Programm / Programm / Politik, Gesellschaft, Umwelt / Besichtigungen, Tagesfahrten
Programm / Programm / Politik, Gesellschaft, Umwelt / Besichtigungen, Tagesfahrten

Veranstaltung "" (Nr. ) ist für Anmeldungen nicht freigegeben.

Anmeldung nicht erforderlich bzw. per Internet nicht möglich Tag der offenen Moschee - die Moscheegemeinde lädt ein (192-11185)

Do. 03.10.2019 15:00 - 18:00 Uhr, DITIP-Moschee, Werster Straße,zwischen Nr. 62 u. 64
Dozentin: Christlich-islamische Dialoggruppe

In diesem Jahr öffnet die DITIB Moscheegemeinde an der Werster Straße in Löhne ihre Türen. Es ist seit vielen Jahren guter Brauch, in Deutschland den Feiertag „der deutschen Einheit“ nicht nur zwischen Ost und West zu begehen, sondern auch zwischen den beiden Religionen des Christentums und des Islams.
So erwarten die Besucher an diesem Nachmittag eine Moscheeführung, ein schmackhafter Imbiss, die Möglichkeit zum persönlichen Austausch und ein Referat zu einem Thema, das vorher noch durch die Presse bekannt gegeben wird.
Herzliche Einladung an alle Interessierten!

Plätze frei Verschwörungstheorien Tagesexkursion Stiftung Kloster Dalheim. LWL-Landesmuseum für Klosterkultur (192-12221)

Sa. 28.09.2019 08:30 - 17:00 Uhr, Treffpunkt: Parkplatz hinter der Werretalhalle
Dozentin: Sonja Voss

Fand die Mondlandung nur im Filmstudio statt? Lenken die Freimaurer die Geschicke der Welt? Und sollen uns Kondensstreifen am Himmel vergiften? Verschwörungstheorien sind ein wiederkehrendes Phänomen in der Geschichte der Menschheit. Auch heute, im schnelllebigen Zeitalter von "alternativen Fakten", greift der Glaube an vermeintliche Verschwörungen vermehrt um sich. Doch was macht die Faszination dieser Theorien aus? Wie abwegig sind sie? Und wer steckt dahinter? In einer einzigartigen Sonderausstellung geht die Stiftung Kloster Dalheim. LWL-Landesmuseum für Klosterkultur der Entstehung, Funktion, Wirkungskraft und Verbreitung von Verschwörungstheorien auf den Grund. Zwischen Fakt und Fiktion begegnen Besucherinnen und Besucher auf ca. 1.200 Quadratmetern Ausstellungsfläche exklusiven Gemeinschaften, geheimem Wissen, verdeckten Machenschaften sowie Mythen und Wahrheiten aus der Welt der Verschwörungstheorien. Die Tagesexkursion findet in Kooperation mit dem Heimatmuseum der Stadt Löhne statt.
Im Reisepreis sind die Busfahrt, Reiseleitung, Eintritt und Führung im Landesmuseum enthalten. Bitte beachten Sie: Es gilt eine gesonderte Rücktrittsfrist von 14 Tagen vor Veranstaltungsbeginn.

Plätze frei Naturkundliche Herbstwaldwanderung über den Spatzenberg in Löhne-Ort (192-13235)

Fr. 27.09.2019 16:00 - 18:00 Uhr, Spatzenberg Löhne-Ort, Treffpunkt Neuer Kamp/Zum Spatzenberg
Dozentin: Heike Nolte

Gerade in der heutigen Zeit, wo viel über die Änderung unseres Klimas oder auch über den Insektenschwund und die Auswirkungen auf Natur und Landschaft zu lesen und zu hören ist, wird die Rolle der Wälder für den Natur- und Klimaschutz immer wichtiger. Doch man kann nur schützen, was man auch kennt. Wie baut sich ein Wald auf? Welche Baum- und Straucharten wachsen hier? Welchen Beitrag leistet der Baum für den Klimaschutz? Welche Tiere leben in der Laubstreu und leisten wichtige Zersetzerarbeit?
Diese Fragen und viele andere sollen beantwortet werden. Die Kursteilnehmer sollten an das Wetter angepasste Kleidung tragen. Bestimmungsliteratur kann mitgebracht werden. Eine Veranstaltung in Kooperation mit der BUND Gruppe Löhne.
Hinweis: Die Straße "Zum Spatzenberg" ist für den Durchgangsverkehr gesperrt. Es gibt wenig Parkmöglichkeiten vor Ort, deshalb bitte Fahrgemeinschaften bilden oder mit dem Fahrrad kommen.

Plätze frei Herbstzeit ist Pilzzeit Pilzkundliche Lehrwanderung (192-13241)

So. 22.09.2019 14:00 - 16:15 Uhr, Treffpunkt: Café Waldkristall; Bergstr. 141, 32609 Hüllhorst
Dozent: Manfred Lindenau

Pilze sind faszinierende Lebewesen, denn als Organismen nehmen sie eine Mittelstellung zwischen dem Pflanzen- und dem Tierreich ein. Auch wenn sie oft unscheinbar sind, so sind sie aber dennoch wichtig für unser Ökosystem. Und ganz nebenbei gehören viele Pilze zu den kulinarischen Köstlichkeiten in unserer Küche. Dennoch ist die Welt der Pilze für viele ein 'Buch mit sieben Siegeln', da die Pilzbestimmung nicht ganz einfach ist. Auf einer pilzkundlichen Lehrwanderung an den Hängen des Wiehengebirges wird unter Anleitung des Pilzsachverständigen Manfred Lindenau nach heimischen Pilzen Ausschau gehalten und dabei die Merkmale der wichtigsten Gattungen und Arten vorgestellt. Bestimmungsübungen und Fundanalysen helfen dabei, Pilze kennenzulernen und zu erkennen, ob sie genießbar oder giftig sind. Und nebenbei erfahren Sie noch viel Wissenswertes über die Lebensräume, Standort- und Wachstumsbedingungen der Pilze.

Plätze frei "Wir bauen ihre Maschine" Betriebsbesichtigung MBS Maschinen-Bearbeitung-Service GmbH & Co. KG (192-18124)

Do. 29.08.2019 16:00 - 18:00 Uhr, MBS Maschinen, Am Haubach 13, Löhne
Dozent: Ralf Sundermeier

MBS ist ein mittelständiges Maschinenbauunternehmen mit eigener Fertigung und Montageabteilung zur Herstellung von Maschinen und Maschinenkomponenten aus unterschiedlichsten Industriebereichen und nach individuellen Kundenvorgaben. Das Unternehmen resultiert aus der bereits vor über 50 Jahren gegründeten Maschinenbaufirma MBS aus Schnathorst. Seit 2015 führt Ralf Sundermeier die Geschäfte der neuen MBS, in 2018 folgte der Umzug von Schnathorst in die eigene neue Betriebsimmobilie in Löhne. Am neuen Standort wird die Kombination aus 50 Jahre Erfahrung im Maschinenbau und der Wandel zu modernster Fertigungstechnik anhand von Praxisbeispielen verdeutlicht und ein Ausblick in die künftigen Anforderungen des Maschinenbaus "MADE IN GERMANY" gegeben.

Plätze frei Wie das Wasser in die Flasche kommt Besichtigung der Hansa-Heemann AG (192-18125)

Mi. 27.11.2019 16:00 - 18:00 Uhr, Hansa-Heemann AG, Im Rüsken 22, Löhne
Dozentin: Jennifer Petchey

Die HANSA-HEEMANN AG mit den Produktionsstandorten Kloster Lehnin, Löhne, Bruchsal, Trappenkamp und Reinbek sowie der Unternehmenszentrale in Rellingen bei Hamburg ist einer der führenden Anbieter im Bereich Mineralwasser und Erfrischungsgetränke mit einem breiten Portfolio an Marken wie "hella", "Fürst Bismarck" und "St.Michaelis". Wasser ist die Grundlage allen Lebens. Was beim Konsumenten letztlich den Unterschied macht, ist vor allem eins: Die Qualität! Seit 1973 setzt das Geschäftsmodell auf Nachhaltigkeit und die konsequente Optimierung der eingesetzten Ressourcen. Wie das Wasser in die Flasche kommt - das erläutert Ihnen das Fachpersonal bei einer Führung durch den laufenden Produktionsbetrieb.

Plätze frei Tagesexkursion nach Emden Stadt- und Hafenführung (192-18142)

Di. 08.10.2019 06:45 - 20:00 Uhr, Treffpunkt: Parkplatz hinter der Werretalhalle
Dozentin: Waltraud Troche

Die Tagesexkursion startet mit Frühstückbuffet im Schlosscafé der Evenburg in der Nähe von Leer, die als barocke Wasserschlossanlage erbaut wurde. Das heutige Schloss ist in der Mitte des 19. Jahrhunderts im neugotischen Stil umgestaltet worden. Schon Anfang des 18. Jahrhunderts wurde die Evenburg durch ihre Allee, den Park und den zahlreichen Gewächshäusern überregional bekannt. Anschließend geht es weiter zum eigentlichen Ziel der Fahrt, zur Stadt- und Hafenführung nach Emden. Emden wird auch als Wasserstadt bezeichnet, wovon der Hafen den Großteil einnimmt und 150 km Kanäle durch das Stadtgebiet verlaufen. Um 800 zum ersten Mal erwähnt, lebt die Stadt damals wie heute vom Hafen. Ein großer Aufschwung begann 1964 mit der Grundsteinlegung des Volkswagenwerkes und der Produktion des VW Käfer und Passat. Damit verbunden ist der gesamte Auto-Im- und Export inklusive der Tochterfirmen von VW im Emdener Hafen. Jährlich werden mehr als 1 Million Autos verschifft und Emden wurde zum drittgrößten Autoverladehafen Europas. Weitere wichtige Umschlaggüter sind Forstprodukte und im zunehmenden Maße Off-Shore Windenergie-Anlagen. Eine Erdgas-Anlandestation aus den norwegischen Nordseefeldern liefert einen wesentlichen Teil der deutschen Gasimporte. Im Reisepreis sind die Busfahrt, Reiseleitung, Stadt- und Hafenführung Emden sowie ein Früstücksbuffet im Schlosscafé Evenburg enthalten.
Bitte beachten Sie: Es gilt eine gesonderte Rücktrittsfrist von 14 Tagen vor Veranstaltungsbeginn.

Plätze frei Schokoladenmuseum Köln (192-18144)

Mi. 06.11.2019 07:15 - 20:45 Uhr, Treffpunkt: Parkplatz hinter der Werretalhalle
Dozentin: Waltraud Troche

Zu den vielen Sehenswürdigkeiten Kölns ist seit 1993 das weltweit einmalige Schokoladenmuseum dazugekommen. Es wurde von dem Schokoladenfabrikanten Hans Imhoff, dem die führende Schokoladenfabrik Stollwerk AG mehrheitlich gehörte, gegründet. Die Firma Stollwerk besaß einen umfangreichen Fundus an Exponaten, die mit der Geschichte der Schokolade zusammenhängen. Sie fielen Hans Imhoff beim Umzug der Firma auf und er verwirklichte seine Idee von einem Schokoladenmuseum gegen alle Skepsis. Heute wird auf 4.000 qm die gesamte Geschichte der Schokolade von den Anfängen in Südamerika, die Herstellungsmethoden und die Produkte gezeigt. In einem Glaskubus sind Kakaobäume zu sehen und in Vitrinen wertvolle Porzellane und Silberschalen rund um die Trink- und Esskultur der Schokolade. Der legendäre drei Meter hohe Schokoladenbrunnen war das Lieblingsobjekt des Gründers, den er zum 150-jährigen Geschäftsjubiläum der Firma Stollwerk 1989 in einer Ausstellung im Gürzenich zeigte. Mit 650.000 Besuchern ist es heute das meistbesuchte Museum Kölns und zählt zu den zehn meistbesuchten Museen Deutschlands. Vor der Führung im Museum gibt es im Glessener Mühlenhof in Bergheim ein Frühstücksbuffet. Im Reisepreis sind die Busfahrt, Reiseleitung, Eintritt, Führungen sowie ein Frühstücksbuffet enthalten.
Bitte beachten Sie: Es gilt eine gesonderte Rücktrittsfrist von 14 Tagen vor Veranstaltungsbeginn.

Plätze frei Advent auf Schloss Clemenswerth (192-18146)

Sa. 07.12.2019 08:15 - 21:00 Uhr, Treffpunkt: Parkplatz hinter der Werretalhalle
Dozentin: Waltraud Troche

Die diesjährige Weihnachtsfahrt der VHS Löhne führt uns zum Advent auf Schloss Clemenswerth im Emsland. Das Jagdschloss ließ der Kurfürst und Erzbischof von Köln, Clemens August I. von Bayern, von dem berühmten Barockbaumeister Johann Conrad Schlaun entwerfen und bauen. Die sternförmige Anlage ist einzigartig und noch in ihrem ursprünglichen baulichen Zustand erhalten. In Sichtabstand vom zentralen Schlossbau sind acht Gebäude, sogenannte Pavillons, sternförmig angeordnet. Sie sind nach den zum Erzbistum gehörenden Bistümern benannt und dienten zur Unterbringung der Jagdgesellschaften, der Schlossküche und einer Kapelle. Besinnliche Stunden vor barocker Kulisse verspricht der Adventsmarkt seit zehn Jahren an jedem zweiten Adventswochenende, wenn Schloss Clemenswerth in ein Meer aus tausend Lichtern eintaucht. Dann nämlich findet der der größte Weihnachtsmarkt in der Region Emsland statt. Zum Bummeln und Verweilen laden über 100 Stände mit individuellen Geschenkideen und besonderen Gaumenfreuden ein. Besonders in den späten Nachmittags- und Abendstunden ist die besondere Atmosphäre zu genießen. Vor Besuch des Adventsmarktes frühstücken wir im Mühlenhof in Werlte. Das Restaurant liegt auf dem Gelände einer betriebsfähigen Galerieholländermühle von 1881. Im Reisepreis sind die Busfahrt, Reiseleitung, Eintritt und ein Frühstücksbuffet enthalten.
Bitte beachten Sie: Es gilt eine gesonderte Rücktrittsfrist von 14 Tagen vor Veranstaltungsbeginn.

Plätze frei Making van Gogh Geschichte einer deutschen Liebe (192-18151)

Sa. 02.11.2019 07:45 - 21:15 Uhr, Treffpunkt: Parkplatz hinter der Werretalhalle
Dozentin: Erika Mosel

Unsere Kunstexkursion im Herbst führt in das Städel Museum Museum Frankfurt, wo eine umfassende Ausstellung zu Vincent van Gogh (1853 - 1890) zu sehen ist. Die bis dato größte und aufwendigste Präsentation in der Geschichte des Frankfurter Museums thematisiert die besondere Rolle, die Galeristen, Sammler, Kritiker und Museen für die Erfolgsgeschichte des Malers in Deutschland spielten, der als Vorreiter der modernen Malerei gilt. Zum anderen wird die entscheidende Rolle van Goghs als Vorbild für die Kunst des deutschen Expressionismus beleuchtet. Die Ausstellung nimmt das Werk van Goghs erstmalig umfassend im Kontext seiner Rezeption in Deutschland in den Blick. Den Ausgangspunkt bildet eine Auswahl von Schlüsselwerken aus allen Schaffensphasen des niederländischen Malers. Darauf aufbauend widmet sich die Präsentation der Bedeutung van Goghs für die Entwicklung der deutschen Kunst zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Wichtiger Referenzpunkt ist hierbei die umfangreiche Städel Sammlung von Werken des Expressionismus. Zu sehen sind mehr als 120 Gemälde und Arbeiten auf Papier, darunter über 50 zentrale Werke von van Gogh und 70 Werke weiterer für die Moderne bedeutender Künstlerinnen und Künstler.
Im Reisepreis sind Busfahrt, Reiseleitung sowie Eintritt und Führung enthalten.
Bitte beachten Sie: Es gilt eine gesonderte Rücktrittsfrist von 14 Tagen vor Veranstaltungsbeginn.