Programm / Kalender
Programm / Kalender

Veranstaltungen am 12.06.2019:

Kurs abgeschlossen Reichsbürger. Die unterschätzte Gefahr (191-11113)

Mi. 12.06.2019 19:00 - 22:00 Uhr, VHS, Werretalhalle, VHS-Forum
Dozentin:

Sie rufen Regierungen aus, gründen Staaten und Königreiche. In der Bundesrepublik sind seit Jahrzehnten Reichsbürger aktiv, lehnen Staat und Grundgesetz ab. Bei Behörden wehren sie sich gegen Gebühren, mit Verwaltungen führen sie Verfahrensstreite. Lange galten sie als "Spinner" oder "Papíerterroristen". Ihre extrem-rechten Ressentiments und ihr militanter Habitus wurde relativiert bis ignoriert. Die verharmlosende Einschätzung in der Politik, den Sicherheitsbehörden und den Medien änderte erst ein tragischer Vorfall. Am 19. Oktober 2016 erschoss ein Reichsbewegter aus Bayern einen Polizeibeamten und verletzte weitere Beamte. Sie sollten ihm seine legalen Waffen entziehen. Seit dem Tag betrachten die Innenminister sowie Polizei und Behörden diese über 18.000 Reichsideebewegten anders.
Der Rechtsextremismus-Experte Andreas Speit beleuchtet die äußerst heterogenen Szene, stellt ihre Akteure und ihre Ideologie vor. Nicht ohne politische Differenzen, aber auch verbindende Elemente zu benennen.

Die VHS bietet diese Veranstaltung in Kooperation mit der Fachstelle NRWeltoffen, der GEW, Arbeit und Leben im Kreis Herford e.V. und dem Löhner Bündnis "Gemeinsam für Vielfalt" an.

Vita:
Andreas Speit, *03.12.1966. Diplom Sozialökonom, Journalist und Autor, schreibt regelmäßig für die taz (tageszeitung). Seit 2005 Autor der Kolumne "Der Rechte Rand" in der taz-nord, für die er 2012 mit dem Journalisten-Sonderpreis "Ton Angeben. Rechtsextremismus im Spiegel der Medien" ausgezeichnet wurde. Mehrere Bücher zur Thematik Alter und Neuer Rechten veröffentlicht u.a. mit Andrea Röpke "Mädelsache" (Freiburg am Breisgau 2015, vierte aktualisierte Auflage), alleine verfasst: "Bürgerliche Scharfmacher – Deutschlands neue rechte Mitte – von AfD bis Pegida" (Zürich, 2016) und herausgebend "Reichsbürger – Die unterschätze Gefahr" (Berlin, 2017) und "Das Netzwerk der Identitären – Ideologien und Aktionen der Neuen Rechten" (Berlin, 2018)

Kurs abgeschlossen Christlich-islamischer Gesprächsabend Die Bedeutung der zehn Gebote im praktischen Leben von Christen und Muslimen (191-11183)

Mi. 12.06.2019 19:00 - 21:30 Uhr, Gemeindehaus der ev. luth. Kirche Löhne-Ort, Bünder Str. 188
Dozentin: Christlich-islamische Dialoggruppe

Dieser Abend wird thematisch an den Gesprächsabend vom Februar anknüpfen, dennoch werden auch Neueinsteiger/-innen, die im Februar nicht dabei waren, in das Thema einsteigen können. An diesem Abend soll es um die Bedeutung gehen, welche die zehn Gebote im praktischen Leben für Christen und Muslime haben. Gemeint ist, inwieweit diese Gebote in die staatliche Rechtsprechung eingeflossen sind, aber auch, wie sie das private menschliche Handeln beeinflussen und leiten können. Das Thema wird aus der Gruppe heraus diskutiert und erarbeitet werden.

Kurs abgeschlossen Die Welt der Bienen - Besuch bei einem Imker (191-13260)

Mi. 12.06.2019 17:00 - 19:00 Uhr, Resiek 14, 32584 Löhne
Dozent: Ronald Peppmüller

Die Imkerei hat eine lange Tradition, denn Honig war schon immer sehr beliebt und wurde auch als Heilmittel eingesetzt. An diesem Nachmittag informiert ein Imker über die Entstehung von Honig und es wird nach einer kurzen theoretischen Einführung direkt am offenen Bienenvolk Einsicht in das Leben der Honigbiene gegeben. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Imkerverein der Stadt Löhne statt.