Programm / Programm / Politik, Gesellschaft, Umwelt / Geschichte, Heimatkunde

Anmeldung nicht erforderlich bzw. per Internet nicht möglich Ein Reitergrab in Löhne und mehr Neues zur Archäologie in Ostwestfalen (192-12210)

Do. 14.11.2019 18:00 - 19:30 Uhr, Heimatmuseum
Dozent: Dr. Sven Spiong

Über 7.000 Jahre alte Erdwerke in Ostwestfalen, Großsteingräber als Monumente im Gelände und ein Goldschmied am Alten Markt in Bielefeld - dies sind nur einige Überraschungen, die Archäologen in den letzten Jahren in der heimischen Region erlebten. Auch eine Entdeckung in Löhne hielt die Wissenschaftler in Atem: Vor 1.500 Jahren bestattete hier eine kleine Gemeinschaft ihre Toten mit ihren Beigaben. Hierüber berichten Dr. Sven Spiong und Dr. Julia Hallenkamp-Lumpe von der LWL-Archäologie für Westfalen". Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Heimatmuseum und dem Heimatverein Löhne.

Anmeldung nicht erforderlich bzw. per Internet nicht möglich Archäo-logisch! Museumstag mit Themenrundgang und Familienaktion (192-12211)

So. 06.10.2019 14:00 - 18:00 Uhr, Heimatmuseum
Dozentin: Sonja Voss

Durch die Ausgrabungen der Archäologen lernen wir das Leben der ersten "Löhner" Stück für Stück weiter kennen. Wie aber arbeiten Archäologen eigentlich? Wie wird aus einem Haufen Scherben Geschichte? Bei einem Rundgang ab 14.00 Uhr werden die Grundlagen der archäologischen Arbeit am Beispiel der Grabungen auf dem Gelände am Scheidkamp erläutert. Für Familien geht es ab 15.00 Uhr an die Entdeckung und an das Ausprobieren der Forschungsarbeit: Freigegebene Funde werden selbst gereinigt, zugeordnet und ausgewählte Stücke in Abformtechnik für das Mitnehmen nach Hause "kopiert".

Anmeldung nicht erforderlich bzw. per Internet nicht möglich "Schaurig" Museumstag mit Themenrundgang und Familienaktion (192-12213)

So. 03.11.2019 14:00 - 18:00 Uhr, Heimatmuseum
Dozentin: Sonja Voss

Geschichten von "Unterirdischen", Burggespenstern und unschuldig Gerichteten, schaurige Mordfälle und gruselige Richtstätten bevölkern auch die Löhner Geschichtsschreibung. Was dahinter steckt, wohinter sich ein wahrer Kern verbirgt und was dann doch ins Reich der Legende gehört, klärt ein Rundgang durch das Museum ab 14.00 Uhr auf. In der anschließenden Familienaktion gibt es eine kindgerechte Auswahl der Spukgeschichten und die Gelegenheit, sich ein eigenes - mehr oder weniger gruseliges - Museumsgespenst zu bauen.

Anmeldung nicht erforderlich bzw. per Internet nicht möglich Römer und Germanen Museumstag mit Themenrundgang und Familienaktion (192-12215)

So. 01.12.2019 14:00 - 18:00 Uhr, Heimatmuseum
Dozentin: Sonja Voss

Mit den Römern gelangten unter anderem neue Bräuche und Handelswaren nach Löhne. Aber wie lebten "die Löhner" damals und welche Elemente der neuen Lebensweise übernahmen sie? Mit einem Rundgang zu Handelswegen und Importgütern der Zeit startet der Museumstag um 14.00 Uhr. Ab 15.00 Uhr lädt eine Mitmachaktion für Familien ein, die damalige Zeit genauer zu entdecken und sich das eine oder andere Luxusgut für zu Hause selbst zu machen.

Anmeldung nicht erforderlich bzw. per Internet nicht möglich Geschichtswerkstatt Löhne: Der Geschichte auf der Spur (192-12232)

Mo. 16.09.2019 (18:30 - 20:00 Uhr) - Mo. 18.11.2019, VHS, Werretalhalle, 1. UG, Raum A
Dozentin: Sonja Voss

Die Geschichte vor Ort aufspüren, Löhner Geschichte erinnern, bewahren und weitergeben - das ist Ziel der Geschichtswerkstatt. Sie richtet sich an alle Interessenten, die sich mit der Löhner Geschichte beschäftigen und gemeinsam in spezifischen Arbeitsgruppen einzelne Aspekte der Löhner Geschichte vertiefen möchten. Es werden verschiedene methodische Herangehensweisen - wie Werkstattgespräche, Zeitzeugengespräche, Archivarbeit, wertschätzende Biographiearbeit - vorgestellt, die sich ergänzen und die nach individueller Vorliebe angewandt werden können. So werden durch Mitarbeit in der Geschichtswerkstatt kleinere oder größere Projekte umgesetzt mit dem Ziel, Löhner Geschichte zu erfassen und erfahrbar zu machen.
Für das Herbstsemester 2019 wird unter anderem die historische Entwicklung der Innenstadt ein Thema sein. Die Arbeit in der Geschichtswerkstatt lebt vom Interesse und den Beiträgen aller Teilnehmenden - bringen Sie gerne Ihre Fragen, Ihr Wissen, Ihre Erfahrungen und Themen mit!
Die Geschichtswerkstatt ist eine Kooperation der Volkshochschule mit dem Heimatmuseum Löhne, dem Stadtarchiv Löhne und der Evangelischen Erwachsenenbildung.

Anmeldung nicht erforderlich bzw. per Internet nicht möglich Erzählcafé: Kostbarkeiten (192-12234)

Sa. 23.11.2019 15:00 - 16:30 Uhr, VHS, Werretalhalle, VHS-Forum
Dozentin: Sabine Lucia Müller

Welche Gegenstände bedeuten mir viel? Welche Geschichten verbergen sich dahinter? Das muss gerade kein Diamantring sein, sondern kann auch etwas eher Überraschendes sein - zum Beispiel ein Teppichkehrer. Auch alte Vertraute wie ein viel geliebtes Stofftier, Tassen oder Kannen können gerne mitgebracht werden.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch - ob Sie eigene Kostbarkeiten vorstellen oder nur zuhören möchten. Die Teilnahme ist kostenlos, für Kaffee und Kuchen wird eine Spende erbeten.
Das Erzählcafé ist eine Kooperation der VHS Löhne mit dem Heimatverein/Stadtarchiv Löhne, der Evangelischen Erwachsenenbildung, dem Hospizkreis Löhne und der Stadtbücherei Löhne. Begleitet und moderiert wird das Erzählcafé von Sabine Lucia Müller.

Anmeldung möglich Ahnenforschung für Einsteigerinnen und Einsteiger (192-12241)

Mo. 23.09.2019 18:00 - 20:30 Uhr, VHS, Werretalhalle, 1. UG, Raum A
Dozent: Thomas Kriete

Wer waren meine Vorfahren? Wo wohnten und wie lebten sie? An einem Abend wird Ihnen der Einstieg in die Ahnenforschung mit vielen Hinweisen und konkreten Beispielen erleichtert. Zunächst werden die Grundlagen für die Erstellung einer Ahnentafel vermittelt und die systematische Vorgehensweise zur Ermittlung der Vorfahren aufgezeigt. Es sind nur wenige oder gar keine Familienunterlagen vorhanden? Es werden die relevanten Bestände in den Archiven beschrieben sowie die Archivbenutzung erklärt.
Der Referent Thomas Kriete ist seit vielen Jahren aktiver Ahnenforscher. Lassen auch Sie sich von der Ahnenforschung begeistern und starten Sie mit der Aufstellung Ihrer Vorfahren.

Plätze frei Ahnenforschung online Entdecken Sie die Spuren Ihrer Vorfahren im Internet (192-12243)

Mo. 07.10.2019 19:00 - 20:30 Uhr, VHS, Werretalhalle, 1. UG, Raum A
Dozent: Thomas Kriete

Nicht erst durch die Fernsehserien "Vorfahren gesucht" und "Die Spur der Ahnen" hat sich die Ahnenforschung in Deutschland zu einem weit verbreiteten Hobby entwickelt. Das Wissen um die Herkunft der eigenen Familie fasziniert mittlerweile Jung und Alt gleichermaßen.
Doch wo finde ich Informationen über meine Vorfahren? In den letzten zehn Jahren hat sich die Forschung sehr gewandelt, weg von Archivbesuchen und Karteikarten hin zur Onlinerecherche und Computernutzung. In diesem Vortrag werden sowohl unentgeltliche als auch kostenpflichtige Onlineangebote zur Ahnenforschung kurz vorgestellt, u.a. das 2015 gestartete Kirchenbuchportal "Archion".
Der Referent Thomas Kriete ist seit vielen Jahren aktiver Ahnenforscher und kann aus praktischer Erfahrung berichten.

Plätze frei Das Ortsfamilienbuch Löhne (192-12245)

Mo. 04.11.2019 19:00 - 20:30 Uhr, VHS, Werretalhalle, 1. UG, Raum A
Dozent: Thomas Kriete

Auf der Grundlage von Kirchenbuchabschriften im Löhner Stadtarchiv entstand das Ortsfamilienbuch Löhne mit fast 60.000 Personen in über 12.000 Familien. Ausgewertet wurden hierzu die Bücher der Kirchspiele Gohfeld (ab 1636), Löhne (ab 1697) sowie Mennighüffen (ab 1695) bis ca. 1874. In diesem Vortrag wird neben der Erstellung auch die Benutzung von Ortsfamilienbüchern aufgezeigt und auf Besonderheiten des Löhner Buchs eingegangen. Für die Veröffentlichung von kleineren eigenen Forschungsergebnissen empfiehlt sich das Projekt GEDBAS, auch dieses wird vorgestellt und beispielhaft umgesetzt.
Der Referent Thomas Kriete ist seit vielen Jahren aktiver Ahnenforscher und hat im August 2018 die Betreuung des Ortsfamilienbuchs Löhne übernommen.

Plätze frei Eine Visual History des Politischen in der Weimarer Republik - Wahrnehmung, Gemeinschaft, Identität (192-12247)

Do. 31.10.2019 (18:00 - 19:30 Uhr) - Do. 14.11.2019, VHS, Werretalhalle, 1. UG, Raum A
Dozent: Benjamin Schürmann

Bilder sind in modernen Gesellschaften allgegenwärtig. Auch in der jungen und fragilen Demokratie der Weimarer Republik bestimmten bildliche Medien den Alltag. Für die Geschichtsinteressierten sind Fotografien, Karikaturen und Wahlkampfplakate nicht nur spannende Quellen, um etwas aus jener Zeit zu erfahren. Bilder waren auch ein Medium, das die Wahrnehmung der Zeitgenossen stark beeinflusste. Dieser Wirkungsmacht der Bilder bedienten sich Freunde und Gegner der ersten Demokratie in Deutschland, um mithilfe jener politischen Ikonen, Gemeinschaften und Identitäten zu konstruieren, zu stabilisieren zu kritisieren oder zu zerstören. In diesem Seminar soll anhand verschiedener Beispiele jene Wirkungsmacht der Bilder thematisiert werden.