Programm / Kalender
Programm / Kalender

Veranstaltungen am 29.01.2020:

Anmeldung nicht erforderlich bzw. per Internet nicht möglich Ehrenamtstreff der Stadt Löhne (201-11466)

Mi. 29.01.2020 (18:30 - 20:00 Uhr) - Mi. 25.03.2020, VHS, Werretalhalle, EG, Raum 1
Dozentin: Stadt Löhne

Der Einsatz ehrenamtlicher Helfer/-innen trägt erheblich dazu bei, zugewanderte Menschen erfolgreich in die deutsche Gesellschaft zu integrieren. Auch in der Stadt Löhne gibt es eine Vielzahl von Ehrenamtlichen, die sich in den verschiedensten Bereichen engagieren:
in der Begleitung von Flüchtlingsfamilien, durch Sprachunterricht, mit Sportangeboten, in der Organisation von Flüchtlingstreffs etc.
Die Stadt Löhne bietet für alle, die ehrenamtlich in der Flüchtlingsarbeit tätig sind oder sich für diese Tätigkeit interessieren, den Ehrenamtstreff an. Dieser soll dazu dienen,
- sich auszutauschen,
- Fragen zu stellen, Probleme zu besprechen,
- über Erfolge zu berichten und Informationen weiterzugeben und zu erhalten.

Zudem werden regelmäßig inhaltliche Impulse gegeben und dazu fachkundige Gäste und Referenten eingeladen. Anregungen der Teilnehmer/-innen sind hier ausdrücklich erwünscht!
Am 25.03.2020 wird Frau Samimi, Bildungstrainerin "Get in!", Verbraucherzentrale NRW als Referentin zu Gast sein und einen Workshop anbieten zu verbraucherrechtlichen Themen, für Menschen, die Geflüchtete unterstützen.

Kurs abgeschlossen Kunstvortrag: Rembrandt (1606 - 1669) (201-33111)

Mi. 29.01.2020 19:00 - 20:30 Uhr, VHS, Werretalhalle, VHS-Forum
Dozentin: Anke Steinhauer

Rembrandt Harmenszoon van Rijn ist neben Peter Paul Rubens (mit dem wir uns im nächsten Semester ausführlich beschäftigen werden) einer der bedeutendsten und bekanntesten niederländischen Künstler des Barocks. Sein Schaffen fiel in die Epoche des Goldenen Zeitalters, als die Niederlande eine politische, wirtschaftliche und künstlerische Blütezeit erlebten. Rembrandt eröffnete 1625 in Leiden sein erstes Atelier und zog bald Aufmerksamkeit auf sich. Seit 1631 in Amsterdam entwickelte er sich zu einem gefeierten Künstler. Trotzdem litt er zeitweise unter erheblichen finanziellen Problemen, ging 1656 in Insolvenz und starb in Armut.
Rembrandt betätigte sich als Maler, Radierer und Zeichner, führte eine Werkstatt und bildete Künstler aus. Sein Gesamtwerk umfasst unter anderem Porträts, Landschaften sowie biblische und mythologische Themen. Der Vortrag eignet sich zur Vorbereitung auf die "Inside Rembrandt", die noch bis zum 1. März 2020 im Wallraf-Richartz-Museum in Köln zu sehen ist.