Programm / Programm / Pädagogik, Psychologie / Erziehung heute
Programm / Programm / Pädagogik, Psychologie / Erziehung heute

Kurs abgeschlossen Schulfähigkeit/Schulreife Vortrag (182-21103)

Mi. 26.09.2018 19:30 - 21:00 Uhr, Ev. Kindergarten "Die Arche"
Dozentin: Vera Cawalla

Ausgehend davon, dass Schulfähigkeit keine Eigenschaft eines Kindes ist, die eindeutig festgestellt werden kann, sondern die von vielfältigen Faktoren abhängt, vertritt der Vortrag die Ansicht, dass die Erarbeitung der Schulfähigkeit die gemeinsame Aufgabe von Kita und Elternhaus ist. Der Vortrag befasst sich mit neueren entwicklungspsychologischen Erkenntnissen zur Bedeutung von Vorläuferfähigkeiten und zur Bedeutung von Übergangsbewältigungskompetenzen. Dabei wird folgenden Fragen nachgegangen:
- Was bedeutet überhaupt Schulreife?
- Woran lässt sich die Schulreife eines Kindes beurteilen?
- Welche Fähigkeiten des Kindes sind wichtig für einen guten Einstieg in die Schule?
- Wie kann man sein Kind dabei unterstützen, die Schulfähigkeit aufzubauen und es auf den Schulalltag vorzubereiten?
Im Anschluss an den Vortrag steht die Referentin für weitere Fragen zur Verfügung. Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Ev. Kindergarten "Die Arche".

Plätze frei Väterfrühstück Zusammen wachsen - Vatersein heute Vortrag im Rahmen des Familienfrühstücks (182-21105)

Sa. 10.11.2018 10:00 - 12:00 Uhr, Ev.-luth. Familienzentrum Mennighüffen-Siemshof, Wietbrede 39
Dozent: Harald Meves

Vatersein ist eine große Aufgabe, in die man hineinwachsen muss. An einen "modernen" Vater werden immer vielfältigere Aufgaben gestellt:
- der Arbeitgeber fordert ihn oftmals rund um die Uhr
- die Partnerin wünscht eine stärkere Beteiligung im Familienalltag und im Haushalt
- Väter wollen "näher an ihren Kindern" sein und sich an der Erziehung stärker beteiligen.
Für jeden Vater eine Herausforderung, aber selten ein gemeinsames Gesprächsthema. Das möchten wir ändern! Harald Meves, Bildungsreferent und Kabarettist, gibt Impulse zu den Themen:
- Welche Fragen sind in der Erziehung heute besonders wichtig?
- Wie wichtig ist die Rolle des Vaters in der Kindererziehung?
- Wie bekomme ich als Vater eine "alltagstaugliche" Bindung zu meinem Kind?
- Wie kann ich als Vater mein Kind für das Leben stark machen?
- Welche (anderen) Erziehungsschwerpunkte setzen Väter?
Das Frühstück wird vom Familienzentrum Mennighüffen-Siemshof ausgerichtet. Pro Person, die älter als 3 Jahre ist, werden hierfür vor Ort 2,00 € eingesammelt. Die Teilnahme am Vortrag ist entgeltfrei.
Die Veranstaltung ist eine Kooperation der VHS Löhne in Kooperation mit dem Ev.-luth. Familienzentrum Mennighüffen-Siemshof und der Stätte der Begegnung, Vlotho.

Plätze frei Der Abend mit dem Verwöhnaroma Wann geht es Kindern und Eltern gut? Ein Abend zum Genießen, Staunen, Schmunzeln und Nachdenken (182-21107)

Mi. 14.11.2018 19:00 - 21:00 Uhr, Familienzentrum AWO-Kita Löhne-Gohfeld, Goethestraße 73
Dozent: Harald Meves

An diesem Abend wollen wir es uns einmal "richtig gut gehen" lassen. Wir machen es uns gemütlich und erfahren zugleich auf nachdenkliche und humorvolle Weise etwas über Erziehung zwischen Unter- und Überforderung, Verwöhnen und Verhätscheln.
Wenn man sagt, dass Kinder "verwöhnt" werden, können wir das auf zweierlei Weise verstehen: Es kann bedeuten, dass wir unseren Kindern eine große Freude bereiten, sie belohnen und mit Geschenken oder anderen Annehmlichkeiten überraschen.
Es kann natürlich aber auch bedeuten, dass wir unsere Kinder über das sinnvolle Maß hinaus verhätscheln und damit zur Unselbstständigkeit erziehen.
Wie wir einen Weg finden, es unseren Kindern gut gehen zu lassen, ohne zu übertreiben, soll Thema dieses Abends sein.
Eine Veranstaltung der VHS Löhne in Kooperation mit dem AWO-Familienzentrum Löhne-Gohfeld und der Stätte der Begegnung, Vlotho.

Kurs abgeschlossen "Triple P" Erziehen "leichter" gemacht - Überlebenstipps für Eltern

Mo. 17.09.2018 (14:30 - 16:30 Uhr) - Mo. 08.10.2018, Integrative AWO-Kita/Familienzentrum Löhne-Mennighüffen
Dozentin: Christiane Wattenberg

Sie haben ein Kind oder mehrere Kinder im Alter von etwa 2 bis 10 Jahren? Sie wünschen sich nicht nur Anregungen für die Erziehung Ihrer Kinder, sondern auch Unterstützung bei der Umsetzung der Strategien im Alltag? Sie möchten außerdem Erziehungsproblemen vorbeugen? Dann ist das bewährte Elterntraining Triple P das Richtige für Sie.
Triple P (Positiv Parenting Program) steht für ein positives Erziehungsprogramm. Eltern erhalten praktische Hinweise, wie sie eine gute Beziehung zu ihren Kindern aufbauen und sie in ihrer Entwicklung fördern können. Triple P arbeitet mit viel Lob, aber auch mit klaren Grenzen. Mütter und Väter erlernen praxisnah Strategien, die ihnen helfen, auch stressige Alltagssituationen zu meistern. So gehören der Umgang mit schwierigen Situationen und deren Vorbeugung ebenfalls zum Programm.
Das Elterntraining umfasst vier Themeneinheiten:

Positive Erziehung
- Grundprinzipien positiver Erziehung
- Ursachen kindlicher Verhaltensprobleme
- Ziele für Veränderungen
- Systematische Verhaltensbeobachtung

Förderung kindlicher Entwicklung
- Entwicklung positiver Beziehungen zu Kindern
- Förderung angemessenen Verhaltens
- Erlernen neuer Fertigkeiten und Verhaltensweisen

Umgang mit Problemverhalten
- Kooperationsroutinen
- Punkte-Karten
- Umgang mit Problemverhalten

Vorausplanen
- "Überlebens'tipps" für Familien
- Risikosituationen
- Aktivitätenpläne

Im Anschluss an die Themenreihe folgen vier individuelle Telefonkontakte mit der Trainerin, um Sie bei der Anwendung des Gelernten zu unterstützen.
Die Kosten für die vier Themeneinheiten des Elterntrainings, Lehrbuch und Telefonkontakte (230,00 € pro Elternpaar) werden in diesem Semester vom AWO-Familienzentrum Mennighüffen und dem Jugendamt der Stadt Löhne bis auf einen Eigenanteil von 55,00 € pro Elternpaar übernommen, die diese Veranstaltung in Kooperation mit der VHS Löhne anbieten. Das Elterntraining findet im AWO-Familienzentrum Mennighüffen, Siemshofer Kirchstraße 55, 32584 Löhne statt.
Die Kursleitung, Christiane Wattenberg, hat drei erwachsene Kinder, ist Diplom-Heilpädagogin, Systemische Familientherapeutin und Triple P-Trainerin/Beraterin.
Weitere Informationen zum Erziehungsprogramm "Triple P" finden Sie auch im Internet unter: www.triplep.de

Kurs abgeschlossen Thema: Wutanfälle bei Kindern (182-25201)

Di. 11.09.2018 14:30 - 16:00 Uhr, Ev. Kindergarten "Regenbogenhaus"
Dozentin: Anka Reifert

Ab etwa dem dritten Lebensjahr eines Kindes können für Eltern durchaus schwierige Zeiten anbrechen. Dann beginnt für das kleine Kind die "Trotzphase", eine Zeit voller emotionaler Gefühle, die sich immer wieder in extremen Wein- und Wutanfällen äußern können.
Jede Mutter und jeder Vater hat es schon erlebt: Der liebe Nachwuchs bekommt nicht seinen Willen, wirft sich auf den Boden und brüllt wie von Sinnen. In solchen Situationen gelassen zu bleiben, ist nicht einfach, aber erlernbar.

Anmeldung nicht erforderlich bzw. per Internet nicht möglich Thema: Medienkonsum-Zwischen zwei Welten? Kinder im medialen Zeitalter (Film) (182-25202)

Fr. 16.11.2018 14:30 - 16:00 Uhr, Ev. Kindergarten "Regenbogenhaus"
Dozentin: Anka Reifert

Es gibt mittlerweile sehr gesicherte Erkenntnisse darüber, welchen Beitrag Medien für die Bildung und geistige sowie soziale Entwicklung von Kindern leisten können. Wenn ein Kind bereits mit einem Gegenstand, einer Person oder einem Tier Erfahrungen in der realen Wirklichkeit gemacht hat, kann es durch Medien wie Fernsehen oder den Computer etwas dazu lernen. Medien ersetzen nicht die persönlichen Erfahrungen, aber sie können ergänzen und vertiefen. Ein Film ersetzt z.B. nicht den Besuch eines Zoos; hat ein Kind allerdings die Tiere schon gesehen, so kann es durch einen Film weitere Informationen aufnehmen. Ein Kind muss also in erster Linie spielen, malen, toben, bauen, basteln und sich immer wieder unterhalten. Es muss die reale Welt erleben und erforschen. Werden Medien sinnvoll eingesetzt, können sie einen positiven Beitrag zur Entwicklung eines Kindes leisten.
Es geht in diesem Film (ca. 40 Minuten) nicht um die Verteufelung der neuen Medien. Kinder müssen lernen, die positiven Aspekte zu nutzen und die Risiken realistisch einzuschätzen. Es geht darum, Kinder für das mediale Zeitalter stark zu machen. Damit sie über die digitalen Medien bestimmen können und nicht umgekehrt.
Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung im Kindergarten "Regenbogenhaus" unter Tel.: 05732- 4143 erforderlich.

Anmeldung möglich "Dein Kind ist einfach nur schlecht erzogen!" Kinder und AD(H)S Gesprächskreis für Mütter und Väter (182-25205)

Do. 08.11.2018 (20:00 - 22:00 Uhr) - Do. 29.11.2018, Ev.-luth. Familienzentrum Mennighüffen-Siemshof, Wietbrede 39
Dozent: Elmar Boenig

Das Idealbild der perfekten Eltern, die niemals die Nerven verlieren, wird uns überall präsentiert. Obwohl wir unsere Kinder heiß und innig lieben, kommt es vor, dass sie uns häufig in den Wahnsinn treiben. Statistisch gesehen leiden etwa vier bis fünf Prozent der Kinder der sechs bis 12-jährigen an Aufmerksamkeitsstörungen in Verbindung mit motorischer Unruhe. Mütter und Väter von Kindern, die an AD(H)S leiden, werden häufig mit dem Vorwurf direkt oder indirekt konfrontiert, dass sie ihre Kinder falsch oder gar nicht erziehen. Erzieherinnen, Lehrer und andere Bezugspersonen beschweren sich regelmäßig über das störende Verhalten dieser Kinder. Eltern reagieren zunehmend verunsichert und geraten unter Handlungsdruck - wissen aber nicht, was sie konkret im Familienalltag verändern können und sollen.
In diesem wöchentlichen Gesprächskreis möchten wir Eltern einladen, in den direkten Austausch zu kommen, um den Blick auf die Bedürfnisse der Kinder zu lenken: Verlässliche Strukturen im Tagesablauf, keine Überforderung, klare Anforderungen, Zeit zum Innehalten, realistische Konsequenzen, mehr Lob und weniger Strafen.

Anmeldung möglich Mandala Begegnung in einem Kreis für Eltern und Erziehungsberechtigte von Kindern mit Entwicklungsauffälligkeiten und Behinderungen (182-25206)

Di. 11.09.2018 (20:00 - 22:15 Uhr) - Di. 06.11.2018, Integrative AWO-Kita/Familienzentrum Löhne-Mennighüffen
Dozentin: Angelika Oehlmann

Das Familienleben ist wie ein Kreis-Mandala:
Bunt, jeder ist ein Teil des Ganzen, füllt einen Raum aus, hat seine eigene Ausdruckskraft und Schwung wie Begrenzungen, prägt und hinterlässt Spuren und Eindruck.
Wir möchten den Teilnehmenden des Kreises über Gestaltung und Betrachtung die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch und der Entwicklung neuer Ideen bieten. Die Themen für die einzelnen Termine werden mit der Gruppe abgestimmt.
Wir möchten im Sinne eines Mandalas eine Oase der Bewegung, Anregung, Betrachtung, Beachtung und Entspannung gestalten und freuen uns auf jeden Einzelnen von Ihnen! Kurzreferate und praktische Anregungen zur Förderung der Kinder begleiten den Austausch.
Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung im Familienzentrum unter: 05732/740641. Sie sind herzlich eingeladen! Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Integrativen AWO-Kindertagesstätte/Familienzentrum Löhne-Mennighüffen.