Programm / Kalender
Programm / Kalender

Veranstaltungen am 08.10.2019:

Kurs abgeschlossen Einzug in ein Pflegeheim Wie gehe ich als Angehöriger damit um? (192-14110)

Di. 08.10.2019 19:00 - 20:30 Uhr, VHS, Werretalhalle, 1. UG, Raum C
Dozentin: Silvia Schmitke

Der Einzug in ein Pflegeheim ist ein großer und nicht immer leichter Schritt. Häufig ist es die letzte Lösung, die Angehörige für den älteren Menschen sehen. Diese zweifelslos folgenschwere Entscheidung bereitet den Angehörigen oft Kopfzerbrechen und löst bisweilen auch ein schlechtes Gewissen und Schuldgefühle aus. In dieser Veranstaltung erfahren Sie, wann der "Zeitpunkt" gekommen ist, Ihren Angehörigen in ein Pflegeheim zu bringen. Ferner welche Möglichkeiten sich für Ihren Angehörigen und für Sie als Angehörige durch einen Einzug in eine Einrichtung ergeben können. Es werden u.a. folgende Themen behandelt:
- Welche Angebote und Leistungen sollte eine Einrichtung anbieten?
- Wie kann ich für meinen Angehörigen die Einzugsphase bestmöglich gestalten?
- Wie kann ich als Angehöriger mit der veränderten Situation umgehen?
- Wie gehe ich mit Schuldgefühlen und Selbstvorwürfen um?
- Was tue ich, wenn sich mein Angehöriger im Heim nicht wohlfühlt?
Eine Veranstaltung in Kooperation mit der BL Akademie und dem Seniorenbüro Löhne.

Die Referentin ist Leiterin der BL Akademie - Bildung und Leben für Pflege und Soziales.

Kurs abgeschlossen Tagesexkursion nach Emden Stadt- und Hafenführung (192-18142)

Di. 08.10.2019 06:45 - 20:00 Uhr, Treffpunkt: Parkplatz hinter der Werretalhalle
Dozentin: Waltraud Troche

Die Tagesexkursion startet mit Frühstückbuffet im Schlosscafé der Evenburg in der Nähe von Leer, die als barocke Wasserschlossanlage erbaut wurde. Das heutige Schloss ist in der Mitte des 19. Jahrhunderts im neugotischen Stil umgestaltet worden. Schon Anfang des 18. Jahrhunderts wurde die Evenburg durch ihre Allee, den Park und den zahlreichen Gewächshäusern überregional bekannt. Anschließend geht es weiter zum eigentlichen Ziel der Fahrt, zur Stadt- und Hafenführung nach Emden. Emden wird auch als Wasserstadt bezeichnet, wovon der Hafen den Großteil einnimmt und 150 km Kanäle durch das Stadtgebiet verlaufen. Um 800 zum ersten Mal erwähnt, lebt die Stadt damals wie heute vom Hafen. Ein großer Aufschwung begann 1964 mit der Grundsteinlegung des Volkswagenwerkes und der Produktion des VW Käfer und Passat. Damit verbunden ist der gesamte Auto-Im- und Export inklusive der Tochterfirmen von VW im Emdener Hafen. Jährlich werden mehr als 1 Million Autos verschifft und Emden wurde zum drittgrößten Autoverladehafen Europas. Weitere wichtige Umschlaggüter sind Forstprodukte und im zunehmenden Maße Off-Shore Windenergie-Anlagen. Eine Erdgas-Anlandestation aus den norwegischen Nordseefeldern liefert einen wesentlichen Teil der deutschen Gasimporte. Im Reisepreis sind die Busfahrt, Reiseleitung, Stadt- und Hafenführung Emden sowie ein Früstücksbuffet im Schlosscafé Evenburg enthalten.
Bitte beachten Sie: Es gilt eine gesonderte Rücktrittsfrist von 14 Tagen vor Veranstaltungsbeginn.