Programm / Programm / Kursdetails
Programm / Programm / Kursdetails

Spricht man von Superlativen, gehört der Duisburger Hafen dazu. Er ist mit seinen insgesamt 10 km² Fläche der größte Binnenhafen der Welt. Ursprung war der Hafen Duisburg Ruhrort an der Mündung der Ruhr in den Rhein. Schon im Jahre 1665 wird von einer Schiffergilde berichtet. Als dann 1848 der Gleisanschluss an die Köln-Mindener Eisenbahn erfolgte, begann mit der gleichzeitigen Entwicklung und dem Aufschwung des Ruhrgebiets der unaufhaltsame Aufstieg zum bedeutendsten Warenumschlagplatz Europas. Durch seine Vernetzung über Flüsse, Kanäle, Straßen und Gleisanschlüsse hat der Duisburger Hafen Zugang zu den großen europäischen Seehäfen wie Antwerpen, Rotterdam, Amsterdam, Emden und Hamburg und wird deshalb auch als Deutschlands südlichster Seehafen bezeichnet. Mit dem Strukturwandel der Wirtschaft wandelten sich auch die Güterprioritäten, so dass neben den herkömmlichen Gütern wie Kohle, Mineralöle, Eisen, Stahl, Kies, Sand, Schrott und Getreide, die Containerverladung nunmehr eine größere Rolle spielt. Bedingt durch diesen Wandel wurden nicht nur die Hafenanlagen, sondern auch die Bebauung angepasst. Statt radikalem Abriss, wurden viele alte Gebäude neu genutzt, so dass in Teilen des Hafens kulturelles und gesellschaftliches Leben eingezogen ist. Die Teilnehmer/-innen der Fahrt erwartet eine 2-stündige Führung mit dem Schiff und nach einem Brunch in der Hafenkulisse ein etwa 1,5-stündiger Architekturrundgang.
Im Reisepreis sind die Busfahrt, Reiseleitung, Eintritt und Führungen sowie ein Brunch enthalten.


Termin(e)

Do. 28.06.2018, 07:30 - 19:45 Uhr

8 Unterrichtseinheiten / 1 Termin


Entgelt

67,00 € / 67,00 € erm.


Kursort


Dozent/in

Datum Zeit Straße Ort
28.06.2018 07:30 - 19:45 Uhr   Treffpunkt: Parkplatz hinter der Werretalhalle

Empfehlen Kontaktaufnahme Warenkorb Anmelden
Kurs ist ausgebucht - Anmeldung auf der Warteliste