Programm / Programm / Politik, Gesellschaft, Umwelt / Besichtigungen, Tagesfahrten
Programm / Programm / Politik, Gesellschaft, Umwelt / Besichtigungen, Tagesfahrten
Seite 1 von 2

Kurs abgeschlossen Tag der offenen Moschee - die Moscheegemeinde lädt ein (192-11185)

Do. 03.10.2019 15:00 - 18:00 Uhr, DITIP-Moschee, Werster Straße,zwischen Nr. 62 u. 64
Dozentin: Christlich-islamische Dialoggruppe

In diesem Jahr öffnet die DITIB Moscheegemeinde an der Werster Straße in Löhne ihre Türen. Es ist seit vielen Jahren guter Brauch, in Deutschland den Feiertag „der deutschen Einheit“ nicht nur zwischen Ost und West zu begehen, sondern auch zwischen den beiden Religionen des Christentums und des Islams.
So erwarten die Besucher an diesem Nachmittag eine Moscheeführung, ein schmackhafter Imbiss, die Möglichkeit zum persönlichen Austausch und ein Referat zu einem Thema, das vorher noch durch die Presse bekannt gegeben wird.
Herzliche Einladung an alle Interessierten!

Kurs abgeschlossen Naturkundliche Herbstwaldwanderung über den Spatzenberg in Löhne-Ort

Fr. 27.09.2019 16:00 - 18:00 Uhr, Spatzenberg Löhne-Ort, Treffpunkt Neuer Kamp/Zum Spatzenberg
Dozentin: Heike Nolte

Gerade in der heutigen Zeit, wo viel über die Änderung unseres Klimas oder auch über den Insektenschwund und die Auswirkungen auf Natur und Landschaft zu lesen und zu hören ist, wird die Rolle der Wälder für den Natur- und Klimaschutz immer wichtiger. Doch man kann nur schützen, was man auch kennt. Wie baut sich ein Wald auf? Welche Baum- und Straucharten wachsen hier? Welchen Beitrag leistet der Baum für den Klimaschutz? Welche Tiere leben in der Laubstreu und leisten wichtige Zersetzerarbeit?
Diese Fragen und viele andere sollen beantwortet werden. Die Kursteilnehmer sollten an das Wetter angepasste Kleidung tragen. Bestimmungsliteratur kann mitgebracht werden. Eine Veranstaltung in Kooperation mit der BUND Gruppe Löhne.
Hinweis: Die Straße "Zum Spatzenberg" ist für den Durchgangsverkehr gesperrt. Es gibt wenig Parkmöglichkeiten vor Ort, deshalb bitte Fahrgemeinschaften bilden oder mit dem Fahrrad kommen.

Kurs abgeschlossen "Wir bauen ihre Maschine" Betriebsbesichtigung MBS Maschinen-Bearbeitung-Service GmbH & Co. KG (192-18124)

Do. 29.08.2019 16:00 - 18:00 Uhr, MBS Maschinen, Am Haubach 13, Löhne
Dozent: Ralf Sundermeier

MBS ist ein mittelständiges Maschinenbauunternehmen mit eigener Fertigung und Montageabteilung zur Herstellung von Maschinen und Maschinenkomponenten aus unterschiedlichsten Industriebereichen und nach individuellen Kundenvorgaben. Das Unternehmen resultiert aus der bereits vor über 50 Jahren gegründeten Maschinenbaufirma MBS aus Schnathorst. Seit 2015 führt Ralf Sundermeier die Geschäfte der neuen MBS, in 2018 folgte der Umzug von Schnathorst in die eigene neue Betriebsimmobilie in Löhne. Am neuen Standort wird die Kombination aus 50 Jahre Erfahrung im Maschinenbau und der Wandel zu modernster Fertigungstechnik anhand von Praxisbeispielen verdeutlicht und ein Ausblick in die künftigen Anforderungen des Maschinenbaus "MADE IN GERMANY" gegeben.

Kurs abgeschlossen Tagesexkursion nach Emden Stadt- und Hafenführung (192-18142)

Di. 08.10.2019 06:45 - 20:00 Uhr, Treffpunkt: Parkplatz hinter der Werretalhalle
Dozentin: Waltraud Troche

Die Tagesexkursion startet mit Frühstückbuffet im Schlosscafé der Evenburg in der Nähe von Leer, die als barocke Wasserschlossanlage erbaut wurde. Das heutige Schloss ist in der Mitte des 19. Jahrhunderts im neugotischen Stil umgestaltet worden. Schon Anfang des 18. Jahrhunderts wurde die Evenburg durch ihre Allee, den Park und den zahlreichen Gewächshäusern überregional bekannt. Anschließend geht es weiter zum eigentlichen Ziel der Fahrt, zur Stadt- und Hafenführung nach Emden. Emden wird auch als Wasserstadt bezeichnet, wovon der Hafen den Großteil einnimmt und 150 km Kanäle durch das Stadtgebiet verlaufen. Um 800 zum ersten Mal erwähnt, lebt die Stadt damals wie heute vom Hafen. Ein großer Aufschwung begann 1964 mit der Grundsteinlegung des Volkswagenwerkes und der Produktion des VW Käfer und Passat. Damit verbunden ist der gesamte Auto-Im- und Export inklusive der Tochterfirmen von VW im Emdener Hafen. Jährlich werden mehr als 1 Million Autos verschifft und Emden wurde zum drittgrößten Autoverladehafen Europas. Weitere wichtige Umschlaggüter sind Forstprodukte und im zunehmenden Maße Off-Shore Windenergie-Anlagen. Eine Erdgas-Anlandestation aus den norwegischen Nordseefeldern liefert einen wesentlichen Teil der deutschen Gasimporte. Im Reisepreis sind die Busfahrt, Reiseleitung, Stadt- und Hafenführung Emden sowie ein Früstücksbuffet im Schlosscafé Evenburg enthalten.
Bitte beachten Sie: Es gilt eine gesonderte Rücktrittsfrist von 14 Tagen vor Veranstaltungsbeginn.

Kurs abgeschlossen Schokoladenmuseum Köln (192-18144)

Mi. 06.11.2019 07:15 - 20:45 Uhr, Treffpunkt: Parkplatz hinter der Werretalhalle
Dozentin: Waltraud Troche

Zu den vielen Sehenswürdigkeiten Kölns ist seit 1993 das weltweit einmalige Schokoladenmuseum dazugekommen. Es wurde von dem Schokoladenfabrikanten Hans Imhoff, dem die führende Schokoladenfabrik Stollwerk AG mehrheitlich gehörte, gegründet. Die Firma Stollwerk besaß einen umfangreichen Fundus an Exponaten, die mit der Geschichte der Schokolade zusammenhängen. Sie fielen Hans Imhoff beim Umzug der Firma auf und er verwirklichte seine Idee von einem Schokoladenmuseum gegen alle Skepsis. Heute wird auf 4.000 qm die gesamte Geschichte der Schokolade von den Anfängen in Südamerika, die Herstellungsmethoden und die Produkte gezeigt. In einem Glaskubus sind Kakaobäume zu sehen und in Vitrinen wertvolle Porzellane und Silberschalen rund um die Trink- und Esskultur der Schokolade. Der legendäre drei Meter hohe Schokoladenbrunnen war das Lieblingsobjekt des Gründers, den er zum 150-jährigen Geschäftsjubiläum der Firma Stollwerk 1989 in einer Ausstellung im Gürzenich zeigte. Mit 650.000 Besuchern ist es heute das meistbesuchte Museum Kölns und zählt zu den zehn meistbesuchten Museen Deutschlands. Vor der Führung im Museum gibt es im Glessener Mühlenhof in Bergheim ein Frühstücksbuffet. Im Reisepreis sind die Busfahrt, Reiseleitung, Eintritt, Führungen sowie ein Frühstücksbuffet enthalten.
Bitte beachten Sie: Es gilt eine gesonderte Rücktrittsfrist von 14 Tagen vor Veranstaltungsbeginn.

Anmeldung auf Warteliste Advent auf Schloss Clemenswerth (192-18146)

Sa. 07.12.2019 09:00 - 21:00 Uhr, Treffpunkt: Parkplatz hinter der Werretalhalle
Dozentin: Waltraud Troche

Die diesjährige Weihnachtsfahrt der VHS Löhne führt uns zum Advent auf Schloss Clemenswerth im Emsland. Das Jagdschloss ließ der Kurfürst und Erzbischof von Köln, Clemens August I. von Bayern, von dem berühmten Barockbaumeister Johann Conrad Schlaun entwerfen und bauen. Die sternförmige Anlage ist einzigartig und noch in ihrem ursprünglichen baulichen Zustand erhalten. In Sichtabstand vom zentralen Schlossbau sind acht Gebäude, sogenannte Pavillons, sternförmig angeordnet. Sie sind nach den zum Erzbistum gehörenden Bistümern benannt und dienten zur Unterbringung der Jagdgesellschaften, der Schlossküche und einer Kapelle. Besinnliche Stunden vor barocker Kulisse verspricht der Adventsmarkt seit zehn Jahren an jedem zweiten Adventswochenende, wenn Schloss Clemenswerth in ein Meer aus tausend Lichtern eintaucht. Dann nämlich findet der der größte Weihnachtsmarkt in der Region Emsland statt. Zum Bummeln und Verweilen laden über 100 Stände mit individuellen Geschenkideen und besonderen Gaumenfreuden ein. Besonders in den späten Nachmittags- und Abendstunden ist die besondere Atmosphäre zu genießen. Vor Besuch des Adventsmarktes frühstücken wir im Mühlenhof in Werlte. Das Restaurant liegt auf dem Gelände einer betriebsfähigen Galerieholländermühle von 1881. Im Reisepreis sind die Busfahrt, Reiseleitung, Eintritt und ein Frühstücksbuffet enthalten.
Bitte beachten Sie: Es gilt eine gesonderte Rücktrittsfrist von 14 Tagen vor Veranstaltungsbeginn.

Anmeldung auf Warteliste Advent auf Schloss Clemenswerth (192-18147)

So. 08.12.2019 09:00 - 21:00 Uhr, Treffpunkt: Parkplatz hinter der Werretalhalle
Dozentin: Waltraud Troche

Die diesjährige Weihnachtsfahrt der VHS Löhne führt uns zum Advent auf Schloss Clemenswerth im Emsland. Das Jagdschloss ließ der Kurfürst und Erzbischof von Köln, Clemens August I. von Bayern, von dem berühmten Barockbaumeister Johann Conrad Schlaun entwerfen und bauen. Die sternförmige Anlage ist einzigartig und noch in ihrem ursprünglichen baulichen Zustand erhalten. In Sichtabstand vom zentralen Schlossbau sind acht Gebäude, sogenannte Pavillons, sternförmig angeordnet. Sie sind nach den zum Erzbistum gehörenden Bistümern benannt und dienten zur Unterbringung der Jagdgesellschaften, der Schlossküche und einer Kapelle. Besinnliche Stunden vor barocker Kulisse verspricht der Adventsmarkt seit zehn Jahren an jedem zweiten Adventswochenende, wenn Schloss Clemenswerth in ein Meer aus tausend Lichtern eintaucht. Dann nämlich findet der der größte Weihnachtsmarkt in der Region Emsland statt. Zum Bummeln und Verweilen laden über 100 Stände mit individuellen Geschenkideen und besonderen Gaumenfreuden ein. Besonders in den späten Nachmittags- und Abendstunden ist die besondere Atmosphäre zu genießen. Vor Besuch des Adventsmarktes frühstücken wir im Mühlenhof in Werlte. Das Restaurant liegt auf dem Gelände einer betriebsfähigen Galerieholländermühle von 1881. Im Reisepreis sind die Busfahrt, Reiseleitung, Eintritt und ein Frühstücksbuffet enthalten.
Bitte beachten Sie: Es gilt eine gesonderte Rücktrittsfrist von 14 Tagen vor Veranstaltungsbeginn.

Kurs fast ausgebucht Krippenfahrt Rheine mit Rathaus- und Domführung in Osnabrück (201-18142)

Sa. 18.01.2020 08:45 - 17:30 Uhr, Treffpunkt: Parkplatz hinter der Werretalhalle
Dozentin: Waltraud Troche

Das erste Ziel dieser Tagesexkursion führt uns nach Osnabrück, der Stadt des Westfälischen Friedens von 1648. Nach 30 Jahren Krieg wurde in den Rathäusern der Städte Münster und Osnabrück zum ersten Mal in der Geschichte ein Krieg durch Verhandlungen statt Niederlage beendet. Seither werden die Rathaussäle auch als "Friedenssaal" bezeichnet. Friedenssaal, Schatzkammer und das Stadtmodell (Osnabrück im Jahre 1633) bilden die Schwerpunkte der Führung im Rathaus. Bevor es dann zur Krippenführung nach Rheine weitergeht, frühstücken wir im "Landcafé am Goldbach" in Lotte. In der St. Antonius Basilika in Rheine wird seit Jahrzehnten eine ganz besondere Krippe in der Krypta unter dem Altar aufgebaut. Neben vielen alltäglichen Szenen auf dem Lande, die in den Nischen aufgebaut sind, ist der Blick auf das nächtliche Bethlehem unter dem Sternenhimmel ein ganz besonderes Erlebnis. Der Eindruck der realen Entfernung von etwa 30 Meter wird durch einen verkleinerten Maßstab der Szenerie um ein Vielfaches vergrößert. Die Führung in der Basilika ist kostenlos, es wird jedoch um eine kleine Spende für ein Kinderheim in Jubarkas (Litauen) gebeten.
Im Reisepreis sind die Busfahrt, Reiseleitung, Eintritte und Führungen sowie ein Frühstück enthalten.
Bitte beachten Sie: Es gilt eine gesonderte Rücktrittsfrist von 14 Tagen vor Veranstaltungsbeginn.

Plätze frei Kunst-Vortrag: William Turner (201-18149)

Do. 09.01.2020 19:00 - 20:30 Uhr, VHS, Werretalhalle, VHS-Forum
Dozentin: Anke Steinhauer

Erstmalig nach zwei Jahrzehnten sind in Deutschland wieder Werke von William Turner zu sehen, des wohl bedeutendsten britischen Landschaftsmalers der Romantik. Die Ausstellung stellt die Reisen Turners in die Schweiz und nach Italien in den Fokus. Zudem wird der Bogen von den künstlerischen Anfängen an der Royal Academy bis zu den grandiosen Arbeiten des Spätwerks gespannt, die in ihrer einzigartigen Verbindung von Licht und Farbe von der stilistischen Freiheit des Künstlers zeugen und auch heute noch durch ihre Modernität bestechen. Das Meer ist eines der zentralen Themen im Werk von Turner, das er in "Seestücken" fortlaufend bearbeitet. Immer ist das Meer Gegenstand einer eindringlichen, manchmal dramatischen Erzählung, die den Betrachter mit der Urgewalt der Elemente und ihren todbringenden Kräften konfrontiert.

Plätze frei Exkursion nach Münster in das Westfälische Landesmuseum zur Ausstellung "William Turner. Horror and Delight" (201-18150)

Sa. 11.01.2020 09:00 - 18:00 Uhr Uhr, Treffpunkt: Erich-Maria-Remarque Platz, Löhne
Dozentin: Anke Steinhauer

Joseph Mallord William Turner (1775 - 1851) gilt als der bedeutendste bildende Künstler Englands in der Epoche der Romantik. Landschaften und Seestücke waren seine bevorzugten Themen, dem Licht und der Atmosphäre galt dabei sein besonderes Interesse. Weil seine Darstellungsweise bis zur Entmaterialisierung des Gegenständlichen ging und er das Licht und die Farbe von Sonnenlicht, Feuer und Wasser in ganz neuartiger Weise zum eigentlichen Thema seiner Bilder machte, beeinflusste er stark die Impressionisten. Turner war ein schnell arbeitender und enorm produktiver Künstler. Der größte Teil seiner ausgestellten Gemälde ist in den Londoner Museen und anderen angelsächsischen Sammlungen zu sehen, daher ist die Ausstellung in Münster eine echte Besonderheit!
Im Reisepreis sind Busfahrt, Reiseleitung sowie Eintritt und Führung enthalten.
Die Exkursion wird in Zusammenarbeit mit der VHS Lübbecker Land angeboten.
Bitte beachten Sie: Es gilt eine gesonderte Rücktrittsfrist von 14 Tagen vor Veranstaltungsbeginn.

Abfahrt in Lübbecke: 8:30 Uhr Stadthalle Lübbecke
Abfahrt in Löhne: 9:00 Uhr, Erich-Maria-Remarque Platz

Vortrag zur Vorbereitung auf die Kunstexkursion
William Turner
Donnerstag, 9.1.2020, 19:00 - 20:30 Uhr
VHS, Werretalhalle, VHS-Forum
7,50 € / 3,75 € erm. Abendkasse
Kursnummer: 201-18149



Seite 1 von 2