Programm / Programm / Pädagogik, Psychologie / Persönlichkeit, Psychologie
Programm / Programm / Pädagogik, Psychologie / Persönlichkeit, Psychologie

Plätze frei Stressbewältigung durch Tiefenentspannung und Positives Denken (192-26103)

Sa. 30.11.2019 10:00 - 17:45 Uhr, VHS, Werretalhalle, 1. UG, Raum C
Dozent: Helmut Brünger

Stress in Maßen kann wie ein Lebenselixier sein, wenn wir dabei unsere Gelassenheit wahren. Die Herausforderungen des täglichen Lebens können dann beflügelnd wirken und bieten Chancen zur persönlichen Entwicklung. Menschen, die sich gut entspannen können und mit positven Affirmationen (Bestätigungen) arbeiten, meistern dabei die Schwierigkeiten des Lebens oft mit spielerischer Leichtigkeit - anders als Negativ-Denker, deren negative Affirmationen als innere Misserfolgs-Programmierungen wirken.
In diesem Kurs lernen Sie, wie Sie durch Tiefenentspannung und einer positiven Einstellung den Stress des Lebens besser in den Griff bekommen. Mittels einfacher Übungen, die Sie im Kurs erlernen und später fortsetzen können, gelangen Sie zu mehr Gelassenheit, Erfolg und Lebensfreude.
Schriftliches Material für die selbstständige Weiterarbeit wird bereitgestellt. Hierfür fallen geringe Kosten in Höhe von 3,00 € an, die Sie direkt beim Kursleiter entrichten. Bitte bringen Sie eigene Verpflegung für die Mittagspause mit.

Kurs abgeschlossen Der Überforderung entgegenwirken - Selbst (-für)Sorge für Frauen (192-26105)

Mi. 11.09.2019 (18:00 - 21:00 Uhr) - Mi. 18.09.2019, VHS, Werretalhalle, 1. UG, Raum B
Dozentin: Anna Monika Schäfer

Wenn Sie dieses Thema interessiert, haben Sie den ersten wichtigen Schritt schon getan: wahrzunehmen, dass Ihre Kräfte Grenzen haben! Schwierige Lebenssituationen, das Gefühl von viel Verantwortung, steigende Anforderungen und Mehrfach-Rollen beruflich und privat - gerade Frauen übernehmen häufig die Sorge für Andere, sind gern hilfsbereit und laufen dabei Gefahr, sich zu verausgaben. Mattigkeit, mangelnde Konzentration, körperliche Beschwerden, Gereiztheit und zunehmender Rückzug aus sozialen Kontakten können Vorboten der Überforderung sein. Wie kann ich vorsorgen, was hilft mir, mich zu regenerieren, meine eigenen Grenzen zu erkennen, sie anzuerkennen und vor mir und anderen einzuhalten? Bei der Beantwortung dieser Fragen sollen Sie Informationen, praktische Tipps und Austausch unterstützen. Das Seminar will Ihnen Impulse vermitteln, wie Sie Stabilität und innere Ausgeglichenheit wieder herstellen und bewahren können.

Kurs abgeschlossen Selbsterfahrung oder Selfness und "Warum ist jeder Mensch ein Künstler?" Workshop

So. 22.09.2019 10:00 - 16:00 Uhr, VHS, Werretalhalle, 1. UG, Raum A
Dozent: Hans Rolfsmeier

Der Workshop ist ein Angebot, sich spielerisch und aktiv mit dem Thema "Innere Bilder" zu beschäftigen. Im offenen Austausch können Einstellungen, Überzeugungen und Selbstbilder bestätigt, hinterfragt oder verändert werden. Danach werden Sie durch eine Einführung in eine einfache, aber überraschende Technik feststellen, wie kreativ und einfallsreich Sie sind. Sollten Sie sich bislang kaum mit Kunst beschäftigt haben - kein Problem. Der Gedanke "Ich kann gar nicht malen" wird dabei schnell bedeutungslos. Kunst möchte Menschen bereichern, nicht bewerten. Seien Sie neugierig und experimentierfreudig. Ihre Phantasie und Ihr Gefühl werden Sie leiten.
Es fallen zusätzliche Materialkosten in Höhe von 3 € pro Bild an, die direkt an die Kursleiter zu entrichten sind.

Plätze frei wingwave® - wie der Flügelschlag des Schmetterlings Vortrag und Workshop (192-26107)

Di. 05.11.2019 18:00 - 21:00 Uhr, VHS, Werretalhalle, 1. UG, Raum B
Dozentin: Kerstin Ramm

Der Abend bietet den Teilnehmern die Möglichkeit wingwave® anhand von Informationen und praktischen Anwendungsmöglichkeiten kennenzulernen, die im Alltag zur Selbsthilfe eingesetzt werden können. Unsere Wahrnehmung der Gegenwart ergibt sich aus unserem Selbstbild und unserem Glaubenssystem. Dies formte sich in der Vergangenheit. Wir können eine Situation wandeln, indem wir unser Empfinden, unsere Einstellung und somit unsere Wahrnehmung ihr gegenüber wandeln. wingwave®-Coaching bietet schnell und konkret Unterstützung. Die wingwave-Methode ist ein Leistungs- und Emotions-Coaching, das spürbar und schnell Leistungsstress abbaut und Kreativität, Mentalfitness und Konfliktstabilität steigert. Erreicht wird dieser Ressourcen-Effekt durch das Erzeugen "wacher" REM-Phasen, welche wir Menschen sonst nur im nächtlichen Traumschlaf durchlaufen. Gedanken, Erfahrungen, Emotionen werden durch die wachen REM-Phasen auf der limbischen Ebene des Gehirns reguliert.Die Erinnerung verblasst, die Stimmung ändert sich, die Neugestaltung des erlebten Inhalts, befreiende Körperreaktionen, Gefühle verändern sich.

wingwave® ist ein geschütztes Verfahren und vereint NLP und Kinesiologie. Die Methode bietet jedem Menschen die Möglichkeit zur Persönlichkeitsentwicklung. Sie hilft u.a. bei der Überwindung von Ängsten, unterstützt in Lebenskrisen und bei somatischen Beschwerden und dient zur Neuorientierung im privaten und beruflichen Bereich.

Plätze frei Supervision / Coaching / Mediation & Co Verpackung oder Inhalt? (192-26109)

Mo. 25.11.2019 19:00 - 20:30 Uhr, VHS, Werretalhalle, EG, Raum 1
Dozentin: Heike Koch

Die verschiedenen Beratungsangebote sind oft für Beratungssuchende nicht leicht zu unterscheiden. Was genau ist Supervision, Coaching, Mediation oder Mentoring? Gibt es überhaupt inhaltliche und methodische Unterschiede, oder handelt es sich lediglich um unterschiedliche, beliebige Bezeichnungen, die dasselbe meinen? Woran soll man sich bei der Entscheidung für eine Beratung orientieren? Was kann welche Beratung leisten, was nicht? Worin besteht ihr Beratungsansatz? Welches sind die Zielgruppen? Was passt zu welchem Bedarf?
In unserer 90-minütigen Abendveranstaltung erläutern wir Ihnen die verschiedenen Beratungsformate und stellen mittels konkreter Fallbeispiele deren möglichen Ertrag dar.

Plätze frei Telefontraining (192-53101)

Sa. 28.09.2019 09:30 - 16:30 Uhr, VHS, Werretalhalle, 1. UG, Raum A
Dozentin: Dahms Privatinstitut

Klingelt das Telefon, kommt es darauf an, schnell die passenden Worte parat zu haben. Dieses Dahms-Seminar knüpft dort an, wo es in der Telefonpraxis schwierig wird. Die Profis wissen: Es kommt darauf an, schnell Sympathie aufzubauen, einen professionellen Einstieg zu finden und Einwände kundenorientiert zu behandeln. Damit werden Geschäfte angebahnt und abgeschlossen. Individuelles Training macht dieses Seminar, das auf den bewährten Dahms-Trainingskonzepten aufbaut, sehr effektiv. Die selbständige Weiterentwicklung in der Praxis wird vorbereitet. Weitere Informationen zum Seminar erhalten Sie auch über die Internetseite des Dahms-Privatinstitutes (www.dahms-training.de).

Seminarinhalte:
- den Erstkontakt zum Telefonpartner sicher aufbaue
- Stimme und Sprache optimieren
- die Bedürfnisse des Kunden erkennen
- Gesprächsleitfäden professionell entwickeln
- Fragetechniken und Argumentation einsetzen
- die Vorteile des Kunden herausstellen
- die Erfolgstechnik Hörkanal einsetzen
- mit wenigen Worten eine sympathische Brücke zum Gesprächspartner aufbauen
- die entscheidenden Informationen bereitwillig bekommen
- in kritischen Situationen sicher und gewinnend sein
- aus Einwänden klare Argumente machen
- Dahms-Schlagfertigkeitstechniken für das Telefon erfolgreich einsetzen
- mit aggressiven Gesprächspartnern professionell umgehen
- Geschäfte anbahnen und sicher abschließen
- Erfahrungsaustausch mit Teilnehmern und Trainer
- Umsetzungshinweise für den effizienten nachhaltigen Praxistransfer
- bewährte Trainingsmöglichkeiten für die Zeit nach dem Seminar

Aufgrund der kleinen Gruppengröße (max. 10 Personen) kann intensiv geübt werden. Ein Lehrbuch wird vom Kursleiter ausgeteilt, die Kosten in Höhe von 14,00 € sind bereits in der Kursgebühr enthalten. Bitte bringen Sie eigene Verpflegung für die Mittagspause mit.

Plätze frei Schlagfertigkeit und sprachliche Gewandtheit (192-53109)

So. 17.11.2019 10:15 - 16:30 Uhr, VHS, Werretalhalle, 1. UG, Raum A
Dozent: Christoph Teschner

Vielleicht fallen Ihnen die richtigen Worte nur sehr verzögert und viel zu spät ein. Möglicherweise haben Sie es verlernt, ihre Meinung zu sagen, weil sie nicht "anecken" wollten.
Obwohl Sie glaubten, so "besser durchzukommen", wurden Sie durch diese Art der Kommunikation dennoch geschwächt und übergangen. Für den täglichen Gebrauch sollten Sie aber unbedingt den Kommunikationsstil wechseln können, um gestressten Gesprächspartnern nicht ausgeliefert zu sein. In diesem Kurs üben Sie, wieder Grenzen zu setzen, direkt zu antworten und, - im Vertrauen auf Sie selbst -, eigene Ideen zu verkörpern. Sie lernen zeitgemäße Satzmuster kennen, und haben die Gelegenheit, NEIN zu sagen und sich vor Überforderung zu schützen. Der Kurs enthält praktische Übungen mit Aussprache, Theoriebetrachtung anhand von Arbeitspapieren und Elemente aus dem "Bodytalk".

Inhalte
- Gedanken spontan und offen aussprechen
- sabotierende Begriffe umwandeln
- persönliche Stärken spüren
- mit Abneigungen umgehen
- ein freundliches Feedback bekommen
- Anwendungsmöglichkeiten überprüfen
Der Kursleiter ist Trainer für Prozesskommunikation®: Ich bin o.k.+, du bist o.k.+. Kosten für Arbeitsblätter in Höhe von 6,00 € sind bereits in der Kursgebühr enthalten.

Plätze frei Ja! Nein? Vielleicht?! Warum wir Schwierigkeiten haben, uns zu entscheiden und was wir tun können (192-53110)

Di. 10.12.2019 18:30 - 21:00 Uhr, VHS, Werretalhalle, 1. UG, Raum B
Dozent: Axel Bürger

Entscheidungen sind eine komplexe Angelegenheit. Oder? Wir müssen oft Kosten und Nutzen bedenken, Alternativen abwägen, das große Ganze im Blick behalten, wir haben die Qual der Wahl und versuchen keinen Fehler zu machen. Was schon der erste Fehler ist. Erkenntnisse aus der Gehirnforschung zeigen, dass Entscheidungen aus dem Bauch mit denen des Verstandes mithalten können. Der Workshop läuft interaktiv, die Teilnehmer können diverse Entscheidungen des Alltags gleich ausprobieren.

Kurs ausgefallen Kleine Auszeiten

Mi. 11.09.2019 (18:30 - 20:00 Uhr) - Mi. 02.10.2019, Gesamtschule, 1. OG, Musikraum (G104)
Dozentin: Ute Rose

Zeitdruck, Hektik und Stress nehmen zu. Wie gelingt es dann, sich eine Auszeit inmitten all der Hektik zu gönnen? Welche Entspannungsmethode ist da am besten für jeden individuell geeignet ? Um diese Fragen zu klären, bietet dieser Kurs einen Einblick in verschiedene Methoden, um mehr Ruhe und Gelassenheit im Alltag zu erlangen.
Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, z.B Methoden wie Achtsamkeitstraining, Autogenes Training, Fantasiereisen & Imagination, sowie Bodyscan praktisch kennenzulernen.
Bitte bringen Sie eine Decke und ein kleines Kissen mit.

Anmeldung möglich Autogenes Training - ganz klassisch (192-62207)

Mi. 30.10.2019 (18:30 - 20:00 Uhr) - Mi. 04.12.2019, Gesamtschule, 1. OG, Musikraum (G104)
Dozentin: Ute Rose

Das Autogene Training ist das am weitesten verbreitete Entspannungs-Verfahren.
Mit den sechs Formeln des AT erreichen Sie mehr Gelassenheit, größere Konzentration und körperliches Wohlbefinden. Es kann sowohl in sitzender als auch liegender Position geübt werden.
Bitte bringen Sie eine Decke und ein kleines Kissen mit.