Programm / Programm / Gesundheit, Bewegung, Ernährung / Gesundheit, Medizin / Naturheilkunde, Homöopathie

Plätze frei Rückenschmerzen müssen nicht sein - effektive Hilfe mit der Dornmethode (182-61105)

Di. 02.10.2018 19:00 - 21:00 Uhr, VHS, Werretalhalle, EG, Raum 1
Dozent: Stephan Rädler

In diesem Vortrag lernen Sie die sanfte, manuelle Wirbel- und Gelenktherapie nach Dieter Dorn in Theorie und Praxis kennen. Die Dorntherapie ist sehr effektiv bei Ischialgie, Bandscheibenvorfällen, Migräne, HWS-Syndrom, tauben Fingern und anderen Beschwerden. Dabei gilt sie als völlig ungefährlich. Die Methode arbeitet ohne Verdrehen oder Einrenken mit sanftem Druck und mobilisierenden Pendelbewegungen des Körpers. Der Heilpraktiker und Physiotherapeut Stephan Rädler hat die Methode 1997 erlernt und noch bei Dieter Dorn persönlich assistiert. Er zeigt und erklärt Ihnen, wie Sie sich selbst und anderen mit dieser Methode helfen können. Für Menschen, die sich noch intensiver mit dieser Methode beschäftigen möchten, bieten wir auch zwei Workshops mit dem Physiotherapeuten Stephan Rädler an.

Plätze frei Die sanfte, manuelle Wirbel- und Gelenktherapie nach Dieter Dorn - Teil 1 (182-61106)

So. 14.10.2018 09:00 - 13:00 Uhr, VHS, Werretalhalle, VHS-Forum
Dozent: Stephan Rädler

Die Dorn-Methode ist in der Lage, fehlstehende Wirbel und Gelenke im "Handumdrehen" vollkommen gefahrlos zu mobilisieren und zu korrigieren. Die Methode arbeitet ohne Verdrehen, Einrenken oder "Knacks", sondern mit sanftem Druck und mobilisierenden Pendelbewegungen. Hierzu sind keine Grundkenntnisse nötig! Das Seminar ist für Laien und Therapeuten geeignet. Der durchführende Heilpraktiker und Physiotherapeut Stephan Rädler hat die Methode 1997 erlernt und noch bei Dieter Dorn persönlich assistiert. Er zeigt Ihnen, wie Sie diese Methode für sich selbst und andere erlernen und anwenden können. Sowohl dieser Teil als auch der zweite Teil können einzeln gebucht werden und sind inhaltlich in sich abgeschlossen. Inhalte von Teil 1 sind Beinlängen-Test und -Ausgleich und Becken- und Lendenwirbel-Korrektur.

Plätze frei Die sanfte, manuelle Wirbel- und Gelenktherapie nach Dieter Dorn - Teil 2 (182-61107)

So. 28.10.2018 09:00 - 13:00 Uhr, VHS, Werretalhalle, VHS-Forum
Dozent: Stephan Rädler

In diesem Workshop wird schwerpunktmäßig an der Wirbelsäule sowie an den Arm-Gelenken gearbeitet. Enthalten ist eine kompakte Wiederholung des ersten Teils, wo Beinlängen-Differenzen und Becken-/Kreuzbeinschiefstände behandelt wurden. In beiden Teilen werden auch die jeweiligen Übungen gezeigt, wie man fast alle Gelenke bei sich selbst korrigieren kann. Auch dieser Workshop kann unabhängig vom ersten Teil gebucht werden. Inhalte von Teil 2 sind Armgelenke und Wirbelsäule.

Plätze frei Endlich Schmerzfrei - die Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht Vortrag (182-61108)

Mo. 05.11.2018 19:00 - 20:30 Uhr, VHS, Werretalhalle, EG, Raum 1
Dozentin: Regine Holz

Leiden Sie unter Schmerzen und wünschen Sie sich eine schnelle Besserung ohne Medikamente, Spritzen und Operationen? Dann ist die Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht vielleicht genau die richtige für Sie!
Der Maschinenbauingenieur Roland Liebscher-Bracht und seine Frau, die Ärztin Dr. Petra Bracht erklären das Phänomen Schmerz aus einer völlig anderen, aber logischen Sicht. Demnach entstehen unsere Schmerzzustände zu 90% aus Warn- und Überlastungsschmerzen, die gut zu therapieren sind. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie Arthrose, kaputte Bandscheiben, Kalkablagerungen, Entzündungen oder Fibromyalgie haben. Mit dem neuen Schmerzverständnis werden Sie erfahren, warum Sie unter Schmerzen leiden und, was noch besser ist, wie Sie sie wieder loswerden können.
Erspüren Sie während dieses Vortrags selbst durch kleine Übungen das verblüffend Einfache an dieser neuen Therapie und freuen Sie sich auf eine Chance, sich demnächst wieder freier bewegen zu können.

Plätze frei Endlich schmerzfrei - die Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht Praxisübungen (182-61109)

Fr. 09.11.2018 (18:15 - 19:30 Uhr) - Fr. 30.11.2018, VHS, Werretalhalle, VHS-Forum
Dozentin: Regine Holz

Es macht keinen Spaß, ständig Schmerzen zu haben und immer steifer zu werden!
Nutzen Sie die Chance und lernen die Kurzfassung der Dehnübungen nach Liebscher & Bracht, die Sie danach spielend leicht zu Hause täglich üben können. Berücksichtigt wird dabei unsere gesamte natürliche Gelenkmechanik. Die Wirkung ist eine vollständige Beweglichkeit, weniger Gelenkverschleiß, mehr Energie, besserer Stoffwechsel. Sie eignet sich für Jung und Alt!
Mit Verständnis und Freude werden wir gemeinsam 4 x unsere mehr oder weniger steifen Gelenke dehnen und spüren, wie wir von Woche zu Woche befreiter, gelenkiger und wacher werden.
Sie sollten bequeme Kleidung tragen und ein Handtuch mitbringen.
Erspüren Sie während dieses Vortrags selbst durch kleine Übungen das verblüffend Einfache an dieser neuen Therapie und freuen Sie sich auf eine Chance, sich demnächst wieder freier bewegen zu können.

Plätze frei Indianische Küche aus Nordamerika (182-68165)

Mi. 07.11.2018 18:00 - 21:45 Uhr, Gesamtschule, Küche (F019)
Dozentin: Ulrike Sprick

Viele wunderbare Lebensmittel haben wir aus der Kultur der Ureinwohner Amerikas geschenkt bekommen, die heute völlig in unserer Küche integriert sind. Dazu gehören die "drei Schwestern" Mais, Bohnen und Kürbis, die voller Achtsamkeit als ideale Pflanzengemeinschaft sogar in der Wüste angebaut wurden, aber auch die verschiedenen wildlebenden Tiere, die man als Brüder der Menschen ehrte.
Aus indianischer Weltsicht macht es keinen großen Unterschied, ob wir Pflanzen oder Tiere verspeisen, denn sie sind alle lebendige Geschöpfe des Großen Geistes und tragen Seelenkräfte, mit denen wir uns verbinden, wenn wir sie liebevoll zu uns nehmen. Und das werden wir an diesem Abend auch tun!
Zwar werden wir nicht auf glühenden Steinen kochen oder in kunstvoll gearbeiteten wasserdichten Kochkörben, aber dennoch speisen wir original indianische Gerichte wie Salat der Prärie von wilden Kräutern und Beeren, Maisküchlein der Navajo mit Pinienkernen, Kürbisssuppe mit Wasserminze nach Art der Pueblo, Wild-Gulasch der Sioux an gegrillten Topinambur, Pfirsich-Gratin der Navajo.
Wir danken unseren roten Brüdern und Schwestern für diese köstlichen Gaben.
Möge der Große Geist Eure Pfade segnen!
Die Kosten für die Lebensmittel und das Material in Höhe von 14,00 € sind in den Kursgebühren enthalten.
Bitte bringen Sie ein scharfes Küchenmesser mit glatter Klinge, ein Geschirrtuch, Wissensdurst und gute Laune mit!