Programm / Kalender
Programm / Kalender

Veranstaltungen am 09.10.2018:

Kurs abgeschlossen Gartenhäuser, Bäume, Zäune und Co. - Nachbarrecht NRW

Di. 09.10.2018 (19:00 - 20:30 Uhr) - Di. 16.10.2018, VHS, Werretalhalle, 1. UG, Raum A
Dozent: Stefan Schlüter

Nicht selten kommt es zum Streit an der Grundstücksgrenze. Gerade im Zuge immer kleiner werdender Grundstücke kann es schneller zu Konflikten kommen. Im Mittelpunkt stehen dabei Fragen wie: Darf mein Nachbar einen Zaun oder Sichtschutz aufstellen? Muss ich Schatten und Laubfall von Bäumen und Sträuchern und überhängende Äste dulden? Wo darf ein Gartenhaus aufgestellt werden? Wie groß darf es überhaupt sein? Darf mein Nachbar für Reparatur- oder Gehölzschnittarbeiten mein Grundstück betreten? Wie hoch dürfen Bäume, Sträucher und Hecken sein und mit welchem Abstand müssen sie gepflanzt werden? Wie oft darf mein Nachbar grillen? Muss ich Partylärm hinnehmen? An diesen zwei Abenden gibt der Referent Antworten auf wichtige Fragen, die im Nachbarrecht NRW geregelt sind. Auf allgemeine Fragen der Teilnehmenden kann - außerhalb einer eingehenden Rechtsberatung - eingegangen werden.

Kurs abgeschlossen Mein letzter Wille Grundlagen und Neuerungen des Erbrechts (182-14201)

Di. 09.10.2018 19:00 - 20:30 Uhr, VHS, Werretalhalle, EG, Raum 1
Dozentin: Gisela Eschenbach

Viele private Haushalte verfügen über große Vermögenswerte, gleichwohl beschäftigen sich nur wenige Menschen zu Lebzeiten mit dem Erbrecht und der Abfassung eines Testamentes. Dabei ersparen diejenigen, die rechtzeitig ein "wasserdichtes" Testament abfassen, ihren Erben oft viel Ärger und Streitereien. Zudem gibt es in diesem Rechtsgebiet immer wieder Änderungen - und dabei handelt es sich um Regelungen, die für jeden von Bedeutung sein können, wie z.B. die Stundung und Entziehung von Pflichtteilsansprüchen, eine Änderung der Verjährungsvorschriften oder auch Modifikationen des Erbschaftsteuerrechts. In einem Vortrag stellt die Rechtsanwältin Gisela Eschenbach die wichtigsten Grundlagen des Erbrechts vor und erläutert wesentliche Aspekte wie die gesetzliche Erbfolge, die Testamentarten und die Grundregeln bei ihrer Errichtung.

Kurs abgeschlossen Prüfung "telc Deutsch A1" - (182-49301)

Di. 09.10.2018 13:30 - 17:00 Uhr, VHS, Werretalhalle, 1. UG, Raum A
Dozentin: Bärbel Ducksch

"telc Deutsch A1"/"Start Deutsch 1"
Visum für den Ehegattennachzug
Mit der "telc Deutsch A1" Prüfung weisen Sie einfache Sprachkenntnisse nach. In der Regel reichen 150 bis 200 Unterrichtsstunden aus, um dieses Niveau zu erreichen. Das Zertifikat wird seit August 2007 für das Visum beim Ehegattennachzug benötigt. Die deutschen Botschaften erkennen das Zertifikat "telc Deutsch A1" an.
Was können Sie auf der Stufe A1?
Auf der Stufe A1 können Sie sich auf ganz einfache Weise über konkrete Bedürfnisse verständigen (z. B. Sichvorstellen, Essen und Trinken, Einkaufen, Wohnen). Sie können einige sehr einfache grammatische Strukturen verwenden.
Wie ist die Prüfung aufgebaut?
Die Prüfung besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil. Die schriftliche Prüfung dauert 65 Minuten. Ohne weitere Vorbereitungszeit legen Sie meist unmittelbar danach die mündliche Prüfung ab.
Bitte beachten Sie den Anmeldeschluss: 11.09.2018
Weitere Informationen zur Deutschprüfung "telc Start Deutsch A1" und einen Übungstest finden Sie hier: Sprachenzertifikate an der VHS Löhne