Das systemische Fragen eignet sich insbesondere, wenn Gespräche festgefahren sind und scheinbar keine Lösung in Sicht ist. Ziel ist dabei, neue Denkansätze und Lösungen zu begünstigen und zu erarbeiten, wogegen der Erhalt von Informationen vom Gesprächspartner von untergeordneter Bedeutung ist. In diesem Seminar lernen Sie Fragetechniken kennen, die geeignet sind, Kontakt zum Gesprächspartner herzustellen, vorhandene Strukturen aufzuzeigen und Änderungsprozesse in Gang zu bringen. Vermieden werden belastende Begriffe und Äußerungen, die den Gesprächspartner unter Druck setzen. Ziel ist es, Fragen zu gewichten, Bewegung in starre Abläufe zu bringen und weite Denkprozesse zu ermöglichen.
Inhalte sind:
- Darstellung systemischer Zusammenhänge
- Frage-und Kommunikationstechniken (Zirkuläre Fragen, triadische Redewendungen, Flow, kognitive Interviews)
- Lösungsszenarien, Tempowechsel und Vermeidungen
- Wortwahlbetrachtung und trennscharfe Anwendungsbereiche
- die vier Kommunikationskanäle und ihr Nutzen im Alltag
Der Kursleiter ist Trainer für Prozesskommunikation®: Ich bin o.k.+, du bist o.k.+. Der Kurs enthält einen Vortrag, einen Erfahrungsaustausch und praktische Übungen. Kosten für Arbeitsblätter in Höhe von 6,00 € sind bereits in der Kursgebühr enthalten.


Termin(e)

Di. 05.05.2020, 17:30 - 20:45 Uhr

4 Unterrichtseinheiten / 0 Termine


Entgelt

22,00 € / 14,00 € erm.


Kursort


Dozent/in

Für diesen Kurs sind keine Termine vorhanden.