Programm / Programm / Politik, Gesellschaft, Umwelt / Umwelt, Natur, Garten
Programm / Programm / Politik, Gesellschaft, Umwelt / Umwelt, Natur, Garten

Anmeldung nicht erforderlich bzw. per Internet nicht möglich Planungsteam des VHS Natur- und Naturgartenforums OWL 2020 (192-13211)

Do. 26.09.2019 (18:30 - 21:15 Uhr) - Do. 28.11.2019, VHS, Werretalhalle, VHS-Forum
Dozent: Karl Heinz Niehus

Am 19.4.2020 findet das 8. VHS Natur- und Naturgartenforum OWL in Löhne statt. Auf dieser Veranstaltung soll mit vielen Informationen, Kurzvorträgen, Bildern und Mitmachaktionen sowie einem großen Angebot von Naturgartenpflanzen (heimische Stauden und Sträucher ohne Zuchtveränderungen; alte Rosen europäischer Herkunft), Saatgut, Naturgartenprodukten und naturnahen Materialien für die heimische Natur und ihre Ästhetik sensibilisiert werden. Ziel des Naturforums ist, die biologische Vielfalt auf der privaten Ebene, im engeren Wohnumfeld, in der Stadt, in den sie umgebenden Landschaften und auf Betriebsgeländen zu entwickeln (www.kommunen-fuer-biologischevielfalt.de). Viele Anregungen zum Umdenken und "Um-Handeln" werden angeboten. Der Arbeitskreis bietet Interessierten die Möglichkeit, einen Einblick in die laufenden Vorbereitungen zu bekommen, eigene Ideen einzubringen, aber auch aktiv in die Arbeit des Teams einzusteigen. Alle Interessenten sind herzlich eingeladen!

Plätze frei Schritte zum Naturgarten Die Vernichtung der Arten Wie wir unseren Kindern und Enkeln die Zukunft rauben (192-13221)

Do. 17.10.2019 19:00 - 21:15 Uhr, VHS, Werretalhalle, EG, Raum 1
Dozent: Karl Heinz Niehus

Homo Sapiens, WIR: Verursacher der 6. globalen Artenvernichtung auf unserem Planeten. Stündlich verschwinden unzählige Arten unwiederbringlich von der Erde. Seit 1970 haben wir über 60 % der Wirbeltiere (Säuger, Fische, Vögel, Reptilien) auf unserem Planeten vernichtet. Wenige nehmen diese Entwicklung wahr. Noch wenigere interessiert das, denn unbequem und bedrückend ist diese Wahrheit. Und: berührt uns das? - Die schleichende Vernichtung der ökologischen Netze (Biosphäre) trifft uns unmittelbar. Die Wissenschaft warnt längst! Die Zeche zahlen unsere Enkel. Denn Artenvielfalt (Biodiversität) ist Grundlage unseres Überlebens! "Der Staat schützt auch in Verantwortung für künftige Generationen die natürlichen Lebensgrundlagen." (Art. 20a, Grundgesetzt). - Wirklich? Oder wieder nur Worte? Vertröstungen? Ausreden für bequemes Nicht-Handeln? Welche Reaktionen sind notwendig? Gibt es welche? Reichen sie aus? Was kann / muss jeder einzelne tun? Welche weltweiten, lokalen und privaten Strategien sind möglich? Die Steuerung durch Politik: Wo versagt sie? Wo müssen wir sie unterstützen? Handeln jetzt ist längst überfällig. Verantwortliche und Multiplikatoren aus Politik, Wirtschaft, Kirche und Schule sind zu diesem Vortrag in besonderer Weise eingeladen.

Anmeldung möglich Schritte zum Naturgarten Was ist anders? Was müssen wir wieder neu verstehen? (192-13223)

Do. 07.11.2019 19:00 - 21:15 Uhr, VHS, Werretalhalle, EG, Raum 1
Dozent: Karl Heinz Niehus

Der Naturgarten beginnt im Kopf! Doch wie Natur "funktioniert", haben wir längst verlernt. Gartenkataloge und Sehnsuchtsbilder versprechen bunte Naturparadiese. Doch werden diese Hoffnungen erfüllt? Mehr Natur vor der eigenen Haustür wünschen sich viele, doch der Einkauf von bunten Blütenstauden im Gartencenter bewirkt oft das Gegenteil. Und so zerstören wir, was wir lieben oder schützen wollen - oft ohne es zu wissen. Doch was beeinflusst uns? Was müssen wir wieder neu lernen und verstehen? Wo ist unser Handeln ein Irrtum? - Die Naturgartenidee: Ansprechende Gartengestaltungen und die Rückkehr der bunten Artenvielfalt sollen wieder möglich werden. - Wie fange ich an? Wo bekomme ich welche Hilfen? Praktische Überlegungen fließen in den kommunikativen Vortrag mit ein. - Ein Büchertisch mit guter Naturgartenliteratur ergänzt die Veranstaltung.

Kurs abgeschlossen Mehr Natur in der Stadt Arbeitskreis naturnahes öffentliches Grün (192-13225)

Mi. 09.10.2019 15:00 - 17:00 Uhr, VHS, Werretalhalle, EG, Raum 1
Dozent: Friedhelm Selke

Die biologische Vielfalt ist eine unserer wertvollsten Lebensgrundlagen. Wohnumfelder wie Gärten, Innenstädte, Verkehrsräume wie Parkplätze, Verkehrsinseln und Straßenbegleitgrün können Orte dieser Artenvielfalt sein. Der Schlüssel für die Rückkehr vieler heimischer Arten ist die nachhaltige Gestaltung dieser Räume. Dazu müssen neue Entwicklungs-, Gestaltungs- und Pflegekonzepte erstellt werden. Vor allem Kommunen sind angesprochen, sich tatkräftig zu engagieren. Viele haben sich bereits auf den Weg gemacht, solche Alternativen zu suchen und neue experimentelle Wege zu gehen. Im Bündnis "Kommunen für biologische Vielfalt" (www.kommunen-fuer-biologische-vielfalt.de) setzen sie die von der Bundesregierung 2007 beschlossenen Nationalen Strategien zur biologischen Vielfalt um. Das Ziel: Mehr Natur in der Stadt. Der Arbeitskreis "Öffentliches Grün" richtet sich in besonderer Weise an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der kommunalen Behörden und Ämter, der Kreisverwaltung, der biologischen Stationen, Umweltverbände, der lokalen Politik und interessierte Bürgerinnen und Bürger, die sich tatkräftig engagieren wollen. Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern wird Gelegenheit gegeben, ihre Erfahrungen auszutauschen und Anregungen für weitere Aktionen zu sammeln.
Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit der "VHS-Initiative Natur und Naturgartenforum" statt.

Kurs abgeschlossen Unser Saatgut - Wir ernten, was wir säen (192-13231)

Fr. 30.08.2019 19:00 - 21:00 Uhr, VHS, Werretalhalle, VHS-Forum
Dozentin: Petra Wiese

Wenige Dinge auf unserer Erde sind so kostbar und lebensnotwendig wie Saatgut. Verehrt und geschätzt seit Beginn der Menschheit, sind die Samen unserer Kulturpflanzen die Quelle fast allen Lebens. Sie ernähren und heilen uns und liefern Rohstoffe für unseren Alltag. Doch diese wertvollste aller Ressourcen ist bedroht: Mehr als 90 Prozent aller Saatgutsorten sind bereits verschwunden. Biotech-Konzerne wie Syngenta und Bayer/Monsanto kontrollieren mit gentechnisch veränderten Pflanzen längst den globalen Saatgutmarkt. Daher kämpfen immer mehr passionierte Bauern, Wissenschaftler, Anwälte und indigene Saatgutbesitzer wie David gegen Goliath um die Zukunft der Sortenvielfalt. Mit ihrem Dokumentarfilm "Unser Saatgut" folgen Taggart Siegel und Jon Betz diesen leidenschaftlichen Saatgutwächtern, die unser 12.000 Jahre altes Nahrungsmittelerbe schützen wollen.
Der Eintritt ist frei, eine kleine Spende für den Nabu kann entrichtet werden. Veranstalter der Filmvorführung ist die Nabu Ortsgruppe Löhne.

Kurs abgeschlossen Naturkundliche Herbstwaldwanderung über den Spatzenberg in Löhne-Ort

Fr. 27.09.2019 16:00 - 18:00 Uhr, Spatzenberg Löhne-Ort, Treffpunkt Neuer Kamp/Zum Spatzenberg
Dozentin: Heike Nolte

Gerade in der heutigen Zeit, wo viel über die Änderung unseres Klimas oder auch über den Insektenschwund und die Auswirkungen auf Natur und Landschaft zu lesen und zu hören ist, wird die Rolle der Wälder für den Natur- und Klimaschutz immer wichtiger. Doch man kann nur schützen, was man auch kennt. Wie baut sich ein Wald auf? Welche Baum- und Straucharten wachsen hier? Welchen Beitrag leistet der Baum für den Klimaschutz? Welche Tiere leben in der Laubstreu und leisten wichtige Zersetzerarbeit?
Diese Fragen und viele andere sollen beantwortet werden. Die Kursteilnehmer sollten an das Wetter angepasste Kleidung tragen. Bestimmungsliteratur kann mitgebracht werden. Eine Veranstaltung in Kooperation mit der BUND Gruppe Löhne.
Hinweis: Die Straße "Zum Spatzenberg" ist für den Durchgangsverkehr gesperrt. Es gibt wenig Parkmöglichkeiten vor Ort, deshalb bitte Fahrgemeinschaften bilden oder mit dem Fahrrad kommen.

Kurs abgeschlossen Kräuterspaziergang im September

Di. 03.09.2019 16:30 - 18:45 Uhr, Aqua Magica, Haupteingang
Dozentin: Birgit Vogt

Ein Spaziergang im September hat seinen besonderen Reiz. Noch einmal beschenkt uns die Natur reichlich: Beeren und Wildfrüchte sind reif, der Löwenzahn trägt seine zweite Blüte, heilsame Wurzeln können nun geerntet werden. An diesem Nachmittag sind Sie zu einem Streifzug über das schon fast herbstliche Aqua Magica Gelände eingeladen, um die Schätze der Natur und ihre heilende Wirkung kennen zu lernen.
Bitte bringen Sie wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk mit.