Die Arbeit in der Geschichtswerkstatt lebt von Ihrem Interesse und Ihren Beiträgen - bringen Sie gerne Ihre Fragen, Ihr Wissen, Ihre Erfahrungen und Themen mit!
Die Geschichtswerkstatt ist eine Kooperation der VHS Löhne mit dem Heimatverein/Stadtarchiv Löhne und der Evangelischen Erwachsenenbildung.

Kurs abgeschlossen Erzählcafé: "Rund um den Bahnhof" (181-12234)

Sa. 21.04.2018 15:00 - 16:30 Uhr, Bahnhof Löhne - ehemaliger Wartesaal 1. Klasse
Dozentin: Sabine Lucia Müller

Unter dem Motto "Das weiß ich noch wie heute!" findet in diesem Frühling aufgrund der Vielzahl der Geschichten nochmals ein Erzählcafé mit Geschichten rund um den Bahnhof Löhne statt. Der Bahnhof ist nicht nur für die Löhner Geschichte und aufgrund vieler Erinnerungen interessant, sondern auch ein Ort, für den gerade vieles geplant und entwickelt wird. Zum Erzählcafé sind alle herzlich eingeladen, sei es nun, um selbst rund um den Bahnhof zu berichten, in Erinnerungen zu schwelgen oder Ideen auszutauschen - in jedem Fall: ins Gespräch zu kommen. Diesmal findet das Erzählcafé "rund um den Bahnhof" im Bahnhof selber statt - im ehemaligen Wartesaal der 1. Klasse, der bereits als "Löhnes gute Stube" gilt.
Begleitet und moderiert wird das Erzählcafé von Sabine Lucia Müller. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Spende für Kaffee und Kuchen wird erbeten.
Das Erzählcafé ist eine Kooperation der VHS Löhne mit dem Heimatverein/Stadtarchiv Löhne, der Evangelischen Erwachsenenbildung, dem Hospizkreis Löhne und der Stadtbücherei Löhne.

Kurs abgeschlossen Erzählcafé spezial: "Hosenkrieg, Kino und Musik - 50er Jahre in Löhne" (181-12235)

Sa. 09.06.2018 15:30 - 17:00 Uhr, Heimatmuseum
Dozentin: Sabine Lucia Müller

Erzählen, zuhören, erinnern, erfahren - wir laden Sie herzlich ein zum 8. Löhner Erzählcafé, diesmal in den Räumen des Heimatmuseums. Gemeinsam mit Ihnen und angeregt durch die Ausstellung "Löhne in den 1950er Jahren", die unter anderem ein Wohnzimmer der 50er Jahre nachstellt, wollen wir die Erinnerung an damals wecken, mit Fotos und Erinnerungsstücken auf Spurensuche gehen, Musik hören, Lebenserfahrungen austauschen und für die Gegenwart nutzen. Themen dabei können sein: Wo traf man sich in den 50ern? Welche Freizeitangebote gab es zum Beispiel für die Jugend? Wieviel Freizeit hatte man überhaupt? Welche Musik hörte man? Wozu tanzte man? Wo konnte man ins Kino gehen? Wo ging man schwimmen? Welche Vereine und Gemeinschaften gab es? Welche elterlichen Kontrollen gab es? Gab es Rivalitäten zwischen Löhner Stadtteilen? Erinnern Sie sich an "Halbstarke" oder eine eigene, trotzige Zeit? Wo und wann lernten Sie Moped- oder Autofahren? Und nicht zuletzt: Gab es Streit, weil Mädchen Hosen tragen wollten? Überhaupt, Mode: Was zog man an, und wo besorgte man sich das?
Zum Erzählcafé sind Interessierte aller Generationen herzlich eingeladen (übrigens auch wenn Sie die 50er Jahre nicht in Löhne verbracht haben) - sei es, um selbst von Erlebnissen zu berichten, in Erinnerungen zu schwelgen oder sei es einfach nur, um den Erinnerungen anderer zu lauschen, Bilder anzusehen (bringen Sie gern einige Fotos oder Erinnerungsstücke mit!) und ins Gespräch zu kommen. Begleitet und moderiert wird das Erzählcafé von Sabine Lucia Müller. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Spende für Kaffee und Kuchen wird erbeten.
Das Erzählcafé ist eine Kooperation der VHS Löhne mit dem Heimatverein/Stadtarchiv Löhne, der Evangelischen Erwachsenenbildung, dem Hospizkreis Löhne und der Stadtbücherei Löhne.

Kurs abgeschlossen Rundgang: Die Aktualität der 50er Jahre... Rundgang mit Sprichwörtern im Heimatmuseum (181-12236)

Fr. 20.04.2018 19:00 - 20:00 Uhr, Heimatmuseum
Dozentin: Sonja Voss

Was haben Hawaiitoast und Königin Elisabeth II. gemeinsam? Sie begleiten uns seit den 50er Jahren! Bei einem Rundgang durch das Museum ergeben Objekte der Dauerausstellung und der Sonderausstellung einen besonderen Einblick in das Leben in Löhne in den 50er Jahren. Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Heimatmuseum.

Kurs abgeschlossen Ahnenforschung für Einsteiger/-innen

Di. 10.04.2018 (19:00 - 20:30 Uhr) - Di. 24.04.2018, VHS, Werretalhalle, 1. UG, EDV-Raum
Dozent: Thomas Kriete

Wer waren meine Vorfahren? Wo wohnten und wie lebten sie? An drei Abenden wird Ihnen der Einstieg in die Ahnenforschung mit vielen Hinweisen und konkreten Beispielen erleichtert. Zunächst werden die Grundlagen für die Erstellung einer Ahnentafel vermittelt und die systematische Vorgehensweise zur Ermittlung der Vorfahren aufgezeigt. Es sind nur wenige oder gar keine Familienunterlagen vorhanden? Joachim Kuschke, Leiter des Löhner Stadtarchivs, wird die relevanten Bestände beschreiben sowie die Archivbenutzung erklären. Auch die weiteren für die Region zuständigen Archive werden vorgestellt und Recherchemöglichkeiten im Internet erläutert. Der Kursleiter Thomas Kriete, Mitglied der "Arbeitsgruppe Familienforschung Kreis Herford", ist seit vielen Jahren aktiver Ahnenforscher und kann aus praktischer Erfahrung berichten. Lassen Sie sich von der Ahnenforschung begeistern und starten Sie mit der Aufstellung Ihrer Vorfahren.
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Heimatmuseum statt.

Kurs abgeschlossen Kirchen, Kapellen und Friedhöfe Seniorengesprächskreis (181-14124)

Mi. 02.05.2018 10:30 - 12:00 Uhr, VHS, Werretalhalle, VHS-Forum
Dozent: Dirk Lenger

Auf seiner ökumenischen Foto-Exkursion durch Bad Oeynhausen hat der Autor und Fotograf Dirk Lenger alle 19 Kirchen und Bethäuser der Stadt mit ihren höchst unterschiedlichen architektonischen Baustilen und Besonderheiten sowie 11 Friedhöfe mit ihren Kapellen bei Tag und teils bei Nacht, von innen und von außen fotografiert.
Bei den Kapellen ist bemerkenswert, dass sie teilweise künstlerisch durch den Löhner Horst Prohashek ausgestaltet sind.
Der Exkurs erstreckt sich auf einer Länge von 32 Kilometern. Er beginnt an der Christus-Kirche und endet an der Auferstehungskirche der Altstadt. Dirk Lenger wird die Besucher auf einen visuellen Weg mitnehmen und präsentiert dabei eine VideoShow in Überblendtechnik mit Bild- und Texteffekten. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Löhner Seniorenbeirat statt.

Kurs abgeschlossen "Löhne in den 1950er Jahren" Ausstellungseröffnung (181-90004)

Fr. 13.04.2018 (18:00 - 19:00 Uhr) - So. 13.05.2018, Heimatmuseum
Dozentin: Heimatmuseum

Mit der neuen Sonderausstellung im Löhner Heimatmuseum tauchen wir ein in die Zeit des beginnenden Wirtschaftswunders. Machen Sie mit uns eine Zeitreise in die 50er Jahre - eine Zeit, die gerade erst vorbei und doch schon so lange her ist. Pettycoat und Rock´n Roll, Adenauer und Erhard - aber auch das Quickly-Moped oder der Heinkel-Roller dürfen in der 50er-Jahre-Welt genauso wenig fehlen wie Nierentische, Cocktailsessel und Tütenlampen.
Es gibt eine Menge von altbekannten Dingen zu entdecken, darunter echte "Hingucker" wie ein eingerichtetes Wohnzimmer oder eine alte Büroeinrichtung. Daneben finden Sie auch die neueste Mode der 50er Jahre und die tollsten Hits der Zeit aus der Musikbox. Selbst was in den Löhner Kinos lief, die es zu der Zeit reichlich gab, können Sie erfahren.
Das Wirtschaftswunder brachte auch den Menschen hier in Löhne einen bescheidenen Wohlstand. Andererseits warteten etliche Familien immer noch auf die letzten Kriegsheimkehrer und hunderte Flüchtlinge und Vertriebene waren auf der Suche nach einer neuen Heimat und vor allem nach Wohnraum.
Das Heimatmuseum Löhne zeigt einen Blick in den Alltag des Jahrzehnts, als Deutschland zum ersten Mal Fußballweltmeister wurde und der SVLO im Pokal vor über 10.000 Zuschauern auf dem Sportplatz am Brückenhaus gegen den FC Schalke 04 spielte. Veranstalter ist das Heimatmuseum der Stadt Löhne in Zusammenarbeit mit der Geschichtswerkstatt und dem Stadtarchiv Löhne. Die Ausstellung ist vom 13. April bis 8. Juli 2018 zu sehen.

Kurs abgeschlossen Von Käseigeln, Restaurationsbroten und Hawaitoast (181-90007)

Fr. 22.06.2018 18:30 - 21:00 Uhr, Heimatmuseum
Dozentin: Heimatmuseum

Wir beleben die Sonderausstellung "Löhne in den 1950er Jahren" mit einem besonderen Programmpunkt: Am 22.06. können Sie sich auf einen Rundgang in die Wirtschaftswunderzeit entführen lassen und anschließend Kostproben am 50er Jahre Buffet genießen, Rezepte tauschen und die besten Ideen für eine Motto-Party sammeln. Die Kostproben werden von der Kochforscher-Gruppe des Kreisheimatvereins aus Herford zubereitet, die ihre Arbeit im Gespräch vorstellt und sich über einen Austausch vor Ort freut. Es fallen Lebensmittelkosten in Höhe von ca. 5,00 € an, die vor Ort zu entrichten sind. Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Heimatmuseum.