Programm / Kalender
Programm / Kalender

Es ist nicht sicher, ob Veranstaltung "Zeichnen für Anfänger/-innen und Fortgeschrittene" (Nr. 201-33240) in den Warenkorb gelegt wurde. Bitte überprüfen Sie den Warenkorb und aktivieren Sie ggf. die Cookies in den Einstellungen Ihres Browsers.
Gefundene Veranstaltungen:

Seite 1 von 30

Kurs abgeschlossen Vorbereitungskurs Wandern (192-67403)

Sa. 15.02.2020 (08:30 - 16:00 Uhr) - Sa. 14.03.2020, Süntel im Weserbergland
Dozent: Wolfram Kleis

Eine optimale persönliche Vorbereitung auf eine Wanderung im Hochgebirge ist der Schlüssel zu einem schönen Bergerlebnis. Wer unsicher bezüglich der persönlichen Eignung ist, für den ist dieser speziell entwickelte Vorbereitungskurs das Richtige. Man kann so unangenehme Überraschungen vermeiden.
Hierfür trifft man sich an je 2 Samstagen im Weserbergland auf einer geeigneten Übungsstrecke am Hohenstein. Nach dem ersten Treffen gibt es für jeden Teilnehmenden einen individuellen Übungsplan. 4-5 Wochen später wird auf der gleichen Übungsstrecke der Trainingserfolg gecheckt.
Max. 7 Personen Rabatt: 5% für Gruppen ab 3 Personen.
Hinweis: Veranstalter des Kurses ist Wolfram Kleis. Es gelten zusätzlich dessen Bedingungen. Die VHS Löhne tritt nur als Vermittler auf.
Anmeldeschluss ist 2 Wochen vor dem Termin.

Kurs abgeschlossen Winter-Special Tirol: Innsbruck und Umgebung mit Hotelunterkunft Schneeschuhgehen, Winterwandern, Rodeln & mehr (192-67405)

So. 26.01.2020 (15:30 - 19:00 Uhr) - Sa. 01.02.2020, Innsbruck
Dozent: Wolfram Kleis

Dieses Winter-Special mit viel Spaß im Schnee in der Region Innsbruck bietet alles, was einen Winterurlaub ausmacht! Hier begegnen sich Tradition und Moderne, alpines und urbanes Flair. Wir wohnen in einem kleinen Dorf mit schönem Panorama auf Innsbruck und die umliegenden Berge. Unser Hotel verwöhnt uns mit kleinem Schwimmbad, Sauna, Dampfbad und Komfortzimmer. Genau das Richtige, was man zur Entspannung braucht.
Erschließen Sie sich eine verborgene, wunderbare Winterwelt, die Sie allein nie betreten würden. Zusätzlich kann an einem gesondert reservierten Tag Skifahren, Langlaufski, Fackelwandern oder Nachtrodeln ausgeübt werden. Und es lockt ein Besuch der Stadt Innsbruck: Die Stubaitalbahn vor unserer Haustür bringt uns im Halbstundentakt dorthin!
Die täglichen Gehzeiten mit Schneeschuhen betragen ca. 3-4 Stunden ohne Pausen und 150 - 530 Höhenmeter. Hinzu kommen 1-2 stündige Anstiege über geräumte, herrliche Winterwanderwege zum Beginn der Schneeschuhwanderungen. Immer wieder gibt die Landschaft großartige Panoramafenster frei, um den Blick in die Ferne der Winterlandschaft schweifen zu lassen. Die einen oder anderen An- bzw. Abstiege können mit dem Rodel oder einer Seilbahn erleichtert werden, damit man als Ungeübter ein Maximum an Spaß hat.
Unterbringung in Einzelzimmern ist bei rechtzeitiger Buchung gegen Aufpreis möglich, die private Anreise erfolgt in Fahrgemeinschaften mit Pkw oder Bahn. Die Teilnehmer/-innen sollten bereit sein, mit dem eigenen Fahrzeug an 2 oder 3 Tagen zum Ausgangspunkt der Wanderungen zu fahren.
Termin: 26.01. bis 01.02.2020
Voraussetzungen für die Teilnahme sind: sportlich motivierte Einstellung, gute Gesundheit, Kondition sowie Spaß an Unternehmungen in der Gruppe und Flexibilität. Ein kleiner Rucksack und ein Paar leichte Schneeschuhe müssen getragen werden. Bei Unsicherheit bezüglich der persönlichen Eignung wird die Teilnahme an dem nachstehenden Vorbereitungskurs Wandern empfohlen.
Leistungen: 6 Übernachtungen im 25 qm Komfortdoppelzimmer mit Dusche/WC, Balkon, Frühstücksbuffet in einem 3-Sterne-Hotel mit Schwimmbad, Dampfbad, Sauna, Infrarotkabine; 1x Rodelverleih; Schneeschuhverleih; Abholservice vom Bhf. Innsbruck, Tourenführung durch lizenzierten Bergwanderführer.
Preis: 590,00 € / Rabatt:5 % für Gruppen ab 5 Personen.
Die Gruppengröße für diese Fahrt beträgt 8 - 10 Personen.
Hinweis: Veranstalter des Kurses ist Wolfram Kleis. Es gelten zusätzlich dessen Bedingungen. Die VHS Löhne tritt nur als Vermittler auf.
Anmeldeschluss ist der 20.12.2019

Anmeldung möglich Frühlingswandern und Dolce Vita in Meran/Südtirol mit Hotelunterkunft (192-67406)

So. 19.04.2020 (15:30 - 19:00 Uhr) - Sa. 25.04.2020, Meran
Dozent: Wolfram Kleis

Wenn vielerorts in den Alpen noch Schnee und Eis, Pfade und Wege zu stark behindern, können hier bereits schöne Berg- und Wandertouren unternommen werden. Am Fuß der über 3000 m hohen Texelgruppe liegt Meran und vor den Toren der Stadt unser familiär geführtes Albergo mit einem Weinkeller, der keine Wünsche offen lässt. Dieses Bergwanderangebot richtet sich an diejenigen, die gern in den Bergen unterwegs sind, aber nicht auf die Vorzüge einer Unterkunft im Tal verzichten möchten. Jeder Wandertag kann mit leichtem Tagesgepäck unternommen werden. Einige An- und Abstiege können mit Bergbahn- oder Busunterstützung erleichtert werden. Unter Palmen, Sonne, Blumen, Wein und hohen Bergen findet diese Wanderwoche in den Alpen statt.
Gemütliche Einstiegswanderung durch Obstplantagen bis zur herrlichen Kurpromenade und Altstadt von Meran; Besteigung Mutspitz 2294m oder Mutkopf ab Dorf Tirol; Almrundwanderweg auf der berühmten Haflinger Alm mit Besteigung des Rotsteinkogels 1464m und erstklassigem Panorama; Wanderung mit Benutzung eines historischen Korblifts über den Meraner Höhenweg und Vellauer Felsenweg; Rundweg über den Partschinser Höhenweg entlang an Waalwegen zum Partschinser Wasserfall; optional: Besichtigung der botanischen Gärten von Schloss Trautmannsdorf. Für botanisch weniger Interessierte wird eine Alternativwanderung angeboten. Weitere Traumziele wie Bozen, Schloss Juval, Kaltern, Ritten und der Gardasee befinden sich in unmittelbarer Nähe.
Voraussetzungen sind: Sportliche Einstellung, gute Gesundheit, Trittsicherheit und Kondition für tägl. Wanderzeiten von 5 - 7 Std. und 500 - 800 Höhenmeter, einmal 1000 Höhenmeter, Flexibilität, Spaß an Unternehmungen in der Gruppe. Bei Unsicherheit bezüglich der persönlichen Eignung wird die Teilnahme an dem nachstehenden Vorbereitungskurs Wandern empfohlen.
Folgende Leistungen sind enthalten: 6 Übernachtungen im Doppelzimmer, Dusche/WC, TV, Wlan, kostenlose Parkplätze; 6 x reichhaltiges Frühstücksbuffet, 5 x 3-Gänge-Menue, 1 Pizzaabend; Tourenführung durch lizenzierten Bergwanderführer; kostenlose Transfers im Rahmen des Programms mit Seilbahn, Bus oder Pkw, Abholservice vom Bhf.
Anmeldeschluss: 15. März 2020
Rabatt: 5% für Gruppen ab 3 Personen
Hinweis: Veranstalter des Kurses ist Wolfram Kleis. Es gelten zusätzlich dessen Bedingungen. Die VHS Löhne tritt nur als Vermittler auf.

Anmeldung möglich Rheinsteig, Mythos Loreley Wandern, Wein und Burgen mit Vogelstimmenexkursion. (192-67409)

Do. 30.04.2020 (15:00 - 12:00 Uhr) - So. 03.05.2020, St. Goar, Rheinsteig
Dozent: Wolfram Kleis

Über ein verlängertes Wochenende dient uns ein Hotel in St. Goar als idealer und zentraler Ausgangspunkt für unsere Wanderungen am romantischen Mittelrhein. Herrliche Wanderziele auf der Königsetappe des Rheinsteigs, leichte, aber umgehbare Klettersteige, gute Weine, zahlreiche Burgen, eine Rheinschifffahrt im UNESCO Welterbe Loreleytal und großartige Panoramen auf Rhein und Loreley warten auf uns.
An der Fahrt können 10-12 Personen teilnehmen, eine Unterbringung in Einzelzimmern ist gegen Aufpreis bei rechtzeitiger Buchung möglich. Die Anreise erfolgt in Fahrgemeinschaften mit Pkw oder Bahn.
Leistungen: 3 Tage Tourenführung durch lizenzierten Bergwanderführer; 3 Nächte im Hotel in Doppelzimmern mit Du/WC, Frühstücksbuffet, Begrüßungsgetränk, TV, kostenfreies WLAN und Telefonieren in alle Festnetze, Vogelstimmenexkursion; Transfers mit Schiff und Fähre; Voraussetzungen sind sportliche Einstellung, etwas Kondition und Trittsicherheit für tägliche Wanderzeiten von 6-7 Std. und max. 20 km, Spaß am Aktivurlaub in der Gruppe und Flexibilität.
Rabatt: 5% für Gruppen ab 3 Personen
Hinweis: Veranstalter des Kurses ist Wolfram Kleis. Es gelten zusätzlich dessen Bedingungen. Die VHS Löhne tritt nur als Vermittler auf.
Anmeldeschluss ist der 01.04.2020

Anmeldung nicht erforderlich bzw. per Internet nicht möglich Von der friedlichen Revolution zur deutschen Einheit Ausstellung (201-11101)

Mo. 06.01.2020 (17:00 - 22:00 Uhr) - Di. 30.06.2020, VHS, Werretalhalle, VHS-Forum
Dozentin:

Am 9. November 1989 fiel die Mauer, die Deutschland 40 Jahre lang trennte. Die Ausstellung "Von der Friedlichen Revolution zur deutschen Einheit" der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und des Beauftragten der Bundesregierung für die neuen Bundesländer zeichnet zum 30. Jahrestag von Mauerfall und Wiedervereinigung die umwälzenden Veränderungen zwischen 1989 und 1990 nach. Sie macht ein wesentliches Thema der jüngeren deutschen Geschichte in Wort und Bild erfahrbar und wirft Schlaglichter auf die Jahre 1989/90. Sie erinnert an den Protest gegen die Fälschung der DDR-Kommunalwahlen, an die Fluchtbewegung im Sommer und die Massenproteste im Herbst. Sie berichtet von der Selbstdemokratisierung der DDR, der deutsch-deutschen Solidarität und den außenpolitischen Weichenstellungen bis zur Wiedererlangung der Deutschen Einheit. Die Schau umfasst 20 Tafeln, die als Poster-Set im Format DIN A1 vorliegen. Sie präsentiert über 100 zeithistorische Fotos und Dokumente. QR-Codes verlinken zu 18 Videointerviews mit Akteurinnen und Akteuren der Friedlichen Revolution, die auf der Webseite https://zeitzeugen-portal.de zu finden sind.
Die VHS Löhne zeigt die Ausstellung vom 7. Januar bis zum 26. Juni 2020. Bei Schulklassen ist eine vorherige Anmeldung in der VHS erwünscht.

Anmeldung nicht erforderlich bzw. per Internet nicht möglich Ausfall!! Gerhard Trabert Der Straßen-Doc Unterwegs mit den Ärmsten der Gesellschaft (201-11103)

Mi. 03.06.2020 19:00 - 20:30 Uhr, VHS, Werretalhalle, VHS-Forum
Dozent: Gerhard Trabert

!!! Aufgrund des Sturms und der Beeinträchtigung des Bahnverkehrs ist eine Anreise des Referenten leider nicht möglich. Die Veranstaltung wird von Dienstag, 11.2. auf Mittwoch, den 3.6., 19 Uhr verschoben. !!!


Gerhard Trabert hilft dort, wo andere wegschauen: Der Professor für Sozialmedizin und Sozialpsychiatrie ermöglicht als "Arzt der Armen" all jenen eine kostenlose ärztliche Versorgung, die sich eine reguläre Behandlung nicht leisten können. Mit seinem Arztmobil ist er in Mainz und Umgebung unterwegs - frei nach dem Motto: "Wenn der Patient nicht zum Arzt kommt, kommt der Arzt zum Patienten". Dabei versucht der "Medical-Streetworker" nicht nur, die körperlichen Leiden seiner Patient/-innen zu lindern, sondern ihnen auch emotional zur Seite zu stehen.

Mit seinem Buch möchte der renommierte Mediziner ein Bewusstsein für die Probleme jener Menschen schaffen, die von der Gesellschaft abgehängt wurden und sich selbst nicht mehr helfen können. "Der Straßen-Doc - Unterwegs mit den Ärmsten der Gesellschaft" ist ein Plädoyer dafür, in einer sich entfremdenden Gesellschaft wieder genauer hinzuschauen und mit einer offenen Geisteshaltung denjenigen zu begegnen, die sonst nur Ablehnung erfahren.
Die Veranstaltung findet in Kooperation der VHS Löhne, der GEW (Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft) und Arbeit und Leben im Kreis Herford DGB/VHS e.V. statt.

Über den Autor
Gerhard Trabert machte sich bundesweit als "Armenarzt" einen Namen. Der Professor für Sozialmedizin und -psychiatrie, Arzt für Allgemein- und Notfallmedizin und Inhaber des G. Trabert Verlags sowie Gründer des Vereins "Flüsterpost", der Kinder krebskranker Eltern unterstützt, ist Träger vielfacher Auszeichnungen, darunter das Bundesverdienstkreuz und der Paracelsus-Medaille, der höchsten Auszeichnung der Deutschen Ärzteschaft.

Kurs abgeschlossen Die Wahrheit ist der Feind Warum Russland so anders ist Golineh Atai (201-11104)

Mi. 26.02.2020 19:30 - 21:00 Uhr, VHS, Werretalhalle, VHS-Forum
Dozentin: Golineh Atai

Seit dem «Anschluss» der Krim erfindet sich Russland neu: als eine Großmacht, die national-imperialistisch spricht und aggressiv handelt. Das sagt Golineh Atai, die in der VHS über die Politik Russlands und ihr Buch spricht. Sie zeigt in ihrer Veröffentlichung die tieferen Gründe für eine Politik, die im Westen kaum wahrgenommen, in falsche Vergleiche herunter gebrochen oder einfach verdrängt werden. «Wer die neue russische Politik verstehen will, muss verstehen, was die Russen über sich selbst und die Welt erzählen», so Atai. Der «Große Vaterländische Krieg», Josef Stalin und rechte Denker seien die Referenzgrößen, an denen Russland sich messe. Die «belagerte Festung Russland», die «faschistische Nato» oder die «kleinrussische Ukraine» folgten daraus als Selbst- und Fremdbilder. Sie führt dazu aus, Russland sehe sich im Krieg. Und Russlands Aggression existiere längst auch dort, wo es keine eindeutigen Grenzen mehr gebe: in alten und neuen globalen Medien, im Cyberspace, im Wirtschaftsraum. Golineh Atai erklärt, warum Russland die Weltordnung offen herausfordere, in einer Zeit, in der die freie Welt an der Fortdauer ebendieser Ordnung zweifle.

Golineh Atai wurde 1974 in Teheran geboren und kam mit ihren Eltern im Alter von fünf Jahren nach Deutschland. Von 2006 bis 2008 war sie für die ARD als Korrespondentin in Kairo, danach folgten verschiedene Stationen als Redakteurin und Reporterin für «Tagesschau» und «Morgenmagazin». Von 2013 bis 2018 war sie ARD-Korrespondentin in Moskau, derzeit arbeitet sie wieder von Köln aus für den WDR. Für ihre Arbeit wurde sie vielfach ausgezeichnet, u. a. als «Journalistin des Jahres 2014», mit dem Peter-Scholl-Latour-Preis sowie dem Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis.

Kurs abgeschlossen Christlich-islamischer Gesprächsabend Vom Umgang mit Fremdem und Fremden im Koran (201-11182)

Mi. 05.02.2020 (19:00 - 21:15 Uhr) - Do. 05.03.2020, VHS, Werretalhalle, EG, Raum 3
Dozentin: Christlich-islamische Dialoggruppe

Im vergangenen Semester haben wir uns damit beschäftigt, den Ursachen und Beweggründen von Vorurteilen fremden Menschen und Sitten gegenüber auf den Grund zu gehen. In diesem Semester möchten wir fragen, wie sich Koran und Bibel hinsichtlich eines im Lande ankommenden oder auch wohnenden "fremden" Menschen verhalten. An diesem ersten Abend soll herausgefunden werden, was wir im Koran dazu lesen können, und welche Hilfe hinsichtlich des Zusammenlebens einheimischer und zugewanderter Bevölkerung uns hier an die Hand gegeben wird.
Herzliche Einladung zu dieser sicher interessanten Spurensuche, die wir unter Leitung von Kulturwissenschaftlerin Edith Nemetschek gemeinsam erarbeiten möchten!

Anmeldung nicht erforderlich bzw. per Internet nicht möglich Christlich-islamischer Gesprächsabend Der Fremdling in der Bibel unter Gottes besonderem Schutz (201-11183)

Mi. 03.06.2020 19:00 - 21:15 Uhr, Gemeindehaus der ev. luth. Kirche Löhne-Ort, Bünder Str. 188
Dozentin: Christlich-islamische Dialoggruppe

Auch die Bibel kennt Vorschriften und Gebote, wie die Begegnung zwischen einheimischen und fremden Menschen zu regeln ist.
An diesem Abend möchten wir unter der Leitung von Pfarrer Teofil Nemetschek zusammen herausfinden, wo die Bibel welche Verhaltensregeln aufweist und wie diese uns in unserer heutigen Situation helfen können, das Zusammenleben von Menschen aus verschiedenen Ländern, Kulturen und mit unterschiedlichen Religionszugehörigkeiten zu gestalten. Hierzu lädt die Dialoggruppe herzlich ein!

Anmeldung nicht erforderlich bzw. per Internet nicht möglich Gesprächskreis für Frauen mit Migrationshintergrund (201-11465)

Mi. 08.01.2020 (15:00 - 17:00 Uhr) - Mi. 24.06.2020, Fröbelstraße 4
Dozentin: Kausar Samo

In dieser Gruppe treffen sich Flüchtlingsfrauen: bei Kaffee/Tee/Kuchen/Gebäck können sie mit anderen Frauen Kontakte knüpfen, ihre Bedürfnisse erläutern oder Briefe und Behördengänge erklärt bekommen. Es wird ihnen Hilfe zur Selbsthilfe geboten und Probleme besprochen, während die Kinder betreut werden. Der Gesprächskreis findet jeden Donnerstag auch in den Ferien statt und ist für Frauen, die über einen Wittekindpass verfügen, entgeltfrei. Anmeldung bitte direkt im Gesprächskreis.



Seite 1 von 30