Programm / Programm / Zielgruppen / VHS 55plus / Gesundheit 55plus
Seite 1 von 2

Anmeldung nicht erforderlich bzw. per Internet nicht möglich Gelenkschonendes Gehen Seniorengesprächskreis (201-15122)

Mi. 05.02.2020 10:30 - 12:00 Uhr, VHS, Werretalhalle, VHS-Forum
Dozent: Elmar Bitter

Durchschnittlich viermal um die Erde läuft ein Mensch in seinem Leben und etwa 10.000 Schritte schaffen selbst eingefleischte Büromuffel am Tag. Durch den aufrechten Gang werden dabei nicht nur die Füße, sondern auch höher gelegene Gelenke beansprucht. Um einem frühzeitigen Verschleiß vorzubeugen, sollte man sich fit halten, ohne die Gelenke zu stark oder gar falsch zu belasten. In diesem Vortrag sprechen wir über die Belastungen der wichtigsten Gelenke beim Gehen und im Stehen und geben praktische Tipps zur Vermeidung von Belastungsspitzen im Alltag.
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Löhner Seniorenbeirat statt.

Anmeldung nicht erforderlich bzw. per Internet nicht möglich Keine Angst vor der Narkose Seniorengesprächskreis (201-15123)

Mi. 04.03.2020 10:30 - 12:00 Uhr, VHS, Werretalhalle, VHS-Forum
Dozentin: Dr. medTim Christopher Lendzian

Viele Menschen haben Angst vor einer Narkose. An diesem Vormittag möchte Dr. med. Tim Christopher Lendzian, Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin, Ärztlicher Leiter der Zentralen Notaufnahme und stellvertretender Ärztlicher Direktor des Lukas-Krankenhauses Bünde, in einfachen Worten erklären, wie eine Vollnarkose und verschiedene Anästhesieverfahren funktionieren, um Unsicherheiten und Ängste abzubauen.

Dr. med. Tim Christopher Lendzian ist gebürtiger und bekennender Löhner. Er studierte Humanmedizin an der Westfälischen-Wilhelms-Universität Münster und erwarb seine Qualifikation als Facharzt für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Notfallmedizin am Universitätsinstitut für Anästhesiologie, Intensiv- und Notfallmedizin des Johannes-Wesling-Klinikums Minden bei Prof. Dr. med. Bernd Bachmann-Mennenga, an dem er langjährig zunächst als Assistenz- und später als Fach- und Oberarzt tätig war.

Im Rahmen seiner Tätigkeit am Lukas-Krankenhaus Bünde leitet Herr Dr. Lendzian auch die Notarztstandorte der Stadt Bünde sowie den des Kreises Herford in Spenge.
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Löhner Seniorenbeirat statt.

Anmeldung nicht erforderlich bzw. per Internet nicht möglich Herzrhythmusstörungen - harmlos oder doch gefährlich? Seniorengesprächskreis (201-15126)

Mi. 03.06.2020 16:00 - 17:30 Uhr, VHS, Werretalhalle, VHS-Forum
Dozentin: Prof. Dr.Philipp Sommer

Als Spezialklinik zur Behandlung von Herz-, Kreislauf- und Diabeteserkrankungen zählt das Herz- und Diabeteszentrum Nordrhein-Westfalen (HDZ NRW), Bad Oeynhausen mit 35.000 Patienten pro Jahr, davon 14.000 in stationärer Behandlung, zu den größten und modernsten Zentren seiner Art in Europa.
Die Klinik für Elektrophysiologie/Rhythmologie des HDZ NRW ist spezialisiert auf die Behandlung von Herzrhythmusstörungen mit einem Leistungsspektrum von rund 1.000 Ablationen jährlich. In der Klinik werden elektrophysiologische Untersuchungen und intrakoronarer Ultraschall mittels modernster, strahlungsarmer Technologie zur Behandlung von Rhythmusstörungen durchgeführt.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Löhner Seniorenbeirat ausnahmsweise am Nachmittag statt.

Plätze frei Bluthochdruck in der Naturheilkunde Vortrag (201-61107)

Di. 03.03.2020 19:00 - 20:30 Uhr, VHS, Werretalhalle, EG, Raum 1
Dozentin: Regine Holz

Diesmal haben wir wieder ein sehr spannendes und interessantes Thema für Sie vorbereitet, das viele von uns betrifft. Bluthochdruck: Was bedeutet das eigentlich genau? Welche Ursachen sind aus neuester Forschungssicht dafür verantwortlich? Was sind die ersten Anzeichen, welche Auslöser und Risiken gibt es? "Der Mensch ist so alt wie seine Gefäße!" (Rudolf Virchow 1821-1902) Elastische Blutgefäße ohne Ablagerungen sind die beste Voraussetzung für ein gesundes, langes Leben. Ist der Blutdruck über längere Zeit zu hoch, führt das zu einer Dauerbelastung und Schädigung des Herz-/ und Kreislaufsystems. Die Gefäße verlieren vorzeitig ihre Elastizität und versteifen. Zusätzlich können Ablagerungen die Adern verengen. Das wollen wir nicht! Der Schwerpunkt in der Naturheilkunde liegt in der Vorbeugung! Wie bleiben die Gefäße gesund, was kann ich selbst für mich tun? Welche Laboruntersuchungen gibt es, um Ablagerungen rechtzeitig erkennen und behandeln zu können? Die Naturheilkunde ist für alle Fälle bestens gerüstet! Altüberlieferte Möglichkeiten und neue Erkenntnisse sorgen für eine optimale Ergänzung zu der Schulmedizin. Es geht immer um mehr Lebensqualität! Wir können unser Leben nicht verlängern, aber eine Menge tun, um es nicht zu verkürzen!

Plätze frei Arthrose ganzheitlich: Den Verschleiß von Gelenken vorbeugen und aufhalten Vortrag (201-61115)

Mi. 13.05.2020 18:30 - 20:45 Uhr, VHS, Werretalhalle, EG, Raum 1
Dozentin: Anke Nolting

Arthrose ist die häufigste Form aller Gelenkerkrankungen. Bei allen Menschen kommt es im Laufe des Lebens zu einer natürlichen Abnutzung der Gelenke. Die Abnutzung kann aber durch vielfältige Einflüsse beschleunigt sein. Unter anderem spielt die Ernährung dabei eine erhebliche Rolle. Durch Umstellung der Ernährung kann man eine Arthrose zwar nicht heilen, aber den Verlauf nachweislich günstig beeinflussen. Außerdem hält die Natur einige Pflanzenstoffe bereit, welche abschwellende, schmerzlindernde und entzündungshemmende Wirkstoffe enthalten, ohne dabei den Organismus weiter zu belasten. Lernen Sie Möglichkeiten aus Ernährung und ganzheitlicher Gesundheit kennen.

Plätze frei Zumba Gold (201-63716)

Mi. 15.01.2020 (19:00 - 20:00 Uhr) - Mi. 01.04.2020, August-Griese-Schule, kleine Sporthalle
Dozentin: Viktoria Erschow

Zumba-GOLD(50+) ist perfekt zugeschnitten für schon länger Junggebliebene, für absolute Fitness- oder Tanzeinsteiger und für Personen mit leichten Einschränkungen des Bewegungsapparates. Langsamer Fitness-Aufbau, z.B. auch nach Verletzungen, Erweiterung des Bewegungsradius und schrittweise Steigerung des Wohlbefindens sind in diesem Kurs gewährleistet. Die mitreißende Musik sorgt für die gleiche Partystimmung wie bei allen anderen Zumba®-Programmen, da die leidenschaftlichen Tanzrhythmen auch hier die Teilnehmer dauerhaft motivieren. Die Belastungsintensität ist aber deutlich geringer als bei den anderen Zumba-Programmen.

Plätze frei Zumba Gold (201-63717)

Mi. 22.04.2020 (19:00 - 20:00 Uhr) - Mi. 24.06.2020, August-Griese-Schule, kleine Sporthalle
Dozentin: Viktoria Erschow

Zumba-GOLD(50+) ist perfekt zugeschnitten für schon länger Junggebliebene, für absolute Fitness- oder Tanzeinsteiger und für Personen mit leichten Einschränkungen des Bewegungsapparates. Langsamer Fitness-Aufbau, z.B. auch nach Verletzungen, Erweiterung des Bewegungsradius und schrittweise Steigerung des Wohlbefindens sind in diesem Kurs gewährleistet. Die mitreißende Musik sorgt für die gleiche Partystimmung wie bei allen anderen Zumba®-Programmen, da die leidenschaftlichen Tanzrhythmen auch hier die Teilnehmer dauerhaft motivieren. Die Belastungsintensität ist aber deutlich geringer als bei den anderen Zumba-Programmen.

Anmeldung auf Warteliste Fit im Alter - In Bewegung bleiben (201-64207)

Do. 16.01.2020 (16:30 - 17:30 Uhr) - Do. 02.04.2020, VHS, Werretalhalle, VHS-Forum
Dozentin: Karin Zinser

In diesem Kurs bleiben Sie in Bewegung mit einem sinnvollen und effektiven Trainingsprogramm speziell für ältere Menschen. Das Ziel ist, die Beweglichkeit des Bewegungsapparates zu erhalten, die Muskulatur zu stärken, den Halteapparat zu stabilisieren, um möglichst Osteoporose vorzubeugen. Durch Übungen zur Stärkung der koordinativen Fähigkeiten wird das Gleichgewicht verbessert, um Stürze zu vermeiden (Sturzprophylaxe). Atemübungen verbunden mit körperlicher Aktivität fördern das Wohlbefinden und die Entspannung. Wer neugierig ist und etwas für seine Fitness tun und seine Befindlichkeit verbessern möchte, ist hier richtig.

Anmeldung auf Warteliste Fit im Alter - In Bewegung bleiben (201-64208)

Do. 23.04.2020 (16:30 - 17:30 Uhr) - Do. 25.06.2020, VHS, Werretalhalle, VHS-Forum
Dozentin: Karin Zinser

In diesem Kurs bleiben Sie in Bewegung mit einem sinnvollen und effektiven Trainingsprogramm speziell für ältere Menschen. Das Ziel ist, die Beweglichkeit des Bewegungsapparates zu erhalten, die Muskulatur zu stärken, den Halteapparat zu stabilisieren, um möglichst Osteoporose vorzubeugen. Durch Übungen zur Stärkung der koordinativen Fähigkeiten wird das Gleichgewicht verbessert, um Stürze zu vermeiden (Sturzprophylaxe). Atemübungen verbunden mit körperlicher Aktivität fördern das Wohlbefinden und die Entspannung. Wer neugierig ist und etwas für seine Fitness tun und seine Befindlichkeit verbessern möchte, ist hier richtig.

Plätze frei Rehasport Orthopädie (201-64321)

Do. 09.01.2020 (08:00 - 08:45 Uhr) - Do. 25.06.2020, ehem. Werretalschule, Sporthalle
Dozent: Ralf Zickel

Dieses Angebot ist für Menschen geeignet, die Probleme mit dem Stütz- und Bewegungsapparat haben. Dies können Rücken- oder Nackenschmerzen oder auch Probleme mit Knie-, Hüft-, Fuß- oder Schultergelenken sein. Falls Sie dazugehören, kann ihr Arzt Ihnen Rehasport Orthopädie verordnen, wenn er der Meinung ist, dass neben einer kurzfristigen Behandlung seinerseits durch den begleitenden Rehasport eine dauerhafte Linderung der Beschwerden eintreten wird. Der Rehasport wird von zertifizierten Trainern und Trainerinnen entsprechend der ärztlichen Verordnung und somit zielführend durchgeführt. Der Stadtsportverband Löhne hat die entsprechende Zertifizierung erhalten und wird die Stunden mit Ihrer Krankenkasse abrechnen. Teilnehmen können nur Menschen mit einer entsprechenden Verordnung ihres Arztes, die von der Krankenkasse genehmigt ist.
Hinweis: Veranstalter des Kurses ist der Stadtsportverband Löhne e.V.. Es gelten zusätzlich dessen Bedingungen. Die VHS Löhne tritt nur als Vermittler auf.



Seite 1 von 2