Programm / Kalender
Programm / Kalender

Veranstaltungen am 02.11.2018:

Kurs abgeschlossen Betriebsbesichtigung Claas - Harsewinkel (182-18120)

Fr. 02.11.2018 11:00 - 19:00 Uhr, Treffpunkt: Parkplatz hinter der Werretalhalle
Dozentin: Waltraud Troche

Der Landmaschinenhersteller Claas in Harsewinkel bei Gütersloh wurde 1913 gegründet und gehört zum Markt- und Technologieführer in der Erntetechnik. Bekannt wurde das Unternehmen schon um 1907 mit einem mechanischen Strohbinder. Später kamen Strohpressen und Mähdrescher hinzu. Aufsehen erregte 1952 der selbstfahrende Mähdrescher mit einer Schneidebreite von 2,50 m. Diese Mähdrescher haben sich bis heute auf eine Schneidebreite von 15 m entwickelt und werden mit 500 - 600 PS-Motoren angetrieben. Die Fahrerkabine gleicht mit seiner Elektronik eher einem Cockpit. Angestrebt wird die digitale Vernetzung vom Hof zur arbeitenden Maschine. Seit 1997 baut die Firma Claas auch Traktoren, die von 75 PS bis über 500 PS den weltweit vielfältigen Einsatzgebieten Rechnung tragen. Niederlassungen und Produktionsorte in fast ganz Europa, Russland, Nord- und Südamerika, Osteuropa, Indien und einigen Staaten Ostasiens sollen schnellen Service und kurze Lieferzeiten garantieren, wofür die insgesamt fast 12.000 Mitarbeiter sorgen. Nach der Führung gibt es Kaffee und Kuchen im "Café im Hühnerstall" im nahegelegenen Marienfeld. Das Café ist Teil eines ehemaligen Bauernhofes, der heute Heimatmuseum ist und unter anderem historische bäuerliche Acker- und Erntegeräte zeigt.
Im Reisepreis sind die Busfahrt und Reiseleitung sowie Kaffee und Kuchen im Café im Hühnerstall enthalten. Für die Werksbesichtigung gilt ein Mindestalter von 14 Jahren.

Kurs abgeschlossen Lehrgang zum sicheren Umgang mit der Motorkettensäge (182-37202)

Fr. 02.11.2018 (18:00 - 21:30 Uhr) - Sa. 03.11.2018, VHS, Werretalhalle, 1. UG, Raum B
Dozent: Heinz Detlef Sundermeier

Heizen mit Holz ist in den vergangenen Jahren immer attraktiver geworden und damit ist auch das Interesse gestiegen, mit Genehmigung des Forstamtes das Brennmaterial selbst zu schlagen, wozu der Nachweis eines Kettensägescheins erforderlich ist. In unserem Seminar werden die Lehrgangsteilnehmer/-innen nach dem Leitfaden zur Freizeitselbstwerbung von Brennholz im Staatswald NRW unterwiesen. Sie erlernen den sicheren Umgang mit der Motorkettensäge und es werden ihnen die mit der Motorkettensäge verbundenen Gefahren und Belastungen aufgezeigt und Schutzmaßnahmen erörtert. Insbesondere werden dabei die fachgerechte Arbeitsweise gemäß der Unfallverhütungsvorschriften und der staatlichen Arbeitsschutzvorschriften vorgestellt, die Betriebsanleitungen erläutert sowie die für die Arbeit mit der Motorkettensäge erforderliche persönliche Schutzausrüstung behandelt.
Der Kurs besteht gemäß den Standards des Landesbetriebes Wald und Holz in NRW aus 14 Unterrichtseinheiten.
Grundkurs: Grundkenntnisse in Theorie und Praxis (Aufbau und Funktion der Motorsäge, Betriebsstoffe, Pflege und Wartung, Handhabung persönlicher Schutzausrüstung, Vorschriften)
Aufbaukurs A: Sägen am liegenden Holz, einschließlich Holz in Spannung (Schnitttechniken, Beurteilung von Spannung im Holz, einschließlich sicherer Schnitttechnik).
Aufbaukurs B: Fällen und Entasten von Bäumen bis Stammwalzendurchmesser von 35 cm.
Bitte bringen Sie eine persönliche Schutzausrüstung bestehend aus Schnittschutzhose, Forstschutzkombinationshelm, Schuhwerk mit Schnittschutzeinlage (Schnittschutzstiefel aus Leder oder Gummi), Handschuhe für den Motorkettensägeführer sowie eine Motorkettensäge und Betriebsstoffe (Bioöl und Sonderkraftstoff) mit.
Die Teilnahme ist ab dem 18. Lebensjahr möglich.